Netzathleten

Beiträge von veritas

    Chris_Union

    Vllt weil Mesi sicher keinen Vertrag unterschrieben hätte bei dem er die nächsten 2Jahre auf der Bank sitzen würde?! Als Bankdrücker würde er nicht unterschreiben. In Verhandlungen gehen während er spielt zeigt ihm definitiv die bessere Perspektive.

    ruepel

    So kann man sich halt auch Aussagen drehen wie man es braucht. Du stellst ja richtig fest, dass der Club die Kohle braucht. Und nur das kritisierte ich und finde uns dort besser aufgestellt. Ich merkte aber auch an, das der Club um Längen vor uns liegen würde, wäre da nicht diese finanzielle Schieflage, da man allein dadurch in der Lage wäre auch mal nein zu sagen und Talente länger zu binden. Oder eben mehr Kapital daraus zu schlagen, denn das dort Spieler unter Wert abwandern ist nunmal auch Fakt.

    Ich habe alles andere extra außen vor gelassen, da es sonst den Rahmen sprengt. Aber jmd keine Ahnung zu unterstellen, der auf was völlig anderes hinaus wollte, nämlich auf die finanziellen Aspekte beim Club, du das aufgreifst, um daraus 'ne Aufstellung deren Jugendarbeit zu listen. Das ist einfach anmaßend, da 2unterschiedliche Themen. Natürlich muss man auch erstmal die Talente haben. Aber ich wiederhole mich gern für dich, damit du auch kapierst auf was ich hinaus wollte: wäre der Club in unserer finanziellen Situation, dann hätten die Teuchert, Burgstaller und co niemals für unter 3Mio jeweils gehen lassen. Dann hätte man beim Club gesagt nein, dann haben wir lieber 'ne schlagfertige Truppe und steigen damit auf. Oder aber man zahlt uns angemessene Summen. Gerade mit Blick auf das 2Mio Angebot für Pedersen oder die 4Mio für Leiste hat Nürnberg die letzten Jahre ihre entwicklungsfähigen Offensivspieler unter wert abgegeben. Wir verkaufen Wood an den HSV für 3,5Mio und Burgstaller kickt international für die Hälfte. Genau das kritisierte ich, und genau das wirst du nicht leugnen können. Ich kritisierte also was Nürnberg aus den ganzen Talenten macht, nämlich viel zu wenig Kapital. Nix anderes. Und das ist nunmal Fakt. Und genau in dem Punkt werden einige neidisch rüber zu uns schielen. Das wir es uns leisten konnten 'ne 4Mio Offerte für Leiste auszuschlagen, während andere ihr Tafelsilber für die Hälfte verschachern müssen. Und das ist auch Fakt. Um nichts anderes ging es mir.


    Das Nürnberg bessere Talente und um einige mehr raus bringt steht auf 'nem anderen Blatt und ist ein anderes Thema. Wobei nicht mal so richtig, denn wenn regelmäßig 1.Ligisten anklopfen müsste selbst dem unfähigsten Finanzjongleur auffallen, das da mehr Kohle zu holen wäre. Wie gesagt nur darum ging es schlussendlich. Ahnngslosigkeit?! Vllt, aber wenigstens greif ich dafür keine Kritik auf, die sich um was anderes dreht, nur weil es zufällig beim selben Verein passiert. Und glab mir: in Nürnberg wären die Leute sicher froh darüber hätte man 'nen Teuchert oder Burgstaller oder oder oder wenigstens noch ein Jahr halten können oder hättd man dafür 'ne jeweils 'ne Summe wie für Wood eingestrichen. Das wäre am Ende ein Transferplus, das Nürnberg uns abhängen würde und nicht zusehen müsste wie man Talente vllt doch noch ein Jahr hält, weil man eben nicht auf den Verkauf angewiesen wäre. Hängt also doch etwas zusammen und Nürnberg könnte mit besserer finanzieller Sitatuation (was kritisiert wurde) eben auch besser mit Talenten umgehen/planen/was aufbauen.


