Netzathleten

Beiträge von paulundpaula

    Gerhard Eppler, einer der letzten echten Sozialdemokraten vom Brandtschen Esprit.:rip

    UNVEU

    Ja, der war seiner Zeit voraus und eine verkannte Lichtgestalt der SPD. Wie auch Egon Bahr, der schon vor wenigen Jahren starb. Aus Ostsicht fand ich die viel überzeugender, als die kalten Krieger Strauß, Kohl. Weil sie eine Vision hatten: Friedliches Europa MIT dem Osten ohne Zerstörung der Lebensgrundlagen (Ökologie, Friedensbemühungen) Wünschte, die SPD könnte da weiter drauf aufbauen und wieder selbstbewusster werden.

    Man kann doch aus Unionsicht nicht im Ernst Faschisten und Antifaschisten auf eine Stufe stellen. Für mich waren zuerst die Bfcer antidemokratisch. Sie waren Vertreter eines totalitären Systems. In ihrem Geist gehörten sie nicht zu uns. Die waren und sind faschistischtoid.

    Aber jetzt Antifa und braunen Dreck auf eine Stufe stellen, geht nicht. Das bestätigen alle ernsthaften Untersuchungen: die Gefahren gehen derzeit nur von Rechtsextremisten und Islamisten aus. Finde jedes Beispiel, dass ihr von sogenannten Antifas nennt, abschreckend und widerlich, aber sie töten nicht. Und das ist riesiger Unterschied zu Halle.

    Noch ein paar Ergänzungen:

    Essen während dessen nein, außer paar Bananen-oder Apfelstückchen. Aber vorher: nichts schwer Verdauliches. Keinen Dünnschiss riskieren, kein Kaffee oder schwer verdauliches. Vorher Pasta, weil gut im Bauch,der das mit aushalten muss, beste Kohlenhydratreserve. Sehr wirkungsvoll.

    Trainingspläne können niemals eingehalten werden, jedenfalls nicht die fremden. Am besten, die zur Kenntnis nehmen, aber umgestalten. War in Vorbereitung fast jeden Tag deprimiert, weil ich Trainingsziel nicht erreichte und sagte mir jeden Tag: morgen probierste es von vorn. Nur so klappte es.

    Trinken während dessen würde ich nur so viel, wie es nötig ist, eher wenig(Dixiklos vermeiden) aber oft. Auch da intuitiv vorgehen, manchmal ist Wasser besser, manchmal Tee.

    Und wenn Krämpfe sich andeuten, dann sehen, wie lange es noch geht. Aber bei ernsthaften Kreislauffragen sofort Gang runterschalten, ins Gehen kommen. Warum Zusammenbruch riskieren? Aber bei Deiner Schilderung habe ich den Eindruck von guter Vorbereitung. Vaseline und Pflaster(weißt wofür?)nicht vergessen und dann geht das gut. Viel Erfolg

    Damit entsteht aber auch der Eindruck, moralische Grundwerte sind kein Beschäftigungskriterium, sehe ich völlig anders...

    weil "moralische Grundwerte" auch mal "gesundes Volksempfinden" hiess, find ich das im gegensatz zum vorredner sehr bedenklich...

    laut ihm könnten dann alle afd mitglieder berechtigterweise ihre beschäftigung verlieren, dann kommen deren wähler und dann die denen jemand, der "moralisch integer" ist sympatisieren vorwirft...

    Wie kommst Du denn darauf, dass gesundes Volksempfinden und moralische Grundwerte was miteinander zu tun haben? Gibt

    Legende, Mose kommt vom Berg auf Sinai runter, sagt, hab gute und schlechte Nachricht, die Gute, konnte auf 10 runterhandeln, die Schlechte, Ehebruch immer noch dabei. Sagt, dass Ethik nie beliebt war und nie Volksempfinden. Will gar nicht weitergehen, wie früher und heute dieser Begriff mißbraucht wird. Dass alle AfDWähler gerade ihre Beschäftigung verlieren, wo hast Du das her? Erscheint mir absolut nicht glaubhaft. Und was die türkische Invasion im Kurdengebiet betrifft., klares Kriegsverbrechen.

    Finde auch, das ist mehr als beste Voraussetzung für richtigen Marathon, Eiserner Borusse, auch zeitliches Ziel sollte mgl. sein. 38 km schaffte ich in Vorbereitung nie, dennoch Ziel erreicht. Je mehr man vorher über 23-28 km geschafft hat, umso mehr profitiert man dann davon. Das hast Du weit übererfüllt. Mit Gehpausen geht es jedem anders, manche machen schon früh welche, verstehe ich nicht. Versuche, egal in welchem Tempo, durchzulaufen, denn ab km 30 kommste sonst einfach nicht mehr rein ins Joggen, wirds Quälerei. Aber jedem geht's da anders.

