Beiträge von igelmania1969

    Ich empfinde Urs nicht besonders nüchtern oder gar kauzig, der Gute hat jede Menge Witz und Schalk im Nacken.


    Für mich ist er auch längst nicht nur sachlicher Arbeiter, ich glaube, sein ihn heraushebendes Potenzial ist sein Umgang mit den Spielern und dem gesamten Stab.


    Seine fast immer stimmigen Analysen zeugen von hohem Fachverstand und Intellekt. Er hat zudem den Blick dafür, was er unseren Jungs zutrauen kann und was taktisch angesagt ist. Er lenkt meist richtig und steht zu seinen Entscheidu ngen.


    Und ja, das Schwyzerische macht ihn für Berliner Ohren besonders interessant und passt zudem perfekt zu seiner inneren Ruhe, die er auf den gesamten Verein auszustrahlen vermag. So ein nahezu idealer Trainer war wohl selbst von Dirk nicht budgetiert.


    Mögest Du, lieber Urs, uns noch lange erhalten bleiben. Du bist tief in unseren Herzen und - so glaube ich - wir auch in Deinem.


    Neuer Dreijahresvertrag ist so dermaßen logisch, lasst uns nicht länger warten.

    Das grosse Superbock-Glas hat alle Flughagenkontrollen in Porto und London beanstandungsfrei überstanden und kann mich jetzt an einen insgesamt tollen away-Tripp erinnern.

    Dank an Christian, Bengt, Günni, Deep und Cattie für nen tollen Freitag Nachmittag/Abend in Porto unten am Fluss. Immer wieder gern. Vielleicht ergatter ich ja für Brüssel noch ein oder besser zwei Karten, dann sehen wir uns, ihr seid ja zum Teil schon versorgt!

    sah mir in den Gesichtern der Spieler gestern Abend aber nicht so aus.

    Das Spiel gestern hatte viel vom Kölnspiel: starke Anfangsphase (nur diesmal ohne Torglück) , danach viel Kontrolle und kaum was zugelassen ( nur diesmal mit einem entscheidenden Bock drin).


    Nach dem Kölnspiel faseln schon die ersten von Meisterschaft, nach Braga sind die Jungs die enttäuschenden Eurodeppen.


    Weder das Eine noch das Andere ist richtig. Und wir gewinnen nicht mal eben so gegen belgische oder portugiesische Spitzenmannschaften, können aber potentiell alle schlagen.

    im Fussball kriegt man keine Zeit zum Lernen.

    Und so viel Unterrichtsmaterial sah ich da gestern auch nicht. Man sollte halt bei aufgerückter Mannschaft keine Bälle im Mittelfeld verschenken, aber das ist nun kaum ne neue Erkenntnis.

    Aus gefühlt 80 m Höhe fand ich unser Spiel nicht schlecht, wir waren halt speziell in Hälfte 1 nicht effektiv, Chancen zum Sieg waren da. In HZ 2 muss man dann wenigstens den Punkt mitnehmen, wenn man merkt, dass es nicht wie gewollt läuft. Und das hätten wir auch ohne den Fehler.


    Soll übrigens keiner denken, wir gewinnen mal locker gegen Malmö, auch diese Punkte wollen erst mal gewonnen werden.


    Eisern aus Porto

    Braga als Stadt schön, das Stadion positiv unglaublich, die Ein- und Auslasssituation hingegen beinah skandalös, das Schlimmste aber der Stadionsprecher. Der brüllt in Dauerschleife den Stadtnamen, damit das Heimpublinum sich auch mal bemerkbar macht. Und mit extrem lauter Musik wird versucht, die awayfans zu übertönen. Dann noch so nen Kacktor und geldgierige Taxifahrer.


    Bin recht gespalten, aber morgen früh sieht's wieder besser aus, dann wird Porto entdeckt.

    wir sind heute früh in Stansted gelandet, schnell bei Töchterchen vorbeigeschaut ( die Bahn in die Stadt und zurück kostet fast mehr als der Flug) und nun warten wir auf den sich verspätenden Anschlussflug nach Porto.

    Looft.

    Realistische Chance auf diesen Deal: ich sage mal 33,33 % :daumen:

    Nach meiner Einschätzung müsstest Du das Komma um zwei Stellen nach links verschieben. Und das ist auch gut so, übrigens für alle Beteiligten (Verein, Mannschaft, Trainerstab, Max )!

    Das war keine "unverdiente" Niederlage oder lag nur am fehlenden Matchglück, nee, die Belgier waren einfach mal besser, aus meiner Sicht sogar deutlich. Deshalb hätte ich mich über ein 0:0 am Ende auch gefreut. Sicher nicht vor dem Anpfiff, da dachte ich noch, ok, in Belgien zwar eigentlich tabellarisch letztes Jahr Meister, aber wenn ein Spieler aus Meppen da der Star werden konnte, kann es mit Fußball auch nicht allzuweit her sein. Nach ein paar Minuten konnte man aber sehen, dass deren Defensive NOCH stärker ist als unsere und ihre Ballsicherheit ohnehin über unserer - auch bei Normalform - liegt. Kommt dann noch - wie gestern bei unseren Jungs - Ideenlosigkeit hinzu, hast Du eigentlich keine Chance zugewinnen, also wäre ein Punkt ok.