    Aber haben ja alle sowieso keine Ahnung...

    André

    Jetzt hör doch mal auf immer so zu verallgemeinern was das Thema betrifft. Die meisten waren doch gezwungen ein neues Stadion zu bauen, sonst gäb's keine Lizenz vom DFB. Und welcher Verein setzt sich in Liga 3dann schon ein 5.000Zuschauerstadion hin, ohne Möglichkeit zu wachsen. Zum einen wäre auch das schon teuer genug mit den Ansprüchen vom DFB und zum anderen hätte man dann erstrecht keine Kohle auszubauen,falls es mal nötig wäre.

    Hör auf den schwarzen Peter bei den Vereinen zu suchen, such ihn lieber dort wo er zu finden ist: beim DFB mit seinen überzogenen Ansprüchen. Und zur Erinnerung: die meisten Stadien davon waren marode. Die Vereine quasi in Zugzwang. Bestes Beispiel Zwickau mit der Ausnahmeregelung fürs Sojus, die wäre letzte Saison ausgelaufen und Zwickau hätte nicht mal ein Stadion für die Regionalliga gehabt! Und so gigantisch sind die von dir genannten Stadien auch nicht. In Zwickau passen zB gerade mal 12.500 Leute rein.

    Rüganer

    Er belastet unser Gehaltskonto?! Zum einen zahlt die Kasse ab der 6.Woche, zum anderen sind Profivereine für so was versichert...

    Das bring ich nur an, um dir auch hier den Wind aus den Segeln zu nehmen, da ds 'ne absolute Unart ist so über 'nen Verletzten, der darüber am meisten kotzt zu sprechen und nur die Pinunsen im Kopf zu haben. Gesundheit ist mehr wert als alles Geld der Welt, das ausgerechnet bei uns solche Gedanken laut formuliert werden wie deine kotzt mich dann wiederum an. Kein Wort in Richtung Genesungswünsche, nur drauf eingeprügel. Abartig.

    Und nur weil es allzu gern vergessen wird. Spucki war eine der Führungspersönlichkeiten in unserem Kader als der "Rentenvertrag" geschlossen wurde. Solche Leute versucht man automatisch lang zu binden und zu dem Zeitpunkt war das auch richtig und auch ein Signal. Das es so beschissen läuft kann man ja vorher nicht wissen.


    Also dann Spucki! Nimm dir die Zeit die du brauchst. Werd richtig gesund und dann wieder volle Attacke. Auch du bist Teil der Mannschaft, auch du bist Teil Unions, lass dich davon nicht unterkriegen, von den abfälligen Bemerkungen schon gar nicht.

    vinsanaty

    Nürnberg ist gezwungen! Die Talente zu verkaufen. Wenn es die RKO bei Hartel nicht geben würde und jmd zB 2Mio bieten würde (was mehr wäre als für Teuchert, Burgstaller oder oder oder geboten wurde) dann bin ich mir ziemlich sicher das man von Vereinsseite aus nein sagen würde. Siehe Fall Leiste, Skribbi. Wir können uns leisten nein zu sagen, obwohl höhere Ablösen im Spiel waren. Und du "beneidest" Nürnberg darum, das sie Talente abgeben MÜSSEN?! Allein aus Burgstaller hätte man mehr raus holen können, wenn man keine Not zum Verkauf hat, Teuchert ebenso. Vorallem sind das junge, entwicklungsfähige Offensivleute. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele in Nürnberg in der causa Leistner in unserer Situation wären so was nicht annehmen zu müssen und nein sagen zu können. Der Rest hält uns dort sicher für komplett irre, von solchen Transfererlösen würden die nämlich träumen. Das würde dort 'ne Menge mehr Sicherheit bringen. Und geht es für den Club nicht hoch und hat man mal 1-2Jahre ohne so einen Notverkauf, dann sieht die Lage dort auch anders aus und das sicher nicht so, das man neidisch sein müsste.


