Netzathleten

Beiträge von igelmania1969

    Sollte doch - vorausgesetzt die jeweiligen RKO liegen so, wie hier behauptet wird - juristisch so aussehen:


    Schalke kann seine RKO doch nur ziehen, wenn Augsburg den Spieler weiterveräußern will. Dazu müsste aber der FCA seinerseits die Rechte am Spieler halten, was offenbar nur im Falle eines Verkaufs des Spielers durch uns der Fall wäre, wobei eine deisbezügliche RKO zugunsten der Augsburger angeblich frühestens zum Sommer der Fall sein könnte. Sprich: eine S04- RKO läuft ins Leere, wenn der FCA den Spieler nicht bis zum 31.01.19 zurückerhält, was wohl nur gegen hohe Ablöse bei uns Thema wäre. Schalke hat also eigentlich zur Zeit nur eine wertlose Hülle in der Hand.


    Oder übersehe ich da was?

    auf den Aussen also noch Abdullaui (die Schreibweise kann ich mir echt nicht merken, sorry), Hartel, Gogia und Mees. Richtig stark trotz Verschlankung.


    In der Abwehr hoffe ich seit Monaten, dass El Torro noch mal fit wird und dann auch noch Feuer hat.


    Ein kleiner Wuselstürmer würde mir gefallen, ansonsten sind wir trotz dreier Abgänge für die Rückrunde gut aufgestellt. Sicherer dritter Platz, wenn vorne einer schwächelt, sogar mehr.

    Ich mag den Kerl irgendwie, in fittem Zustand sehr schnell und technisch gut, leider aber viel zu wenig Torgefahr für seine angestammte Position. Realistisch betrachtet sollte er wirklich wohlwollend über einen Wechsel nachdenken.

    Ich bin ehrlich, die ellenlangen immergleichen Beiträge von veritas scrolle ich seit geraumer Zeit einfach nur noch runter.


    Ich habe von Finanzen keine Ahnung, betrachte das ganze also einfach juristisch und kann daher bereits den ursprünglichen Ansatz, dass wir jedes Jahr auf rund 2 Mill EUR "verzichten" würden, nicht nachvollziehen. Verzicht ist, wenn man eigene Ansprüche nicht geltend macht. Wir haben seit dem Kölmeldeal in aktueller Fassung keinen Anspruch auf diese 13,75 Prozent. Fertig!


    Und darüber hinaus haben uns insbesondere die Kölmel- Millionen überhaupt erst in die Lage versetzt, die "restlichen" 86,25 Prozent Fernsehgelder einzustreichen. Etwas (in veritas- Manier) überspitzt hieße das also, dass uns dieser ach so schlechte Deal jedes Jahr das Sechsfache dessen einspielt, was er uns kostet.


    Natürlich kann man sich wünschen, wir müssten nur 5, 6 oder 7 Prozent abgeben, aber die jetzige Abgabe dürfte sich zum damaligen Zeitpunkt und unter Betrachtung des immensen Vollverlustrisikos seitens MK als absoluter Glücksfall für unseren Verein dargestellt haben.

    sehr angenehm moderate Lage: Hinserie ohne Niederlage, zum Jahresabschluss genau diese beinahe schon nervige Frage nach dem "wie lange noch" beendet, alle Spieler fit, tollen Trainer, mehr Tore geschossen und weniger bekommen als der momentane Tabellenführer, weiterhin in Schlagweite und gleichzeitig nicht mehr so sehr im Fokus.


    Kann mich nicht erinnern, wann es im Winter mal entspannter aussah.


    Guten Rutsch der Forumsgemeinde

    auch auf die Gefahr hin, mit meiner Sicht allein zu stehen, haben mich die ersten fünf, sechs Ecken von Trimbo schon überzeugt. Hühner könnte gleich mehrmals die Kopfballduelle für sich/uns entscheiden, nur bitte, wo köpfte er denn hin?! Viel besser können die Ecken eigentlich nicht geschlagen werden, die Verwertung war das Problem.

    Alle bemüht, wirklich gut Keiner. Und das nach einer der besten ersten Halbzeiten dieser Saison.


    Komisches Spiel, super Lehr- und Lernstoff, Urs wird froh sein 😉

    Vergleicht man das Verhalten von Tom Weilandt mit dem von Polter, verbietet sich jede Elferdiskussion. Zudem war es ein klares Foul. Das sollte doch dann endlich mal reichen!


    Eigentlich wegen der jeweils sehr einseitigen Halbzeiten ein klares Unentschieden. Ausschlaggebend ganz einfach, dass wir zwei unserer Chancen nutzen, Bochum seine hingegen ungenutzt ließ. Mithin das 2:0 ein logisches und verdientes Ergebnis!


    Bleibt nur noch eine Frage: Wann verlängern wir mit Urs?

    Offenbar braucht es noch ein paar mehr Schulungen, bis ein erträglicher Kenntnisstand erreicht wird. Daten und deren Schutz gibt es nicht erst seit diesem Jahr. Vielmehr ist der Umgang damit schon seit Jahren im Bundesdatenschutzgesetz geregelt worden, dessen Existenz wohl vielen Zeitgenosen verborgen geblieben ist. Aber dann macht mal weiter.

    Hab Dank für die Sorgen, die Du Dir offenbar um meinen unzureichenden Kenntnisstand machst. Sie sind aber nicht wirklich nötig, habe ich doch seit einigen Jährchen regelmäßig mit Datenschutz(an-)fragen zu tun. Gleichwohl lässt sowohl die bundesdeutsche Materie als auch die aus Europa hereinschwappende Reglementierungswut so Manchen kopfschüttelnd zurück.

    Sich aber zunächst eines öffentlichen Forums zu bedienen, um danach - erneut bewusst öffentlichkeitswirksam - auf Datenschutz zu pochen, obwohl dieser nicht mal im Ansatz gefährdet erscheint, setzt dem Ganzen die Krone auf. Da piss ich doch schnell mal dem Admin ans Bein, wahrscheinlich nur, um Nachfragen hinsichtlich meiner Ausstiegs- Motivation zu erzeugen.