    Viel Erfolg dann, im Ernstfall beim Marathon wird man auch etwas getragen.

    Nee. Der Senator Geisel ist kein Vollpfosten, sondern ein verantwortlicher SPD- Politiker aus Ostberlin, der gut begründet hat, warum ein massiver Einsatz nicht berechtigt gewesen wäre. Du wiederholst anscheinend den Wortlaut vom Wassermann, der hier gegen das

    'Pack' hetzen darf. Ich mag die auch nicht besonders, aber es ist kein Pack. Zumindest haben Sie nachvollziehbare Gründe.

    In der Nähe der 'Weltstadt Berlin' ist Halle. Da ist die Saat der rechten Hetzer heute aufgegangen. Warum redet ihr nicht davon? Regt euch über Verwaltungsmängel beim Senat berechtigt auf. Aber was ist das gegen Amoklauf eines verhetzten Deutschen, der Synagoge niederknallen wollte. Aus Worten werden Taten. Vielleicht hat der auch vorher zuviel wassermannartigen Hass gehört und konnte ihn nicht einordnen.

    Welche rechten Hetzer meinst du denn ? Du bist ein ein ganz übler Typ. Das du hier intellektuell nicht den Argumenten gewachsen bist habe ich Dir ja schon mehrfach nachgewiesen. Nochmals und wiederholt zu Dir , ich bezeichne die als Pack weil sie Nicht nur Straßen blockieren sondern auch Arbeitsplätze. Da du in deiner Dummdreisten Form dich hier äußerst ist das Hetze in Reinkultur. Hier den Affen zu machen und dann auch noch hier auf den Morden in Halle abzustellen hat schon etwas symptomatisches bei Dir, das scheinbar ins idiotische abdriftet, das liegt eben an deinen Intellekt in Verbindung von völliger Ahnungslosigkeit von irgendwelchen Zusammenhängen.

    Übler Typ. Aha. Aber warum regste Dich so auf, wenn Du angeblich immer recht hast? Und dies sogar nach gewiesen hast? Findeste nicht selbst lächerlich, immer wieder zu behaupten, dass Du intellektuell überlegen wärst? DieTatsache ist, Du bist es nicht. Aber Deine Hetze hier hat höchste Qualität.

    Der Vollpfosten Geisel gerade im rbb. Unglaublich. Redet von Augenmaß und das muss die Demokratie aushalten.:dash

    Nee. Der Senator Geisel ist kein Vollpfosten, sondern ein verantwortlicher SPD- Politiker aus Ostberlin, der gut begründet hat, warum ein massiver Einsatz nicht berechtigt gewesen wäre. Du wiederholst anscheinend den Wortlaut vom Wassermann, der hier gegen das

    'Pack' hetzen darf. Ich mag die auch nicht besonders, aber es ist kein Pack. Zumindest haben Sie nachvollziehbare Gründe.

    In der Nähe der 'Weltstadt Berlin' ist Halle. Da ist die Saat der rechten Hetzer heute aufgegangen. Warum redet ihr nicht davon? Regt euch über Verwaltungsmängel beim Senat berechtigt auf. Aber was ist das gegen Amoklauf eines verhetzten Deutschen, der Synagoge niederknallen wollte. Aus Worten werden Taten. Vielleicht hat der auch vorher zuviel wassermannartigen Hass gehört und konnte ihn nicht einordnen.

    Ehe sich hier weiter über gravierende Themen empört wird, wie die Tatsache, dass ein Berliner Orchester sich in Japan befindet-einige hier würden anscheinend gern auch Orchester abschaffen, dann Gute Nacht-mal was Anderes: Report München, eher CSU-nah, berichtete gerade von einer rechtsextremen Terrorserie in Neukölln. Personen, die sich gegen rechtsextreme Parteien positionierten werden vielfach mit Brandanschlägen angegriffen. Vielleicht kennt sich hier jemand in der rechten Szene im Süden Berlins aus und kann sachdienliche Hinweise an Senator Geisel weitergeben. Der Beitrag wurde mit den Talmudworten: Aus Gedanken werden Worte, aus Worten werden Taten. eingeleitet. Hoffentlich trifft es nicht auf einige Beiträge hier zu: welchen 'Dreck'man alles mit Wasser oder Gülle wegspülen will.


    https://report-muenchen.br.de/…n-berlin-opfer-klagen-an/

    Du redest von Deinem Leben. Ansonsten machst Du extrem inhumane Aussagen in Deinen Beiträgen, was das Leben anderer betrifft. Diese Statements stehen jeweils im größten Kontrast zum Hessezitat dann am Ende. Vielleicht mal wieder ein Buch vorholen und versuchen zu verstehen, was mit solchen Zitaten wirklich gemeint ist.