    Und ganz entscheidend: auf die Zukunft schauend machen wir eben vieles richtiger, da wir schwarze Zahlen schreiben ohne verkaufen zu müssen - Nürnberg nicht. Wäre dem so, siehe oben - dann wäre Teuchert und Burgstaller entweder teurer oder noch beim Club und der Club würde mit solchen Leuten beständig vor uns stehen, vermutlich sogar mit Abstand.

    Hayabusa

    Hab im November schon zu 'nem Kumpel gesagt der Club wird wie in den Vorjahren noch Leute verkaufen. Vorzugsweise Teuchert und das auch wie in den Vorjahren eher unter Wert.


    Warum ist das so absehbar?! Weil der Club seit Jahren finanziell keine roten Zahlen schreibt indem sie ihre besten Leute verklingeln. Wäre man nicht so auf die Kohle angewiesen hätte man auch mehr raus schlagen können. Aber bevor man sich komplett verzockt und die Kohle dann fehlt...


    Ich finde wir machen da vieles richtiger. Wir sind an dem Punkt nein sagen zu können. Nürnberg seit Jahren nicht, sonst hätte Scheiße 04 die letzten Jahre definitiv die eine oder andere mio mehr nach Nürnberg überwiesen.

    Nachtrag: Bei einer Schußgeschwindigkeit von 200 km/h bleiben bei einer Entfernung von 30 m dem TW ca. 1/2 sec. Zeit zum reagieren. Somit müsste er eigentlich auf eine Mauer zur Unterstützung vertrauen.
    UNVEU


    1.Haben selbst Ronny und Roberto Carlos eher selten die 200er-Marke erreicht. Vllt bei 1-2 aus 20 versuchen. Z.B. bei dem komischen Pepsi-Dingen was damals auf DSF lief hat Roberto den Ball 10mal drauf gehämmert und nur einmal die 200km/h geknackt und das auch nicht aus 30m. Der Schnitt lag bei knapp über 180km/h aus 20m und dort ging es um bloße Gewalt, nicht noch darum das Ding auch irgendwie auf's Tor zu kriegen. Ich glaube weniger, das überhaupt jmd den Ball aus der Distanz so drauf hämmert, dass der mit 200km/h ankommt. Was mich zu 2.bringt.


    2.Die Reaktionszeit ist 'ne völlig andere. Dein Auto ist ja auch nicht direkt auf 100km/h weil du aufs Gas trittst. Auch der Ball hat 'ne Beschleunigungsphase nachdem er getreten wurde. Und bei 30m Entfernung verliert er auch ganz sicher wieder an Wucht. Also selbst wenn ein Roberto Carlos den 200km/h-Hammer (den selbst er selten packt) ausgepackt hätte wäre die Granate mit vllt 170-180km/h eingeschlagen. Viel Spaß beim Rechnen.

    @veritas
    Wünsche sind das eine, Realität das andere. Ein Urlaub zwischendurch ist eine schöne Sache, aber für mich zählt eher die „TOP30“ als alltagstaugliches und realistisches Ziel. Es wird mittelfristig ohnehin immer schwerer, innerhalb dieser „TOP30“ zu bleiben. Was ja nicht ausschließt, ab und zu auch mal in den Urlaub zu fahren...


    Mein ja nur das offiziell schon lange nicht mehr von Urlaub gesprochen wird.
    Meine Vorstellung ist ähnlich wie deine. Immer mal hoch,Urlaub machen, Geld enstreichen zum Schulden tilgen, Stadion bauen etc.

    wir haben bis auf Kiel alle im Wohnzimmer...


