Netzathleten

Beiträge von igelmania1969

    Komisches Spiel mit am Ende fast logischem Ausgang. Wir stellen nach etwa 20 Min den planvollen Fußball ein und kommen mit taktisch gut agierenden Heidenheimern nicht wirklich klar, haben aber trotzdem mehrere gute Torchancen, die alle laienhaft vergeben werden. Heidenheim hat quasi eine Chance, vorbereitet durch uns selbst, und geht in Führung. Ich sagte zu meiner Frau noch, irgendwer sollte die Kugel jetzt langsam mal reinmachen, zur Not sogar der Gikiewicz, und siehe da, ich wurde erhört.


    Zusammengefasst: Potential liegt gegen Taktik zunächst zurück, bis Emotion das Zeitspiel schlägt!


    Dieser Treffer kann viel mehr wert sein, als nur einen Punkt.

    Ach komm schon, gneko, wo ist denn da was zurecht gebogen? Andre hatte gar nicht behauptet, dass - wer auch immer - auf einer Podiumsdiskussion allein aufgetreten sei. Wenn Du schon versuchst, für Deine Meinung Argumente zu finden, dann doch bitte tragfähige.


    Im Übrigen interessiert mich Frau Roth nicht, nicht einmal ihre Meinung zum Thema des Abends. Ging mir aber bei den offenbar bereits stattgefundenen 20 Themenabenden davor ganz genau so. Es handelt sich mal wieder, nämlich zum 21. Mal, um ein Angebot an Interessierte. Ein Bezug zum Fussball ist auch gegeben. Zudem kann es einem grundsätzlich zu begrüßenden Dialog dienen. Warum also plötzlich so eine Aufregung?

    Ich persönlich sehe Felix in dieser Saison deutlich verbessert, gerade was das Zweikampfverhalten und die (positive) Aggressivität angeht. Glaube sogar bemerkt zu haben, dass er jetzt ohne die Binde deutlich mehr auf dem Platz kommuniziert als vorher. Das aktuelle System und der Schmiede an seiner Seite liegen ihm offensichtlich gut.


    Weiter so, Felix!

    Warum, werter unionfux, mal wieder solch eine Reaktion. Du hast doch zweifelsfrei gelesen, dass ich nicht Dich, sondern Deine Spielbetrachtung als zu negativ eingeschätzt habe. Weshalb dann also wieder diese schnippische Antwort?


    Im Übrigen weiß ich ja, dass Du von unserer Mannschaft seit vielen Jahren erwartest, die jeweiligen Gegner nicht nur zu besiegen, sondern zu dominieren (ganz nebenbei bemerkt auch in Auswärtsspielen, nicht wahr?). Auch bei einem solch hohen Anspruch sollte Dir aber aufgefallen sein, dass in Halbzeit 2 gestern eine insgesamt gute Leistung gegen einen durchaus wehrhaften und keineswegs ungefährlichen Gegner gezeigt und am Ende auch verdient gewonnen wurde. Mag sein, dass Dir das nicht reicht, ich fand es - bei durchaus kritischer Betrachtung - bemerkenswert in des Wortes bestem Sinne.

    Ich glaube, Urs ist "positiv nüchtern", nicht unemotional (der kann auch richtig explodieren), aber sachlich- analytisch, und so geht er auch seine Spiele an. Schwyzer halt. Dies als Grundgerüst gibt immense Stabilität, für glorreiche Siege braucht es dann aber auch feurige Momente auf dem Platz, die er gestern in Person von Seb gut eingewechselt hat.


    Ich bin hochzufrieden mit unserem Neuen an der Linie.

    Auch wenn ich es nicht als Gemeckere auffasse, geht mir die Darstellung von unionfux (mal wieder) etwas zu sehr ins Negative!

    Klar war das eine spielerisch schwache erste Halbzeit, keineswegs aber hatte Kiel nun ein Übergewicht an Torchancen. Rafal musste insgesamt zwei starke Bälle halten, was er auch bravourös tat, dazu noch die Szene gleich zu Beginn des Spiels, als der Ball aus guter Position über das Tor ging. Viel mehr an Chancen war da nicht auf Seiten der Störche, die gleichwohl mit flüssigem Kombinationsspiel im MF zu gefallen wussten und - gerade gedanklich - in HZ 1 deutlich fixer waren als die Unsrigen.

    In HZ 2 ein deutlich anderes Bild. Da hatten wir deutlich mehr Spielanteile, gewannen zunehmend die wichtigen Zweikämpfe und spielten auch mal wirklich Fußball. Ohne die emotionale Woge, die die Einwechslung von Seb durchs Stadion spülte, hätten wir wahrscheinlich zwar mit dem nächsten Remis leben müssen, aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg gleichwohl verdient.

    Kiel ist verdammt unangenehm zu bespielen, zeigte eine gute Leistung und trotzdem haben wir sie verdient besiegt. Ich sehe seit dem echten Grottenkick in Sandhausen, den wir hätten verlieren müssen, eine klar nach oben zeigende Tendenz. Trotzdem, da geben ich den Kritikern recht, bleibt noch deutliches Verbesserungspotential, da reicht ein Blick auf die erste Halbzeit gestern.


    Ich befürchte übrigens, dass wir bei den Ingos verlieren werden, wenn gleichwohl die Leistung stimmt, bringt uns das aber nicht vom Weg ab oder wirft uns gar um.

    Das Licht, das Ihr gesehen habt, rechne ich eher den Flutlichtmasten zu (was kostet eigentlich.....). Ich fand ihn weitestgehend blass, oder, um im Sprachgebrauch zu bleiben, eher schattig. Mag sein, dass ich eine zu hohe Erwartungshaltung habe, da ja auch er mit sehr viel Vorschusslorbeer begrüßt wurde und uns ja auf seiner Position auf eine höhere Ebene hieven soll. Für mich daher auch der gestrige Auftritt eher ernüchternd.

    Das mit dem "Stab in der Hand" hat man möglicherweise in down under schlicht falsch verstanden. Und dann kann so etwas dabei rauskommen.


    Etwas wie "Tom hat nur 78 Haare am Sack und sein Ex- Freund ist Pauli- Ultra" fänden bestimmt auch manche lustig oder interessant, tatsächlich aber wäre eine solche Behauptung einfach nur geschmacklos.

    Ich sah Felix mit einer guten Leistung, nur nicht auf der richtige Position, so fast als Zentrumsstürmer. Diese taktische Rolle (Sorry Andre') passte nicht wirklich, auch wenn er im HZ 1 eine ganz ordentlich Chance hätte, gerade aber noch geblockt wurde. Einsatz und Wille stimmte, er grätscht im Mittelfeld und arbeitete auch nach hinten. Stürmer wird er aber sicherlich nicht mehr, da fand ich auch Fischers Idee etwas merkwürdig.

    Gogia macht offensiv nen guten Job. Da ist er definitiv der beste Aussenspieler unseres Teams. Hedlund läuft sich immer wieder fest und gelangt fast nie zur Grundlinie.

    Zulj für mich nach wie vor nicht angekommen und somit ohne jegliche Belebung. Talent und Esprit blitzen immer mal auf, aber das trifft auf Hartel auch zu. Den Marcel aus der zweiten Halbzeit des letzten U 21 Spiels würde ich gern mal im roten Trikot sehen.

    Bis auf die ersten 10 Minuten ein eigentlich recht gut geführtes Auswärtsspiel, ich hatte nicht das Gefühl, dass der DSC ein Tor erzielen würde, so sicher stand man hinten. Und dann bleibt Rafal auf der Linie kleben.


    Egal, man hätte nur eine der vielen Kontersituationen konzentriert zu Ende spielen müssen, aber da ging viel zu viel unbedrängt zum Gegner oder ins Seitenaus.


    Das Spiel deutlich besser als gegen SVS oder MSV. Jetzt mal wieder einen Sieg und alles wäre ok.Heute bin ich wegen der nicht genutzten Chance auf einen Sieg enttäuscht, insgesamt aber nicht unzufrieden bzgl. der einzelnen Leistungen.

    Mein erstes Spiel dort war eine 4:1 Klatsche, in der Sreto allerdings ein wunderschönes Tor erzielte. Dann kann ich mich noch an ein 1:1 Mit spätem Ausgleich durch den Peitzer erinnern, aber auch an so ein Geistersoiel vor wenigen Zuschauern, wo seinerzeit noch Vertreter vom SP- Fanclub offenes Bein des Gästeblocks verwiesen wurden.


    Insgesamt Recht nettes Stadion mit lustiger Kneipe bei den Kleingärten (gibt es die noch?), ansonsten nichts Besonderes.


    Dsc Arminia Bielefeld vs 1.FC UNION BERLIN: 2:3

    Die beiden haben sich halt mit Haut und Haaren dem Verein verschrieben, gehen jedes Opfer ein, und bluten notfalls für Union.

Reklame: