Netzathleten

Beiträge von AF76

    Ich bin froh, dass der Arbeitgebermarkt der letzten 25 Jahre, mittlerweile auch in Hamburg und Berlin überwiegend zu einem Arbeitnehmermarkt wurde.

    Für gute Fachkräfte müssen sich die Arbeitgeber inzwischen anstrengen, inklusive ein sehr gutes Gehalt bieten.

    Ich finde das gut.

    Für mich gibt es sogar ein deutlichen Unterschied zwischen einem Werksclub und einem Konstrukt. Das große Konzerne wie Bayer oder VW, die in kleinen Städten ihren Firmensitz haben und dort einen Großteil ihrer Mitarbeiter beschäftigen, ortsansässige Vereine stark unterstützen, kann ich vollkommen nachvollziehen.

    Bayer unterstützt neben dem Fussball auch andere Sportarten wie die Leichtathletik vorbildlich.

    Das kann ich weder dem Konzern, der Stadt oder dem Verein vorwerfen.


    Letztlich ist es mir egal, ob in Leverkusen ein Konzern Geld in die Vereinskasse pumpt oder in München mit der Telekom, der Allianz und Audi 3 Konzerne.

    Faire Wettbewerbsbedingungen gibt es seit dem Aufblasen der CL, der Übernahme von Vereinen durch Scheichs oder Oligarchen schon lange nicht mehr.


    Das Konstrukt ist für mich eine ganz andere Nummer. Hier wurde strategisch eine große Stadt ausgewählt, ein Fussballklub gekapert. Hier geht es nur darum ein Produkt zu bewerben. Der Fussball ist Beiwerk.

    Unser Kader ist viel zu groß , macht mir einerseits Sorgen- aber mein Vertrauen an die sportliche Leitung + Management ist sehr sehr groß ! Mein Traum wären 26 oder weniger … wird eher nicht so sein.

    Ich wäre mit unter 30 schon zufrieden. Das wird schwer genug. Keiner will weg.:schal:Eigentlich ein gutes Zeichen. Aber über 30 Spielern ist die Unzufriedenheit vorprogrammiert.

    Ich rechne noch mit 2x Pink Floyd.

    Wish you were here und Dark side of the moon und würde mich darüber freuen.

    Ich finde erstaunlich, dass mittlerweile 11 Ausrüster in der 1. BL mitmischen.

    Wenn ich richtig gezählt habe sind das: Adidas, Nike, Puma, Macron, Uhlsport, Umbro, Saller, Jako, Joma, Hummel und Lotto.


    Wenn noch bis in die 3. Liga schaut kommen 4 weitere Anbieter dazu: Erima, capelli, Under Amour und craft.


    Der Wettbewerb ist hier offensichtlich noch vorhanden. Viele dieser Anbieter durften schon unsere Mannschaft ausrüsten.

    Es gab zu Ostzeiten einen gemeinsamen Nenner. Beide Mannschaften wurden in ihren Städten von der "Obrigkeit " nicht geliebt und gefördert. Beide waren die Underdogs. Schon deshalb hatte ich für Chemie immer mehr Sympathie als für Lok.

    Da sieht man aber auch den ganzen Irrsinn... In 10Jahren braucht man 5Abos, um sicher zu gehen jedes Union Spiel sehen zu können... Und mit jedem Abo dreht sich die Spirale weiter...

    Grundsätzlich gebe ich Dir recht.

    Aber diesmal ging es in die andere Richtung. Wer letztes Jahr alle Spiele verfolgen wollte, benötigte Sky, Daszn und Eurosport.

    Nächste Saison benötigt er "nur" 2 Abo`s.

    Bin kein Dauerfahrer, aber eine Erhöhung des Kontingent, GERADE inne 1. BuLi wäre ohne Probleme möglich ! Schlechte Entscheidung !

    Kibi ich glaube die Entscheidung ist gut überlegt. Es gibt auch unter Unionern Gutverdiener die sich eine Dauerkarte kaufen könnten, um dann 4 oder 5 Highlight- Spiele zu besuchen. Die Plätze für die restlichen Spiele würden frei bleiben.

    Die jetzige Regelung schließt das aus.

    Die Vielfahrer hatten bereits letzte Saison eine Karte.

    Jeder Unioner versucht die Karten zu kaufen, wo er die Spiele wirklich besuchen möchte. Es haben mehr verschiedene Unioner eine Chance. Für alle Exiler ist die Regelung auch besser, da ihre Chancen steigen, die gewünschten Karten zu bekommen.

    Gikiewicz

    Trimmel- Friedrich- Subotic- Reichel

    Schmiedebach- Prömel-

    Ingvartsen

    Gogia-Polter- Bülter

    So könnten wir gegen Leipzig starten. Bei mir wären erst mal nur 3 neue Spieler in der Startelf. Die Aufsteiger können zunächst zeigen, was sie drauf haben. . Statt Invartsen können sich auch noch Kade oder Gentner für die wichtige 10 empfehlen.