    Und Kiel zeitig in der Rückrunde. Den Aufschrei kann ich jetzt noch nicht nachvollziehen. Es würde reichen bis kurz vor Ende der Saison in Schlagdistanz zu bleiben, da wir dann Kiel, Ingo, Dummdorf und Nürnberg weg haben und die sich alle gegenseitig die Punkte klauen, wir also dann "nur" noch selbst punkten müssen. Und genau die jetzigen Spiele in der Rückrunde werden dann der Knackpunkt diese Saison.
    Da verlier ich lieber jetzt und hoffe der Lerneffekt setzt ein und bin dann wenn es darauf ankommt zur Stelle. Solang bleib ich geschmeidig.


    @J.D.Coke
    Urlaub? Von dem ist doch schon ewig keine Rede mehr. Die letzten Aussagen waren vielmehr Etablierung in den Top 20. Was hieße 1.Liga (18) und im Abstiegsfalle direkter Wiederaufstieg (Platz 1-2,18+2=20). Das waren mittlerweile Zinglers Worte. Von Urlaub hab ich offiziell lang nichts mehr gehört.

    Unser Sponsor ist sogar sehr pfiffig. Nicht nur das er clever war beim besten Verein der Welt zu sponsern sondern in einem Jahr Skat spielen gelernt und 100 Plätze gut gemacht.



    An Freilos
    Er sagt immer noch : Die Sterne bleiben auf dem Trikot von Union Berlin


    Bin ich der einzige der dabei spontan 'ne Choreoidee gegen die Bauern - nach AJ - hat?! :D

    Das Dumme daran ist nur als Keeper braucht man Selbstvertrauen. Das ginge Busk definitiv flöten, wenn er nach solch einer Leistung raus genommen wird. Macht Mese dann Fehler und es wird zurück getauscht hat man 2Torhüter ohne Selbstvertrauen. Genau das war bei früheren Torwartrotationen auch das Problem. Votava wurde ja schon genannt...


    Die TW-Position ist eben sensibler. Aber bei den ganzen Neuerungen im modernen Fußball (eigentlich hat fast jeder seinen Pokalkeeper, selbst ter Steegen hat bei Barca so angefangen - nur die haben eben paar mehr Spiele als wir), finde ich den Ansatz von @konzepttrainer gar nicht so doof. Vorher klar kommunizieren und machen. Das hätte man vllt schon Anfang der Saison machen sollen und dann in der entscheidenden Phase den wirklich besseren durchspielen lassen. Aber hinterher ist man ja immer schlauer.


    Allerdings wird Mese auswärts auch meist mehr zu tun haben als Busk dann zuhause. Bzw lass Mese dann 3-4 mal richtig glänzen, Busk ein, zwei mal zuhause patzen, dann ist das Geschrei nach Mese zuhause auch wieder groß. Von daher in der Theorie schon 'ne nette Sache. Aber in der Praxis kann dir das gerade Fanseitig schnell um die Ohren fliegen. So wie eben jetzt: es wurde klar kommuniziert Busk spielt die Hinrunde, da er in der Vorbereitung stärker vom Trainerteam gesehen wurde. Mese spielt im Pokal, Winter werden die Karten wahrscheinlich neu gemischt. Ein Keeper braucht nunmal das Vertrauen.


    Und wenn wir schon beim Thema patzen sind: was war denn z.B. mit Leiste? Der hatte von Anfang an Böcke im Spiel und ist nie so richtig demontiert worden, obwohl man ja auch Alternativen hatte oder in der langen Zeit noch jmd hätte holen können. Bei dem lehnt man Mio-Offerten ab, wer sagt das sich Busk nicht auch noch (zumal jünger) in so eine Richtung entwickelt.


    Und das Thema mit Spielentscheidende Patzer... Ist eben so als Torwart. Fehler bedeutet meist Gegentor. Dennoch sind es nicht die Fehler von Busk die entscheidend waren. Beispielsweise geht dem Freistoß ein Faul voraus, Faul ist sogesehen ja auch ein Fehler. Dem 1:0 'ne Flanke etc. Wenn alle Mannschaftsteile keine Fehler machen würden, wäre Heidenheim nie vor unserem Tor gewesen, von Spielentscheidenden Fehlern von Busk kann also keine Rede sein, da andere verantwortlich dafür sind, dass die Situationen erst entstanden sind, die zu den Toren führten.


