Netzathleten

Beiträge von Jabo

    Zitat

    Satz 1 gilt nicht für Personen, die auf Grund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden können.

    https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__20.html

    Wie Du schon sagst, es besteht Schulpflicht in Deutschland. Auf die Schule kannst Du aber nur mit einer Masernschutzimpfung. Ergo: Impfpflicht.

    Masern, Mumps, Röteln

    Steht wo?

    Infektionsschutzgesetz Paragraph 20 Absatz 8.

    Inkraftsetzung war am 1.3. diesen Jahres.


    Eigentlich nur gegen Masern, aber da es nur Mehrfachimpfstoffe gibt, ist es de facto auch eine Impfpflicht in Bezug auf Mumps und Röteln.

    Anfang 2010 wäre es wohl wohl auch SARS-CoV1 gewesen.

    Aber ich glaube, Du verwechselst Grippe mit grippalem Infekt.

    Das ist offen, ob die Viren parallel existieren. Die Schweinegrippe jedenfalls hatte 2009/10 den „normalen“ Grippe-Virus fast vollständig verdrängt.
    D.h., wer Ende 2009 eine Grippe hatte, hatte die Schweinegrippe.

    Du kannst Dich nicht mit einem Kalender in der Hand hinsetzen und Pandemieverläufe miteinander vergleichen.

    Bei der Spanischen und Russischen Grippe lagen z.T. Jahre zwischen den Wellen.


    Und wie Du für Dich „Welle“ definierst, bleibt Dir natürlich unbenommen.


    Ich halte mich da an den Konsens der Epidemiologen.

    https://www.aerztezeitung.de/M…r-zwei-Wellen-375439.html

    Zitat

    Bisher gab es in Deutschland zwei Infektionswellen durch das neue H1N1Virus. Während der Urlaubszeit in den Sommermonaten gab es Anfang bis Mitte Juli einen deutlichen Anstieg gemeldeter Neuerkrankungen. Der Gipfel lag mit knapp 3400 Neuerkrankungen pro Woche Anfang August (KW 31), danach gingen die Zahlen stetig zurück. In dieser Zeit wurden die meisten Erkrankungen importiert, der Anteil autochthoner Infektionen blieb stets unter 25 Prozent. Die zweite Schweinegrippewelle begann Ende September. Ab Ende Oktober (KW 43) kam es zu einem sprunghaften Anstieg von H1N1-Erkrankungen bis zum Gipfel von fast 30 000 pro Woche in KW 46. Während dieser zweiten Welle wurden nahezu alle (95 Prozent) H1N1-Infektionen in Deutschland erworben.

    Da fehlt noch die Russische Grippe von 1889-1895


    Zitat

    Der ersten Welle folgte in Großbritannien im April/Mai 1891 eine zweite Welle, die dritte im Januar/Februar 1892 und die vierte von Dezember 1893 bis Januar 1894. Die erste Welle forderte in Großbritannien geschätzte 27.000 Tote, die zweite 58.000, insgesamt starben bis 1894 wohl 100.000 Briten an der Grippe.[4] In den folgenden Jahren kam es zu einzelnen Ausbrüchen, namentlich in den Jahren 1895 und 1899/1900.[8]

    Fangen wir mal schrittweise an. Hältst Du eine zweite Welle bzw. so Du die Existenz einer ersten verneinst eine erste Welle in Deutschland für möglich, wenn nein warum nicht?

    Die Antwort auf deine Frage lautet „Nein“.

    Warum?

    Anfangs war ich da auch unsicher, da ja in den Medien und vor allem von Dr. Drosten ständig davor gewarnt wurde. Ich habe dann 14 Tage gespannt gewartet, ob nach den Demonstrationen „Black lives matter“ eine 2. Welle anrollt, war aber nicht der Fall. Seitdem bin ich mir ziemlich sicher, dass es keine zweite Welle geben wird. Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber mir scheinen die Begründungen von Experten dafür, dass es keine geben wird logischer als die von den Experten, die ständig davor warnen.

    Die Begründung zum Beispiel von Dr. Bhakdi lautet, dass es jedes Jahr eine Grippewelle gibt und es noch nie eine 2. Welle gab. Und die spanische Grippe nach dem 1. Weltkrieg kann man da nicht als Beweis anführen, da es damals noch keine Antibiotika gab und die Menschen durch den Weltkrieg sehr geschwächt waren und dann nicht nur auf Grund des Virus sondern auch wegen Krankenhauskeimen starben.

    „Es gibt jedes Jahr eine Grippewelle aber nie eine zweite Welle“... Ist ja schon in sich reichlich verquer diese Argumentation von Dr. Bhakdi. Das im nächsten Jahr ist die zweite, dritte, xte Welle.


    Bei allen in diesem und im letzten Jahrhundert auftretenden Pandemien mit neuen Grippeviren gab es immer eine zweite Welle, und immer war sie schlimmer als die erste. Und das ist keine Panikmache sondern eine Anerkennung der Fakten.


    Wenn Du die Auswirkungen der Spanischen Grippe auf eine geschwächte Bevölkerung zurückführst, wie erklärst Du dann das von ihr ausgerechnet die kräftigste Bevölkerungsgruppe, die zwischen 20-40jährigen hauptsächlich betroffen war? Und diese Pandemie wütete weltweit und eben auch in Ländern, die mit dem Krieg nix zu tun hatten.


    Irgendwelche Krankenhauskeime kannste vergessen, die meisten kamen gar nicht bis dahin.

    Antibiotika wirken nicht bei Viren. Für die Bekämpfung parallel auftretender bakterieller Infektionen wäre wohl auch keine Zeit gewesen, bei dem rasant verlaufendem Krankheitsverlauf.

    Sind genau die Entwürfe, die hier schon gepostet und als Entwürfe eines französischen Hobby-Graphikers identifiziert wurden.


    B.Z. liegen Entwürfe vor... Die haben hier einfach nur kopiert.^^