Netzathleten

Beiträge von Vopo 007

    Verstehe nicht, dass hier Leute dem

    Täter eine zweite Chance wünschen.

    Ich nenne das "noch eine Chance".


    Der Kerl hatte diverse Vorstrafen mit

    teilweise starker Gewalteinwirkung.

    Damit hat er klar gezeigt, dass er nicht

    bereit ist anderen Menschen ihre

    Unversehrtheit zu gewährleisten, und

    dass das immer wieder Gewähren von

    neuen Chancen ein tödlicher Fehler

    war.

    Da es so aussieht als sollte Ortega nicht

    verlängern wollen und Bielefeld gute

    Chancen hat aufzusteigen, würde ich

    mich im Abstiegsfalle nicht über einen

    Wechsel an die Alm wundern.

    Gewiss etwas off topic, aber im Endeffekt wird es nur ums Geld gehen.

    Diese ernüchternde Realität dürfen

    gerade die Sozialromantiker des FC St.

    Pauli erleben, denn der Verein hat

    soeben seinen Leistungsträger Möller

    Daehli an Genk verkauft.

    Samstag wird Nachwuchsstürmer der

    U19 F. Asslami ins Trainingslager nach Spanien mitfliegen.

    Glaube aber, dass frühestens Ende der

    Saison im Angriff Personalentschei-

    dungen anstehen. Sollte es in Liga 2

    gehen, gehe ich davon aus, dass Ander-

    sson nicht zu halten sein wird.

    Bleiben wir drin, sehe ich Polters

    Zeit als abgelaufen an.

    Die genannten 20 Mio beziehen sich

    auf das Gesamtbudget von Brighton.

    Kein Verein der Welt wird 20 Mio für

    Andersson ausgeben. Schätze mal

    derzeit 6 Mio.

    Eine andere Sache ist es wenn er bei

    der EM 4-5 Dinger macht, dann ver-

    doppelt sich sein Marktwert mindestens.

    Schnee ist die eine Sache, aber ein

    knochenhart gefrorener Boden ist

    fast noch das grössere Übel. Das

    Verletzungsrisiko bei körperbetontem

    Spiel erhöht sich drastisch gegenüber

    einem matschigem aber weichem

    Untergrund.

    https://youtu.be/4la2ML-wkYM


    Ich meine den Bereich ab der 6.Minute.

    Gehe allerdings auch zu Anfang nicht

    mit ihm konform, dass ein Punkt verdient gewesen wäre.

    Sicher gibt es an der kämpferischen

    Einstellung nichts zu kritisieren, aber

    irgendwie wirkt alles athletisch und

    geistig zu langsam als dass Gefahr für

    den Gegner ausgeht und jung und uner-

    fahren ist die Truppe ja nicht.

    Beziehe das nicht nur auf das letzte

    Spiel.

    micha774

    Er wird selbst bei zwei Niederlagen

    nicht von sich aus gehen, da er dann

    keine Gehaltsfortzahlung bis zum

    30.6.2021 mehr bekäme.

    Aber so weit ist es ja noch nicht und immer die Schuld beim Trainer zu suchen ist zwar bequem aber nicht un-

    bedingt zielführend. Ein Dreier gegen Freiburg muss aber auf alle Fälle her.

    Er wirkte auf mich in der PK sehr

    resigniert. Wenn er einzig und allein

    darauf wartet mal Glück zu haben, dass

    ein Ball vorne reingeht, dann sagt das

    schon einiges aus.


    Auch verstehe ich den Spielstil nicht.


    Die Abwehr mit Keeper ist für mich OK,

    für die Offensive wurden viele neue

    Leute geholt, die mich bis jetzt nicht

    überzeugt haben.

    Allerdings muss man denen zu Gute halten, dass sie nicht schnell vom MF

    in Szene gesetzt werden.

    Ich sehe da überhaupt keinen Spielauf-

    bau im MF, sondern nur ein langes

    Ball nach vorne schlagen in der Hoffnung, dass ein Stürmer den langen

    Ball verwerten kann. Solche Stürmer

    sind selten und von Union auch nicht

    finanzierbar.


    Wenn dann noch Hübner und Prömel

    längere Zeit fehlen, so frage ich mich

    auch warum man mit Kroos verlängert

    hat, wenn man ihm selbst dann nicht

    zutraut Impulse zu setzen und ihn nicht

    bringt.

    Wenn von 6 Spielern der Startforma-

    tion, die für Mittelfeld und Angriff

    zuständig waren, nur ein einziger

    Spieler aus dem Aufstiegsjahr dabei

    ist, der auch das einzige Tor erzielt,

    dann wirft das insbesondere bei der

    abgelieferten Leistung doch einige

    Fragen auf.

    Insbesondere, als dass mit Akaki G.

    wenigstens ansatzweise etwas Bewegung ins Spiel kam und der Gegner

    keineswegs berauschend auftrat.

    Den Schiedsrichter hierfür verantwort-

    lich zu machen, halte ich eher für ein

    "Augen verschliessen" wollen.

    Schade nur, dass es bei einem entspannten Spiel viele Idioten

    unter den Union Fans gibt, die meinen

    Rastplätze (Hof, Gefrees) verwuesten

    zu muessen.

    Wahrscheinlich alles Wertebewahrer

    des Fussball.

    (Quelle Frankenpost)

    Zu pro bzw. contra ist genug gesagt

    worden.

    Ganz interessant die Reaktionen von

    einigen Kumpels aus dem bayr. Raum, die frueher sogar Union Spiele dort

    besucht haben. Vom Typ her lehnen

    sie den Kommerz im Fussball ab, gehen

    auch deshalb nicht mehr oft zu Spielen

    ihrer Clubs hin und stehen Union

    neutral bis wohlgesonnen gegenueber.

    Das hat sich aufgrund der Aktion geaen-

    dert. Man ist der Meinung, dass Union

    Fans noch scheinheiliger als St.Pauli ist

    und wuerde sich sogar zum ersten Mal

    einen RBL Sieg wuenschen.

    Positiv wurde D.Z.'s Aussage gewertet,

    der offen zugibt, dass man ja auch nicht

    anders sei und man aufhoeren muss

    sich einen Heiligenschein zu verpassen,

    den man gar nicht hat.

    Dieses sicherlich nicht 100%ige reprae-

    sentatives feed back fand ich ganz

    interessant.


    Konnte es mir allerdings nicht verkneifen zu fragen was waere, wenn

    die FCU Ultras ein geniales Ablenkungs-

    manoever nur gestartet haben, verkuenden, dass alle zumindest auf

    der Waldseite das Schweigen mitmachen wuerden und 10 Sekunden

    nach Anpfiff gnadenlos die Mannschaft

    nach vorne peitschen wuerden?

    Einhellig die Daumen nach oben und

    dann wuerdet ihr die Groessten sein.