Netzathleten

Beiträge von Flämingunioner

    Einer der ältesten deutschen Fußballvereine, gegründet 1892!, ist kein Projekt!!!

    Es sei denn dieser Verein liefert sich auf Gedeih und Verderben, einem windigen, nur auf kurzfristigen Gewinn abzuwenden Spekulationsmagnaten und einer worthülsenaffinen schwäbisch-amerikanisierten Marketing&Trainerfigur aus....

    Gekämpft, gelaufen, einen in Vorbereitung und Vollendung schönen Treffer erzielt, einige Male das "Wettkampfglück"(Urs Fischer) herausgefordert, zwei bis drei gute Chancen erarbeitet, lautstarke rot-weiße Unterstützung...Was will man denn mehr?

    Vielleicht in den kommenden Spielen den einen oder anderen Fehler minimieren - entstanden im Eifer des Gefechts/bei Bruder Leichtsinn/ unter Druck ...

    Was Unionwerte angeht (und dazu gehört wohl auch, dass man sich der Vereinsgeschichte mit allen Hochs und Tiefs vergegenwärtigt und das verinnerlicht, was diesen Verein ausmacht!) sollte es ja wohl unter uns grundsätzlich Einigkeit geben...

    Dann dürften wir uns ja wohl auch in der tiefen Ablehnung dieses Konstruktes, was alles das mit den Bullenhufen tritt, was unseren Verein und seine Fans ausmacht, mehr als einig sein, oder!? Das hat dann auch etwas mit logischer Konsequenz zu tun und nicht mit Meinungsdiktat!!!

    Es bleiben dann ja noch viele Möglichkeiten, sich argumentativ zu streiten:

    - über die Varianten, das Konstrukt medial erfolgreich zu "bekämpfen",

    - ob man sich den Bullenstall antut oder nicht,

    - ob das Jahresabschlussbier eher links oder rechts war:D....

    Wie verträgt sich eigentlich das mit dem? Besonderes Augenmerk könnte man evtl. auf folgende Passage im so genannten Fanbrief der Leipziger Polizei legen:

    Zitat

    Nur das Erscheinen zum Zeitpunkt der Stadionöffnung gewährleistet, schon zu Spielbeginn im Stadion zu sein! Größere geschlossene Gruppen, die deutlich später erscheinen, werden auf Grund der gebotenen sorgfältigen Kontrollen den Anpfiff wahrscheinlich nicht im Stadion erleben.

    sowie

    Zitat

    Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass ein geschlossener, fußläufiger Anmarsch zum Stadion anzeige- bzw. erlaubnispflichtig ist! Sollte damit eine politische Meinungskundgabe verbunden sein, so ist diese bei der Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig durch den
    Versammlungsleiter anzuzeigen. Wird dies alleinig zum Zwecke des geschlossenen Anmarsches zum Stadion durchgeführt, so handelt es sich um eine erlaubnispflichtige Sondernutzung. Die Erlaubnis hierfür erfolgt ebenfalls durch die Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig. In jedem Fall gelten die Bestimmungen des sächsischen
    Versammlungsgesetzes.

    Ist da eine Demo o.ä. angemeldet? Wenn ja, wo führt diese lang?

    Das letzte Mal sah die Kontrolle bei nicht frühzeitigem Erscheinen so aus, dass wir 'ne halbe Hundertschaft im Nacken hatten und der Einlass temporär immer wieder geschlossen wurde...:cursing:

    Aber zumindest hatte ich noch das "Glück", das Ende der ersten und die komplette zweite Halbzeit zu sehen....

    Zusätzlich ist der Mörder von Karl zu einer Zahlung von 70.000 € an die Angehörigen verurteilt worden.

    Den juristischen Begriff "Schmerzensgeld" möchte man eigentlich nicht einmal im Entferntesten verwenden...

    Ich weiß auch nicht, wovon der asoziale Straftäter die Strafe bezahlen soll!?

    Man darf gar nicht daran denken, dass diese "tickende Zeitbombe nach 15 Jahren im blühenden Alter von 44 Jahren wieder die Allgemeinheit gefährden wird!! Oder wird so jemand etwa im Knast ein toleranter ausgeglichener Zeitgenosse????