    Wir gewinnen und verlieren als Mannschaft. Bzw @Hayabusa du relativierst ja die Fehler gegen Kiel, da man trotzdem gewann. Also laut deiner Logik istPolter dann auch mit an der Niederlage Schuld und unsere ganze Offensivabteilung. Hätten ja nur einmal mehr als der Gegner treffen müssen und schon sind Busk' Fehler nicht mehr spielentscheidend.


    Es ist zu einfach nur auf ihn rum zu hacken! Wäre unsere Truppe nicht so lethargisch aufgetreten, wären die Situationen so nicht entstanden und wir hätten ein anderes Spiel gesehen. Busk ist nunmal der hinterste in der Fehlerkette, bügelt aber auch oft genug Fehler anderer aus - ist schließlich sein Job. Aber nach denen dessen Fehler er ausbügelt kräht kein Hahn.

    Apropo. Ich war heute mal in Slubice und habe spaßeshalber nach den Preisen gefragt.


    Mütze 10 Euro, Schal 13 Euro.
    Das Trikot in rotweiß habe ich erstmals gesehen aber da der Verkäufer agressiv wurde weil ich nix kaufte, habe ich da nicht mehr nach dem Preis gefragt.


    Ein schwarzer Hoodie mit Logo war an einem anderen Stand für 20 zu haben. Als ich den Kopf schüttelte wurden daraus 10 Euro.


    Mir reicht da schon Facebook.. Dort wird oft Zeug angeboten und in großen Mengen verkauft, die es im Fanshop gar nicht gibt. Und das dann auch noch zu "normalen" Preisen als wenn es Originale wären. Schlimmer als das sind nur noch die angeblichen Fans, die sowas dann auch noch kaufen. Komisch nur, dass ich von dem ganzen Mist noch nichts m Stadion gesehen hab. So die Überfans können es dann doch nicht sein.

    grundsätzlich richtig. in dieser Saison wird für die aber erstmal höchte Priorität haben müssen, die klasse zu halten. auch UN scheint gehörig zu wackeln...


    EISERN


    Ginges uns im 2.Jahr anders? Selbst danach? Erstmal Klassenerhalt, dann schauen, so etablierten wir uns... Nur wir haben die Ruhe bewahrt und UN machen lassen.


    @MalerMario
    Muffe hab ich vor denen sicher nicht. Ich blicke selbst nach vorn, wie du selbst weist glühender Anhänger von AJ. Dennoch gebe ich zu bedenken, das man auf der Überholspur nicht den Rückspiegel komplett außer acht lassen sollte. ;)


    @sval
    So sieht es aus. Zumal Dresden immer wieder in's selbe Schema verfallen ist und das auf und ab eigentlich absehbar war. Nun deutet es aber seit einiger Zeit darauf hin, das die doch dazu gelernt haben. Genau davor warnte ich vor Jahren. Wenn die sich ihrer Stärken bewusst werden und die ausspielen wäre dort definitiv mehr möglich. Nur dauert es dort eben bisschen länger, was ich absolut nicht schlimm finde. :D

    @Sonny
    Finanziell besser aufgestellt schrieb ich nicht. Nur das bei denen die eine oder andere Summe weg fällt, wie eben Kölmel, nächster Kredit etc,der uns ins Hause steht und das dort eben von den vorhandenen Einnahmen mehr ins Profibudget gesteckt werden kann als bei uns (prozentual gesehen).
    Das Dresden finanziell besser aufgestellt ist geht allein deshalb nicht, weil sie nicht solang die TV-Knete einstreichen und auch nicht in dem Maß wie wir.
    Aber wenn sich Dresden halten kann und dort sportlich nicht allzu viel falsch gemacht wird und man das Fanpotential nutzt... Dann seh ich die nunmal minimum auf Augenhöhe.