    In 40 Jahren hatte ich selten das Gefühl, das es mit nem Trainer richtig gut passt. Heinz Werner, Frank Pagelsdorf, Uwe Neuhaus und nun der Urs.

    Wie Andre schon erwähnte, er besitzt einen satten Bonus, und jeder hier weiss, das wir im Partymodus sind. Die Welt geht Ende Mai 2020 auch nicht unter, wenn wir die Klasse wechseln sollten.

    Für mich fehlt zwischen Pagelsdorf und Neuhaus unbedingt jemand. Werde nie vergessen, als ich nach 70-igern wieder zu Union fand. Verein war vorher am Abgrund. Dank Georgi Wassilew gelangte Union in 2. Liga und Pokalfinale. Der war gewitzt und schlau. Selbst bei schlechteren Voraussetzungen ermögliche er Union Sieg. Schon, dass er Teixeira holte. Fand den gut, heute undenkbar der Mann.

    Einen Rechten, Cartman, haste hier bisher wohl eher selten verärgert. Gesunden Menschenverstand haben wir alle. Deine Zeitungsauswahl finde ich sehr beachtlich. Eine gute Zeitung der Mitte, zwei religiöse Zeitungen, die ich kaum kenne und eine Zeitung mit Rechtsdrall. Zur Ausgewogenheit fehlt dann wohl wieder was von der anderen Seite.

    Wobei die sogenannte „Sogwirkung“ der NGO‘s eine unrühmliche Rolle spielt. Sie sind Sie für das Sterben mitverantwortlich!

    Mit der gleichen Logik könnteste behaupten, dass Krankenwagen und Sanitäter auf den Autobahnen für die Unfälle und Verletzungen verantwortlich sind. Wüssten Autofahrer nicht, dass Ihnen zur Not geholfen wird, würden Sie nicht Auto fahren, weiß doch sowieso jeder, wie gefährlich und schädlich der Spaß ist...

    Vielen Dank für den Beitrag aguirre 75. Ja ist erschreckend, was hier teilweise abläuft. Und scheint eher schlimmer zu werden. Dennoch gut, dass es noch Gegenstimmen gibt. Und das vor Augen geführt wird, was 'Absaufen', wie in DD und indirekt hier gegrölt wird, bedeutet.

    Um Scheinheiligkeit!

    Ja, um die Scheinheiligkeit des langweiligen, stupiden rechten Kreises hier. Plötzlich interessieren euch angeblich Kinderschicksale, die euch vorher nie tangierten. Einzig um sie gegen einen anderen jungen Menschen zu instrumentalisieren.

    Finde es nicht witzig sondern widerwärtig, wenn traurige Bilder von Kindern hier vorgeführt werden, um rechtes Süppchen zu kochen und peinliche Lacher einzuheimsen.

    Aber warum der Marathon vorwiegend im Westteil stattfindet begreif ick immer noch nicht.

    Hätte man ja mal im 30.Jahr des Mauerfalls durch die Bernauer Str.,Eberswalder Str.,DanzigerStr. LandsbergerAlee ,Strausberger Platz ,Alexanderplatz, führen können.

    Als Ostberliner erkenne ich klar an, dass Stimmung und Unterstützung im Westen besser ist, insbesondere in Kreuzberg, Schöneberg und Schmargendorf. Außerdem ist der Lauf eine Westberliner Erfindung. Und als Läufer bist du froh, dass Du nicht zur Eberswalder hochlaufen musst, sondern dass die Strecke im Berliner Urstromtal bleibt, also fast ohne Höhenunterschiede. Alex, Strausberger Platz war ja, war aber von Stimmung kein Vergleich zB.zur Grunewaldstr.,selbst bei Regen.

    Was war denn heute nachmittag bei der Abholung der Startnummer los? So ein Ansturm und Chaos durch Neuorganisation und Aufstockung anscheinend. Noch nicht erlebt.

    Mal sehen, wie das Wetter wird. Viel Erfolg allen Teilnehmern! Immer wieder schöner Tag, wenns dann ernst wird, mit angenehmen Mitläufern und inspirierenden Trommelgruppen, sowie tollem Publikum, die alle ins Ziel tragen. Hoffentlich