Netzathleten

Beiträge von Freilos


    Jaaaaa, Freilos, Bierchen hab' ich weit entfernt abgestelt, aber ... Urlaub ist totzdem. :-)

    Sheraldo können wir (leider? ... Zahl der Ofensivspieler!!) noch nicht eintragen, denn weder der "Telegraaf" noch der "Kurier" sind für mich offizielle Quellen.

    ...

    Früher hieß es mal „Was du schwarz auf weiß hast...“.

    Und heute wird die internationale Fachpresse als nicht (ausreichend) vertrauenswürdig abgewatscht...


    Na gut; dann folge ich Deiner Lebenseinstellung und mache ich mir jetzt auch meine letzte Berliner Weiße auf, harre der (offiziellen) Dinge und schaue in den Sonnenuntergang.

    Die Tage werden übrigens schon wieder kürzer - bald fällt der erste Schnee...

    Na, dann schieß die Löcher aus‘m Käse!


    Und Pill :

    Wenn Du bitte endlich Deinen Job hier machen würdest, bräuchte Kollege Ruhnert nicht mehr so rumeiern.

    Also stell das kühle Blonde mal einen Augenblick bei Seite und klimper die Vollzugsmeldung in die Tasten!

    Also Leute... da verlinkt hier jemand eine komische italienische (!) Seite die aussieht wie aus der Anfangszeit des www und alle kriegen wieder Schnappatmung (als hätten wir keine anderen Probleme zurzeit...) :rolleyes:


    Die so genannte Achse Lazio-Nullacht-LOK besteht aus einer Handvoll Leuten, wenn sie überhaupt noch besteht. Das waren 2 Biffzen und 3 Lokis, die ab und zu zusammen zu Lazio-Spielen fuhren. Wenn wir jetzt jeden Verein, an den sich die Biffzen in den letzten 20 Jahren rangewanzt haben, auf eine rote Liste setzen würden, dann könnten wir halb Fußballdeutschland, einen Teil Skandinaviens, Schottlands und andere Randgebiete Europas zur Verbotenen Zone erklären.


    Bleibt doch mal cool und hyperventiliert nicht bei jedem Scheiß.
    ...

    Das ist mir zu dünn!


    Das Angebot war real und stand im Raum - keine „komische italienische Seite“. (Siehe Beitrag #8.581 von Stoepsel203m ).


    Und es geht nicht um ein paar versprengte Honks sondern um einen wieder und wieder seine (wenigstens) Faschismus-freundliche Fratze zeigenden Verein.


    Und niemand hat (eben hyperventilierend) einen Vereinsaustritt, den Sturm des Klubhauses oder eine Selbstverbrennung in den Raum gestellt - sondern ausschließlich die Vermeidung dieses Spiels eingefordert.

    Und damit genau das, was der Verein auch getan hat!:thumbup:

    ..,

    Eine Verachtfachung des Aktienkurses in 7 Jahren gelingt sicher nicht, indem man Geschenke verteilt. Da muss man schon "clever" sein und Ellenbogen haben.

    ...

    Wir haben im gleichen Betrachtungszeitraum unser Budget (also unsere Einnahmen) auch verdreifacht.

    Waren wir „clever“?

    Oder haben wir ohne eigenes Handeln einfach an der Blase Fußball partizipiert?

    Oder klebt Blut an unseren Ellenbogen?


    Sag es mir, bitte.

    Glaube ich nicht. Der Rafa ist ein Familienmensch (zwei Kinder, eins davon in der Grundschule hier), fühlt sich hier pudelwohl und ist nah an seiner Heimat.

    Ja.

    Aber Rafa ist eben auch ein Typ, der die Herausforderung sucht - wäre er sonst zu uns gekommen?

    Wir werden es sehen.

    Fakt ist, dass Rafa und Prömel sich ins Schaufenster gespielt haben und draußen genügend potentielle Kunden mit fetten Brieftaschen flanieren.

    In Polen und Deutschland sehe ich ihn auch nicht, da hat er seine gesamte bisherige Karriere verbracht.

    Aber England, Italien, Spanien oder Türkei?

    Zum Ende seiner Karriere nochmal in einen neuen, interessanten Kulturkreis und zudem gutes Geld verdienen - solche Gedanken sind zumindest für mich sehr nachvollziehbar.

