Netzathleten

Beiträge von Eiserner Borusse

    Ich denke schon das da ein paar Bengalos gezündet wurden.

    Union das heißt die Fans haben Anfang der 80 mal 3 Hänger der Reichsbahn total zerlegt und nach der Handbremsung über die Gleise geflüchtet aber das so eine Kiste brande....

    Das wird hoffentlich für Freiburg teuer werden.

    Da wir noch nichts, aber auch garnichts zur Ursache wissen, denke ich zum Ausgleich, dass Altersschwäche der Waggons die Ursache ist;)

    Wieder ein paar Puzzleteile zum

    Erfolg: Danke Saarotti , paulundpaula und sailor !!!

    Werde es beherzigen und auch in Richtung Saarottis denken :thumbup:.

    Und Sailor ? - Lass dich feiern für deinen

    Ersten : Herzlichen Glückwunsch !!!!

    Konnten wir ja aus deinem 1.Bericht nicht entnehmen .Nicht so bescheiden!!:)

    Und mit Daumen hoch von Müller&Co ;)!

    Und top Zeit, mit Rücken und bei Hitze.

    Nochmals Gratulation!:daumen::daumen::daumen:

    Hast also meine Traumzeit locker drin.

    Dein Trainingsplan ist sicherlich top, aber für mich und mein Umfeld unmöglich.

    Die langen Läufe werde ich jetzt vermehrt laufen und vielleicht nochmal 10 km in der Woche und viel Fahrrad.

    Ich bilde mir ein, paulundpaula, meinen Ehrgeiz zügeln zu können und auszusteigen, im Fall der Fälle, aber kannst mich im Frühjahr ja nochmal dran erinnern.;)

    In Alufolie am Bordstein zu liegen ist sicherlich der Super-Gau !

    Vorher essen ist klar, bin eh kein Frühstücker . Die HMs und meinen 38er bin ich mit ner Scheibe Honigtoast ohne Butter los.

    Bei den HMs trank ich am Vortag immer wie ein Pferd, beim Auswärtsspiel in Hannover April 17 sogar viel Bier .

    Nudeln und Milcherzeugnisse esse ich leider nicht. Habe es am Vortag meist mit Kartoffeln und Nüssen gehandhabt.

    Aber, wie Saarotti auch meint, es geht wohl auch ohne, wie mein ungeplanter 38er bewies.

    Oh, wieder so lang.

    Noch einmal schlafen punkt punkt punkt

    :schal::schal::schal:

    Vielen,vielen Dank, s_ummer !

    Ich hoffe, du bist ein schneller an der Tastatur bei der Länge der Antwort !!!:hail:hail:hail

    Sehr interessant und vieles neu für mich.

    Bringt mich meinem Traum sicherlich näher, als Marathoni den Klassenerhalt zu feiern.

    Kann mir demnach 3 Straussee-Runden ( ca 27,3 km) als gutes Training vorstellen in 160 min oder einen Halbmarathon und noch was hintendran.

    Schauen wir mal, Stand jetzt gefühlsmäßig::thumbup:!!

    Beine fühlen sich auch wieder gut an, nach Sonntag.

    Und Sonnabend gibt’s ja wieder zwei Waldspaziergänge in Köpenick......;)

    Danke fürs Angebot, aber nein !:)

    Da waren sie wieder, meine Zeitprobleme!

    Finde auch, das ist mehr als beste Voraussetzung für richtigen Marathon, Eiserner Borusse, auch zeitliches Ziel sollte mgl. sein. 38 km schaffte ich in Vorbereitung nie, dennoch Ziel erreicht. Je mehr man vorher über 23-28 km geschafft hat, umso mehr profitiert man dann davon. Das hast Du weit übererfüllt. Mit Gehpausen geht es jedem anders, manche machen schon früh welche, verstehe ich nicht. Versuche, egal in welchem Tempo, durchzulaufen, denn ab km 30 kommste sonst einfach nicht mehr rein ins Joggen, wirds Quälerei. Aber jedem geht's da anders.

    Viel Erfolg dann, im Ernstfall beim Marathon wird man auch etwas getragen.

    Danke für die Aufmunterung, auch an

    s_ummer , unionerdirk , sailor , Benatz , Becki , meridian13 , Freilos , T35T4M3NT , BeCe , Saarotti , klaus , Weissensee , Hönower , pinsniper , carassius , Lando , Illdre ,

    Ich76 , Xanten49 und die , die ich vergaß .