    Und weil das Beispiel mit Gogia kam, so 'nen Spieler hätten auch wir nicht finanzieren können im 2.Jahr. Da hätte uns wohl das gleiche Schicksal ereilt, wenn das Szenario das Gleiche gewesen wäre. In dem Fall ist Dresden sogar noch schlau Kapital daraus zu schlagen. Wir hatten eben damals das "Glück" das Leistungsträger schon ein gewisses Alter hatten und sich jüngere erst zu diesen entwickelt haben, somit viele unserer Spieler nicht wirklich interessant waren.
    Aber Fälle wie Polti (keine Kaufoption bekommen), Wood (nur mit Klausel finanzierbar), Hartel (nur mit RKO finanzierbar) oder Spieler wie Kroos, die erst nach Leihe geholt werden konnten zeigen, dass wir einige unserer Leistungsträger eben auch nicht komplett "sorgenfrei" kriegen und auch diese abgeben müssen bzw anders nicht finanzieren konnten.


    Wollte damit nur darauf hinweisen das man Dresden nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Jetzt wird Europa noch belächelt, passt man nicht auf sind die aber zumindest Konkurrenz für uns in ein paar Jahren. Nichts anderes wollte ich damit gesagt haben.

    @veritas
    Woher nimmst du die Erkenntnis, dass unser Schuldenberg immer kleiner wird?
    Die alten Schulden sind fast getilgt. Die neuen Kredite werden für die Infrastruktur und entsprechend der Zuschauernachfrage aufgenommen werden müssen. Wo der Leitzins im Keller ist, wäre es fatal diese Situation nicht zu nutzen.


    Also wenn unser Schuldenberg fast getilgt ist, dann muss ich zum einen davon ausgehen, dass DZ (der immer wieder betont richtig finanziell sanieren kann man sich nur in Liga 1) nicht mit Zahlen umgehen kann oder sich ein nobler Spender gefunden hat.
    1.wie sind denn die Stände momentan im Bezug auf Kölmel?
    2.Haupttribüne?
    3.weiterer Ausbau des Stadions.


    Sicher alles langfristig ausgelegt, aber lass den Ausrutscher 3.Liga mal passieren und uns nicht direkt wieder hoch kommen. Dann merkt auch der Letzte, dass der Berg größer wurde und dann drückt und einen Großteil vom Etat verschlingt. Solang das nicht passiert, alles gut. Nichts anderes war auch meine Aussage vorher. Andere (u.a.Dresden) sind in dem Punkt eben schon weiter. Müssen nicht so viel in Infrastruktur investieren und sind komplett Schuldenfrei.

    Es war von Beginn an die Aussage, drei Jahre, deshalb zwei Jahre verleihen, alles andere wäre kaufmännisch schwach, oder?


    Hartel ist nicht von Köln an uns verliehen. Wir haben Hartel gekauft. Und beiPolter war von Beginn an die Aussage 1Jahr Leihe, alles andere wird sich zeigen.

    @Skorpio
    Nein. Wenn Köln die Option zieht hat er nicht automatisch einen Vertrag dort, der müsste dann erst ausgehandelt werden. War bei Hummels zB auch so. Die Aufschreie hab ich noch im Ohr als Raus kam die Bayern haben 'ne RKO über 8Mio, Hummels aber kategorisch ausgeschlossen hat zurück zu gehen.. Tja Jahre später tut er's doch für ein vielfaches der Summe.


    @Willy60
    Polter war auch nur von Mainz ausgeliehen. Die hatten einen gültigen Vertrag mit ihm, somit ist das was anderes als im Fall Hartel, der einen Vertrag mit uns hat. Wenn er nicht will kann Köln da nichts machen.