    Der Kruse macht doch gerade auch genau das - und der ist auch Volksheld in Bremen...

    Nun seid doch nicht so mimosenhaft:

    Das spekulieren um das Gehen (wo sind wir quantitativ überbesetzt) ist doch lediglich die Umkehrung des Kommens (wo haben wir Bedarf).

    Ich sehe so z.B. auch Busk, Hartel, einen MSt (tippe auf Andersson) und, so Becker kommt, einen RA (Gogia) gehen.

    Kein Wunsch - reines Abzählen.

    Bei Rafa, Prömel (Angebotshöhe) und Friedrich (Forderungshöhe) wird es eine Frage des Geldes werden.

    Ach brandenburger ; ich will Dich weder belehren noch was erklären - ich schmeiße einfach meine Vermutungen und mein Wissen in die Runde; meine sechzehnjährige Grundschulzeit muss doch für irgendwas gut gewesen sein.

    8o

    Und zum zweiten gehen von den jetzt im Raum stehende Mittel der (mit Abstand!) größte Teil a) in die Braunkohleregion und b) in eben Forschung und Universität - so soll z.B. der universitäre Bereich der Klinik Cottbus (schon heute mit Abstand größter Arbeitgeber vor Ort) nochmals massiv erweitert werden...

    Und genau dass will die CSU mit Söder jetzt wieder neu!!! verhandeln!

    Wo sollen die ganzen Bergleute hin, etwa in die Klinik?

    ...

    Natürlich nicht...

    So ein Strukturwandel ist auch eine langfristige Investition - nicht der heutige Bergmann steht im Fokus sondern seine Kinder und Enkel; die Region soll auf Jahrzehnte attraktiv werden/ bleiben.


    Im Übrigen scheint Dein Bild des Bergmanns mehr historischer Natur:

    Der Bergmann von heute ist eher Instandhalter, Anlagenführer, Programmierer und Ingenieur - auf der Ebene der körperlichen Arbeit wird er vermutlich von jedem Paketausfahrer (weit) übertroffen.

    (Zumindest im ostdeutschen Braunkohletagebau, der ausschließlich oberirdisch und komplett maschinisiert ist.)

    Also die Bayern dürfen sich zurecht aus dem Fenster lehnen, denn sie haben den Strukturwandel vom Agrar- zum Industrie- und Wissenschaftsland (übrigens auch: Bildungsland!) hervorragend hinbekommen und sind deshalb größter Einzahler in den Länderstruckturausgleich.

    Berlin ist btw der größte Nehmer...


    Und zum zweiten gehen von den jetzt im Raum stehende Mittel der (mit Abstand!) größte Teil a) in die Braunkohleregion und b) in eben Forschung und Universität - so soll z.B. der universitäre Bereich der Klinik Cottbus (schon heute mit Abstand größter Arbeitgeber vor Ort) nochmals massiv erweitert werden...

    Hoyerswerda ist ein ganz hervorragendes Beispiel für Struktuwandel, wassermann .

    Eben wegen des Strukturwandels - hier: des industriellen Abbaus der Braunkohle - ist die Bevölkerungszahl von Hoyerswerda überhaupt erst von knapp 10.000 auf über 70.000 hochgeschnellt...


    Woher rührt Dein Pessimismus, dass eine (erneute) Anpassung an eben neue Gegebenheiten (die übrigens den gesellschaftlich/ politischen Wunsch der (zumindest wählenden) Mehrheit dieses Landes entspricht) nicht gelingen soll.

    Weil sowieso alle doof sind?

    ...ich denke auch, dass die einfach nur noch täglich hier bei Pill nachlesen...


    Urs Fischer trainiert bestimmt währenddessen schon „korrektes Namenaussprechen„

    Also wenn man sich hier was wünschen kann:

    Ich hätte gerne was von der belgischen Schokolade - man kann gar nicht so viel Geld verdienen, wie man in Brüssel dafür ausgeben möchte....

    Ja.

    Und ein wildes und attraktives Spiel war es zudem - hat mich des öfteren von der Küchenarbeit aufschauen lassen.

    Bier öffnen?:nixweiss::rofl::beer

    Ach und übrigens:

    Lass Dir erstmal Haare wachsen, bevor Du mich hier mit billigen Witzchen auf Kosten meiner (zugegeben überschaubaren) Kochkünste anpieselst!

    ;)