Netzathleten

Beiträge von Thommy/KWh

    richtig, die relegation gegen den vorletzten der SPL nach den qualispielen....


    btw: die rangers um die altstars kenny miller und co nur ein schatten ihrer einstigen größe. hinzu kommt das periodische finanzielle taumeln, man steht ständig vor einer erneuten insolvenz. da sehe ich auf jahre eigentlich keine große chance auf "waffengleichheit", eher ein heranrücken der "dons" an celtic...


    irgendwo hatte ich ein paar seiten vorher (war lange nicht mehr hier) ein paar sätze über die fußballszene in dundee gelesen von jemandem, der sich da wohl näher auskennt... vllt ne frage dazu: bei meinem aufenthalt dort hatte ich schon den eindruck, dass man ähnlich wie in edinburgh unterscheidet zwischen the "green/irish side" (hibs) und "loyalists" (hearts) - in diesem falle halt united mit den irischen wurzeln und fc mit dem loyalen background. hat ja in "modernen" zeiten weniger mit catholics/protestants zu tun, sondern eher mit "nationalverankerten wurzeln". täuschte mich dis in dundee????

    ick denke, die heftigkeit der diskussion - nicht nur hier! - hat auch präsidium und verantwortliche des vereins und der stadion-ag überrascht. mit der komplexität der meinungen von strikter ablehnung bis hin zu begeisterung hat man offenbar mitnichten gerechnet. sowohl von den befürwortern des gemeinsamen wm-schauens im stadion als von den gegnern, deren ängste in bezug auf die "rasante entwicklung" nicht nur an dieser "WZWM" festzumachen ist, kamen durchaus nachvollziehbare argumente. es muss nun im baldigen nachgang dafür gesorgt werden, dass der riss nicht tiefer wird. dies geht ausschließlich über KOMMUNIKATION. die fan-vertretungen dafür haben wir, die müssen wir nutzen. und eins muss ganz deutlich benannt werden: künftig müssen solche themen und "events", die voraussichtlich konträre fanmeinungen hochkochen lassen, ausführlich MITEINANDER beredet werden - IN (!) der fanszene und natürlich zwischen verantwortungsträgern des vereins/der AG und fanvertretern. VORHER. nicht danach. hier liegt m.E. ein großes manko im vorfeld dieser "event-idee" - die heftigsten dinge hätten vllt vermieden werden können, wenn rechtzeitig genau die gremien, die wir gemeinsam im verein haben, miteinander geredet hätten - PARTIZIPIEREND und MITBESTIMMEND. künftig müssen auch wir klar und deutlich artikulieren, dass MITBESTIMUNG eben heißt, VORHER gefragt und mit berücksichtigt zu werden. dies einzuklagen, ist unsere aufgabe...


    idiot, verpiss dich!!


    thommy/kwh, seit 33 jahren bei union. und wegen mir sperrt mich hier wegen beleidigung, aber solch vollhonks sollte man NIX anderes antworten...


    tausche olivenöl (welches ich sonst fast immer verwende) gegen butter und nach dem pfeffern und salzen ein wenig semmelmehl dazu. legga...!!!

    hi hamburger,


    tolboothbar - the wakes? da sind wa - ick gloobe, wir hatten beide n gespräch zu politik und fußball?? meldet euch!!


    Hail Hail, forza und eisern!

    ach, dann jeb ick ooch mal eens zum besten... da ick ein freund der mediterranen küche bin, heut mal traditionell griechisch: stifado. man braucht:


    olivenöl
    1 - 1,5 kg rind (ausm bug is völlig ok...)
    1 kg zwiebeln, nicht zu groß
    7-8 knoblauchzehen
    thymian
    oregano
    rosmarin (wenig)
    lorbeerblatt
    salz
    pfeffer
    1 TL gekörnte hühnerbrühe
    tomatenmark
    4 tomaten
    2 liter trockenen rotwein


    rindfleisch sehr grob schneiden, die stücke können ruhig ein wenig größer sein, nicht ganz so klein wie beim klassischen gulasch. die zwiebeln schälen, 1/3 stückeln, den rest ganz lassen. knoblauchzehen grob hacken. fleisch, zwiebeln, knoblauch in einen großen topf, noch besser in den gänsebräter. mit dem olivenöl, thymian, oregano und etwas rosmarin, salz und pfeffer ordentlich marinieren und ne stunde stehen lassen. das ganze dann anbraten, tomaten dazu, ein wenig wasser, die brühe und großzügig tomatenmark, mit ordentlich rotwein abgelöscht und ab in den ofen bei 150 grad. bei der kochzeit ruhig zeit lassen - mindestens 3 stunden, und ab und an etwas rotwein nachgießen - sowohl in den bräter, als auch in den eigenen körper... :) man kann das ganze traditionell als eintopf essen oder aber - so mag ich es - grüne bandnudeln dazu reichen... guten appetit!

    diskussionen mit antagonistischen meinungsäußerungen sind natürlich erst mal immer begrüßenswert. unser verein, explizit unsere fanszene, ist nun mal heterogen. entsprechend vielfältig sind die meinungsäußerungen sowohl im vis a vis als auch hier im forum. dass nicht jede äußerung... - nun ja, als überaus produktiv wahrgenommen wird, liegt wohl in der natur der sache... fakt ist: an diesem besagten dienstag trafen sich weit über 100 vertreter der ORGANISIERTEN fanszene, um die diskussionsprozesse weiter zu führen, die z.b. in einzelnen fanclubs, -gruppierungen und informellen gruppen direkt nach stockholm begannen. dabei beschränkte man sich eben nicht "nur" auf stockholm (bitte nicht falsch verstehen, keine "abwertung"), sondern hatte auch andere erscheinungsformen wie becher werfen etc. "aufm schirm". es gab vielfältige meinungsäußerungen und im endeffekt auch einen grundkonsens. und: man war sich einig, den kommunikations- und handlungsprozess konstruktiv weiter zu führen und verstand dieses treffen als EINEN baustein im kommunikationsprozess IN der fanszene einerseits und zwischen vereinsgremien und fanszene andererseits. natürlich sind jetzt ergebnisse auszuwerten und verabredungen zum weiteren kommunikativen verfahren zu treffen. DIES meinte m.E. die sache mit dem ZUSAMMENHALT in der fanszene, nicht das tolerieren oder decken von verfehlungen.


    es geht mitnichten darum, leute aus dem kommunikationsprozess auszuschließen oder irgendwas zu deckeln oder zu billigen. wir müssen uns darüber verständigen, dass gewisse tendenzen nicht vorkommen dürfen - und wie man es GEMEINSAM EISERN verhindert. dies war und ist das anliegen. und dies sollte konsens sein...



    eisern!

    morgen
    ist der erinnerungstag zur befreiung DES synonyms für den
    nationalsozialistischen vernichtungsterror, das kz auschwitz... rund 6
    mio juden fielen dem rassenwahn des deutschen "III. reiches" zum opfer.
    anbei einige tv-tipps:
    26.1., BR, 23.45: jakob der lügner
    27.1., phoenix, 2.30: flucht in die freiheit - auschwitz
    27.1., HR, 4.45: horizonte: erinnerung darf nicht enden
    27.1., arte, 8.55: zeugnis geben über auschwitz
    27.1., arte, 10.15: sonderkommando auschwitz-birkenau
    27.1., mdr, 23.20: ein leben für ein leben - adam hundesohn
    28.1., BR, 2.00: der mühldorfer todeszug
    28.1., BR, 7.30: spuren der ns-zeit