    @aguirre75
    Das ganze heißt RückkaufOPTION, und ist keine Pflicht Sache wie der Name schon sagt. Die Option besteht oder glaubst du ernsthaft Hartel hätte einer RKO zugestimmt, die jetzt schon den Vertrag für in 2Jahren beinhaltet. Mit Gehalt, Laufzeit etc in Köln?


    Köln hat die Option ohne mit Union über die Ablöse verhandeln zu müssen mit Hartel in 2Jahren in Vertragsverhandlungen zu gehen und hat mit dieser Option auch so was wie ein Vorkaufsrecht vor anderen Vereinen. Nichts anderes heißt diese Option.


    Übrigens könnte Union auch nach dieser Saison sagen wir kaufen Köln diese Option ab, wenn man sich irgendwie einig wird...


    Muss man nicht ist richtig. Aber während wir weiter große Summen investieren und dann irgendwie über Jahre hinweg tilgen müssen - zu den bestehenden Verbindlichkeiten - hat sich Dresden davon befreit die letzten Jahre. Daher auch die 2Zahlungen der Mitglieder, damit man bei Kölmel nicht mehr in der Kreide steht. Das war das letzte was die noch offen hatten. Unser Berg wird größer, statt kleiner. Statt erstmal alles abzuzahlen nehmen wir neue Kredite auf. Ausrutscher können wir uns somit eigentlich nicht erlauben. Wenn Dresden weiter mit Augenmaß handelt sind die also schnell auf Augenhöhe wirtschaftlich.
    Und das wird man ja noch zu bedenken geben dürfen. Zumal die auch sehen das unser eingeschlagener Weg erfolgversprechend scheint. An Zufälle glaub ich nicht. Das ausgerechnet uns Uwe, der bewiesen hat 'nen Verein etablieren zu können dort am Ruder ist, ist zumindest kein Zufall.

    Fand Dein Statement eigentlich recht aufschlußreich, weil Du scheinbar näher an der Basis sitzt.


    Woher aber nimmst Du oben erwähnten Fakt?


    Oder ist es doch eher eine subjektive Meinung?


    Ich spreche nur für die Region Vogtland und Westsachsen. Da reicht es schon wenn man Augen und Ohren offen hält, wenn Dresden spielt. Ich sage ja auch nicht, dass alle dieses Gedankengut in sich tragen, bei älteren Menschen aus der Region erlaube ich mir hierzu auch kein Urteil. Aber gerade bei der "jüngeren", kurz vor oder nach der Wendegeneration sieht man häufig eindeutige Belege dafür. Und wenn's innerhalb Zwickaus Stress zwischen Rechten und Ausländern gibt,zB auf Kirmes oder Stadtfest sieht man bei minimum der Hälfte der Rechten was von Dresden (meist Hoodies oder Gürteltaschen).
    Und nach paar Jahren in meiner Firma weiß man auch wer zu Dresden fährtund welches Gedankengut viele davon in sich tragen...


    Und zu guter Letzt: die Zwickauer Ultras vom Red Kaos sind eher dem linken Spektrum zu zu ordnen. Jeder der von hier kommt und lieber nach Dresden fährt lässt sich genau darüber aus. "Bemerkenswert" ist dann aber dennoch die Fanfreundschaft, die aber auch nicht von allen gelebt wird. Zwickau und Dresden sind Partnerstädte, die Freundschaft ist mehr so ein Ultrading, was immer mehr Normalofans eben mittragen.


    Naja gibt sicher noch mehr Belege, aber das reicht eigentlich schon. Wie gesagt betrifft sicher nicht alle, aber 'nen Haufen.

    Immer diese Ausreden :P 
    einfach mal Prioritäten setzen, nächstes Jahr isses doch wieder oder vor / nachfeiern - ick zB war schon viel zu lange nichmehr in Dresden dabei, nächstes Jahr passte es eben echt gut für 5Tage Urlaub und 9Tage frei :)


    Angenommen du musst nicht am WE arbeiten, dann hast du bei 5Urlaubstagen immer 9Tage frei. ;)

Reklame: