Netzathleten

Beiträge von moskvitsch

    Wegen der 10 Jahre habe ich auch erst geschluckt, allerdings beim zweiten Nachdenken kam mir der Gedanke, dass wir die genannten Summen aktuell, sofern die Saison 21/22 halbwegs normal verläuft, eher stemmen können, da insgesamt größere Summen im Umlauf sind. Man sollte die Schulden also immer relativ zum Umsatz sehen. Ist trotzdem für uns ne Hausmarke und sollte uns als Warnung dienen uns nicht auf dem Auszuruhen, was wir erreicht haben.

    Aber schon richtig Scheisse, was in 10 Jahren aufgebaut wurde hat uns dieses Dreckscorona wieder zerstört.

    Schon richtig, aber das wichtigste ist, dass es weitergeht, immer weiter!

    An dem was gewesen ist, können wir nichts ändern, Schuldfrage hin oder her.

    Was mich freut ist, dass es trotz der Scheiße gelungen ist, den finanziellen Schaden gemeinsam etwas abzufedern!

    Der Blick muss weiterhin nach vorn gehen, ganz nach vorn !

    Dazu erinnere ich an des Alten Handlungsmaxime, nach Lösungen zu suchen, wie es weitergehen könnte, statt im was-nicht-geht-Modus zu verharren!


    Eisern

    Soweit ich weiß kamen die nicht von der QD-Demo, sondern von einer eigenen Demo in unmittelbarer Nähe.

    Die waren vorher vor der russischen Botschaft, wenn ich mich nicht irre.

    Ja, die Daten sind nur bis zum 27.12.20 erfasst....stand Heute.

    Die beruft sich auf die Daten vom statistischen Bundesamt, darum hab ich da nachgesehen. Das Amt kommt in der Auswertung gerade für den Herbst/ Winter auf andere Ergebnisse, als es wohl die Tabelle (inklusive Interpretation) von der von dir verlinkten Seite aussagen soll.

    Deshalb meine Nachfrage.


    Die Grafik lässt vermuten, sie wäre vom statistischen Bundesamt erstellt worden, da ist sie aber so nicht zu finden

    Darum meine Nachfrage, wo sie her ist?!

    Sollte sie von der verlinkten Seite selber erstellt worden sein, ist die Signatur der Tabelle zumindest unseriös.

    Kann der der Sache an sich nicht gerade dienlich sein!

    Dafür ist Fredi zu bodenständig!

    Alles eine Frage des Preises und der Machtfülle.

    Eben das glaube ich bei Fredi nicht.

    Ich denke er schätzt es, trotz ambitionierter Ziele, in Ruhe eine Entwicklung voranzutreiben.

    Vor Seiner und Hübners Zeit war die SGE auch ein chaotischer Haufen...nun läuft er halbwegs in ruhigen Gewässern. Meinst du, der steht darauf, sich nochmal so einen Laden ans Bein zu binden?


    A296B8A3-B95F-4C38-BEA5-804B6BA776C6.jpeg


    «Ein Fazit fällt nicht schwer. Die „Pandemie“ wurde als Inszenierung bereits umfassend entlarvt. Ob Sterbezahlen, Auslastungen der Kliniken, Ansteckung, Krankheitsverläufe, die erfassten Todesursachen oder die gefälschten Totenscheine: Es ist eine Fake-Pandemie. Das zeigt auch der Rückblick auf die offiziellen Zahlen des Gesamtjahres 2020. Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, das auch nur in irgendeiner Weise eine „Epidemiologische Notlage von Nationaler Tragweite“ belegen könnte.»


    Siehe : «Laufpass.com» «Gefälschte Totenscheine»

    Hab deine Tabelle beim statistischen Bundesamt nicht gefunden.:nixweiss:

    Dafür diese Auswertung:

    https://www.destatis.de/DE/The…ung/sterbefallzahlen.html


    "

    Betrachtet man die Entwicklung im Jahr 2020 nach Kalenderwochen, dann haben sich von der 13. bis zur 18. Kalenderwoche (23. März bis 3. Mai) durchgehend und deutlich erhöhte Sterbefallzahlen im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019 gezeigt. In der 15. Kalenderwoche (6. bis 12. April) war die Abweichung mit 15 % über dem vierjährigen Durchschnitt am größten. Auch die Zahl der COVID-19-Todesfälle, die beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet werden, erreichte in dieser Woche ihren damaligen Höchststand. Im gesamten April lag die Zahl der Gestorbenen mit derzeit etwa 83 800 gemeldeten Fällen deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre (+ 10 %).

    Ein deutliches Maximum gab es im Zuge einer Hitzewelle im August. Infolgedessen waren die Sterbefallzahlen in diesem Monat höher als im Durchschnitt der Vorjahre (+ 7 %). Auch im September waren die Zahlen noch erhöht (+ 6 %). In der ersten Oktoberhälfte lag die Gesamtzahl der Sterbefälle zunächst wieder im Bereich des Durch­schnitts der Vorjahre. Danach stiegen mit dem erneuten Anstieg der COVID-19-Todesfall­zahlen auch die gesamten Sterbefall­zahlen über den Durch­schnitt hinaus an. Im Oktober lagen sie 5 % über dem Durch­schnitt der Vorjahre, im November 12 %. Für die 52. Kalenderwoche vom 21. bis zum 27.12.2020 wurden bislang etwa 24 500 Sterbefälle gemeldet – das sind 31 % mehr als im Durch­schnitt der vier Vorjahre. In der Vorwoche übertrafen die Sterbefall­zahlen den Vorjahres­durchschnitt um 26 %."

    Wo hast du deine Tabelle gefunden?

    Auch der beste Fahrer kann bestimmte Situationen nicht beherrschen, die aufgrund seines zu schnellen Fahrens entstanden oder so gelaufen sind. Denke da sind wir uns einig. Hab auch einen Kollegen mit Audi RS3, der meint alles aufgrund seines hervorragenden Reflexe zu beherrschen. Mal schauen wie lange das noch gut geht.

    ...


    Traurig ist: wenn er seine Tochter im Auto hat fährt er normal. Wenn nicht dann Fuß immer am Gas. Das ihm andere Kinder vor's Auto laufen könnten ist ja egal.:dash

    Für mich DIE HORRORVORSTELLUNG als Fahrer!!!

    Hatte erst vor kurzem so eine Situation bei mir im Wohngebiet.

    Spielstraße....5km/h...tuckere da immer im Standgas hoch...in einer leichten Kurve kam ein Stippi auf einem Roller sitzend, auf dem Fußweg, bergab zwischen zwei Autos hervor geschossen... hätte ich in dem Moment nur kurz auf Radio oder Navi oder sonst was geschaut....hätte es gescheppert.


    Darum nehme ich 30er Schilder immer ernst...gerade bei Schulen auch in den Ferien, damit ich nicht Gefahr laufen, mich an ein höheres Tempo an dieser Stelle zu gewöhnen....das geht ganz schnell... jedenfalls bei mir.

    na ja Krebskranke sterben ja auch nicht immer an Krebs ,sondern an Nierenversagen ,Herzversagen oder im KH nach OP an Keimen oder Blutvergiftungen. Aber im Endeffekt war Krebs doch der Auslöser.

    Richtig...schon allein von der zeitlichen Abfolge her.

    "Das ist eine traurige Geschichte", sagte sie, man habe versucht, bei den Altenheimen etwas zu machen. "Ich kann nicht 14.000 Altenheime von Berlin aus persönlich anrufen, ich bitte um Mithilfe."


    In meinem Augen eine Bankrotterklärung bzgl. der Arbeit ihrer Regierung seit einem Jahr!

    wer an seinem Kühlschrank ein Zettel an papt auf dem steht mein Saisonziel sind 6 Punkte gegen mein Ex- verein, der braucht sich dann aber auch nicht hinstellen ud behaupten 50 seines Herz sind noch in Berlin.

    wieso ?

    Richtig! Ich sehe das wie einen Wettkampf unter Brüdern, welcher auch hin und wieder verbissen geführt wird, und trotzdem lieben sie sich.


    Nach der Lektüre von Biermann's Buch... speziell die Episoden mit Rafa dachte ich spontan daran, dass man solche Menschen wie Rafa (früher mehr als heute) im Kindesalter mit Tabletten zugepumpt hat.

    Er ist eben wie er ist...immer unter Strom...im Kopf wie auch im Körper...das macht ihn aus!

    Seine Meinung sagt er eben oft ungefragt und ungefiltert, aber in meinen Augen macht ihn das nicht zum Lügner!

    Ich mag Leute mit Ecken und Kanten!

    In meiner Biografie passt auch so einiges nicht zueinander....jedenfalls auf den ersten Blick....beim zweiten und dritten macht manches dann doch wieder einen Sinn!