    Könnte für Nichtläufer uninteressant werden :

    Die Euphorie fürs Marathonziel ist auch dank euch wieder da. Habe ihn mir bis Sommer 20 vorgenommen, vielleicht in Burg, schön flach , oder an einem von der Torpedo-Run-Series, wenn sie veröffentlicht werden mit unionerdirk ( Danke für den Tip).

    Ein paar Fragen habe ich noch:

    Ist Essen während des Laufs wirklich so wichtig, oder wie im Training fast ohne laufen ?

    Bin ja letztens ohne Vorbereitung gelaufen , wusste am Vorabend nicht mal was davon.

    Hatte ich vielleicht einfach nur Glück mit der Tagesform ?

    Werde auch die ganzen Marathontrainingspläne nicht einhalten können. Werde weiterhin fast täglich mit Rad zur Arbeit und versuchen einige Läufe über 25 km zu machen.

    Warum höre ich überall, mehr als 30-35 km nicht nötig im Training?

    Damit der erste Marathon ein Wettkampf ist ?

    Ist Dehnen bei etwaigen Trinkpausen sinnvoll ?Könnte mein Ziel 4:30 h gefährden !;)

    Reicht Wasser beim Trinken ? (schwitze wenig)

    Geht der Puls am Ende bei euch auch hoch, trotz Langsamerwerden ?

    Hatte bei meinem 38er auch keinen schlagartigen Kraftverlust , von dem immer geschrieben wird, wurde ‚schleichend^^‘ langsamer .

    Für ein paar Tipps wäre ich dankbar .

    Danke, bis Sonnabend!!!!

    Schade, Dirk !!!

    Aber allein die Tatsache der Häufigkeit ist aller Ehren wert.

    Habe das mal zum Anlass genommen, um trotz HM <2h vor 10 Tagen heute einen für mich gaaaaanz langen zu versuchen.

    Bin von Frederstown-Süd über Neuenhagen zum Ortskern Werneuchen und zurück gelaufen, da noch was ging nach N‘hagen und zurück, mit einer ungarischen Birne und 0,5 l Wasser.

    Ging teilweise über Stock und Stein und hoch und runter.

    Zeiten wurden zum Schluss doch arg hoch, über 7min/ km, bin 9:30 Uhr los.

    Weiß jetzt , dass ich den Marathon bei flacher Strecke und Kälte drin habe.

    Meine dafür geplanten 4,5 h sind allerdings wohl sehr optimistisch.

    Die etwas über vier Stunden im Wettkampf waren atmungstechnisch kein Problem, nur die Beine....

    Egal , bin zufrieden: Meinen Rekord vom Frühjahr 15 endlich gebrochen: 38 km ohne Geh- oder Trinkpausen !!!

    https://www.rbb24.de/sport/bei…strafe-regelschulung.html


    [....]


    tja, wenn da wenigstens nen afd mitglied irgendwo tätig wäre, dann würde die volle härte des rechtsstaates und der aufgekärten zivilgesellschaft zuschlagen...

    Sicherlich ein zu lasches Urteil, aber deine begleitenden Worte dazu...:thumbdown:


    Oder sahst du das bei zB Ribery genauso, als er einige Male zu gut bei wegkam ?

    Viel Glück!!!!

    Und eine Verneigung von mir für‘s Geleistete !!!!

    der kenianer kipchoge will morgen in wien mit aller macht und optimalsten bedingungen als erster mensch den marathon unter 2 stunden laufen.

    ist ja per se erstmal nicht verkehrt, sich große ziele zu setzen. die umsetzung dieses "projektes" mit den dabei eingesetzten menschlichen und technischen hilfsmittel ist für mein gefühl aber einfach zu sehr konstruiert. nicht nach meinem geschmack.

    Er hat es geschafft !

    https://www.t-online.de/sport/…ger-als-zwei-stunden.html

    Brauche ich auch nicht, aber ok.

    Wohl winwin für alle, wenn man die Umwelt bei Vor- und Nachbereitung außer acht lässt;).

    Danke , Basti für deine Erklärungen an ihn !

    Schöne Grüße an Amini Naivi!;)