    Nunja, in Braga kann man das korrigieren, das Potential hat die Mannschaft. Ich mache mich Mittwoch hoffnungsvoll auf den Weg, man sieht sich in Porto oder im Felsenstadion.

    erwartet habe ich es ja gerade nicht, erhofft und für notwendig gehalten schon.


    Anders, als bei der damaligen Sanierung, geht es – wenn man den sich zunehmend verdichtenden Gerüchten oder beispielsweise dem nun aufgetauchten Entwurf Glauben schenken kann –aktuell nicht um den Erhalt einer spielbetriebstauglichen Alten Försterei durch die Befestigung der schon bestehenden Stehplatztraversen und die Erneuerung der Wellenbrecher sowie der grundsätzlich bereits vorhandenen Zu- und Abwegungen, sondern um eine umfassende Neubaumaßnahme, zu deren Zweck der komplette Stehplatzbereich, also 3 Seiten des Stadions, abgerissen werden müsste. Gerade weil hier viele Unioner mit Herzblut und Schweiß etwas geschaffen haben, was zumindest in Deutschland absolut einzigartig ist und wofür Verein und Anhängerschaft zurecht viel Anerkennung und Aufmerksamkeit erhalten haben, handelt es sich – jedenfalls aus meiner persönlichen Sicht – hier um eine hochsensible Angelegenheit, die aus meiner Sicht im Verein, der bisher zu Recht stets darauf verweist, Mitspracherechte und mitgliedschaftliche Organisation besonders hoch zu halten, diskutiert werden sollte. Das gilt im Übrigen auch für Anzeigehäuschen, alte Kassenhäuschen und ähnliches, die den Charme und die Identität des Stadions an der Alten Försterei mitprägen.


    Mir ist schon klar, dass nicht jede Planungseinzelheit in epischen Breite mit jedem einzelnen Mitglied diskutiert werden kann. Wenn allerdings die AF im wahrsten Sinne des Wortes in ihren Grundfesten erschüttert werden sollte, geht das uns alle an.

    Auch wenn das Gerücht mit dem Denkmalschutz alle Jahre wieder neu gestreut wird - Es steht im Bereich Stadion An der Alten Försterei rein gar nichts unter Denkmalschutz, nicht einmal das Forsthaus selbst.

    Insofern kann alles abgerissen werden und, wenn man den Visualisierungen glaubt, wird es das im unmittelbaren Stadionbereich wohl auch. Mit dem ursprünglichen Stadion An der Alten Försterei hätte das dann allerdings wirklich immer weniger zu tun.

    „Insofern kann alles abgerissen werden und, wenn man den Visualisierungen glaubt, wird es das im unmittelbaren Stadionbereich wohl auch.„


    Kaum. Das wird definitiv nicht geschehen.

    Blauauge!


    Es pfeiffen die Spatzen schon länger von den Dächern, dass das auf drei Seiten ein komplett neues Stadion werden soll, die AF, so wie wir sie kennen und lieben, wird (wohl) weitestgehend weggerissen, damit auch die Arbeit der tausenden Ehrenamtlichen zerstört. Vor Monaten (Mai/Juni) sind die Mahner hier bzw. im Pro Zingler-thread für solche Befürchtungen noch als verrückt bezeichnet worden. Uns wird da - wohl - ein "schöner, moderner Neubau" hingesetzt; Uniongeist, Identität, Tradition werden mit der Wuhle weggespült.


    Das jedenfalls ist mein traurig-wütender Eindruck und den habe ich beileibe nicht allein. Aber wir können natürlich auch weiter warten, bis vollendete Tatsachen geschaffen sind. Die Pläne jedenfalls wird man uns sicher nicht mehr zur Diskussion vorstellen, allenfalls zum Abnicken. Und da werden sich mit der Aussicht auf das höhere Kartenkontingent wohl viele finden, die eifrig mitmachen. Leider, es wäre sicher auch anders gegangen.

    Ich würde eher sagen, das ist dort die inoffizielle Währung. Wir haben dort einmal beim Nachbarn meines Vaters, der damals noch ein Haus in Schweden hatte, nach dessen Boot zum Angeln nachgefragt. Selbst mit Geld und guten Worten war er nicht bereit, uns das Boot für einen Nachmitttag auszuleihen. Eine (!) Flasche Wilthener Goldkrone bescherte uns das Boot für eine ganze Woche.


    Klingt ganz lustig, eigentlich aber ist der Alkoholismus in den ländlichen Regionen Schwedens ein echtes Problem. Prost