Netzathleten

Beiträge von Kai

    Rechne doch einfach mal alles durch!:rofl:

    Würde ich gerne, aber dann ist die Saison sicher schon vorbei :)



    Also so lange dauerts gar nicht. Einfach mal 10 Minuten im Kicker Tabellenrechner rumklicken.
    Alle Spiele getippt.
    In möglichen Szenarien könnte Kiel spätestens zum 28. Spieltag auf dem Reli Platz landen und spätestens am 32. Spieltag wäre auch der letzte Platz möglich. Denke es gibt auch Szenarien die das evtl einen Spieltag eher oder früher möglich machen würden, aber es ist vor allem eins: Sehr realistisch möglich. Ich hab mir jetzt nicht besonders viel asugeklügelte Mühe gegeben ....

    Teufelsding dieser Tabellenrechner :x
    http://www.kicker.de/news/fuss…18/1/tabellenrechner.html

    Weihnachtslayout hin oder her, ich hoffe das die Schriftart ebenso nur zum temporären Weihnachtslayout gehört. Gerade längere Texte kann man kaum noch lesen. Es hat einen Grund warum Bücher und Publikationen mit entsprechendem Content möglichst einfache, schnörkel,- und serifenlose Fonts verwenden.

    Mehr als die ersten vier Zeilen jedes Beitrags krieg ich echt nicht gelesen. Schade bei der aktuellen Diskussionslage :/

    Aber egal,wenn die Tibeter demonstrieren wollen, können sie ja das gern in China machen. Wäre bestimmt besser angebracht als hier...

    Wenn die Chinesen unter Spielbetrieb ähnlichen Wettkampfbedingungen (zu In ihrem Heimatland üblichen Bedingungen) trainieren wollen können sie das ja gerne in China machen. Wäre besser angebracht als hier ....

    Zitat

    Erstens: Er möchte verkaufen. Ohne Wenn und Aber.


    Zitat

    Zum letzten Mal: 1860 ist unverkäuflich ... Dass es mir um 1860 sehr ernst ist, beweist allein die Tatsache, dass ich seit Monaten mit einer herausragenden Münchner Persönlichkeit in sehr guten Gesprächen bin. Ich hoffe, dass wir hier demnächst Vollzug melden und mit dieser Person einen Neuanfang zum Wohle des TSV 1860 starten können...


    Oh man :x
    Ich würde ja keinem von beiden (m)einen Verein anvertrauen - aber der Entertainment Faktor ist schon ziemlich geil

    GST Lager in der Schulzeit (9.Klasse?) = freiwillig. Ich habs als einziger von den Jungs meiner Klasse nich mitgemacht.
    Hab die Woche in der Schule verbracht.


    Direkt nach Lehrbeginn = Pflicht. Zumindest ging im Jahrgang meiner Lehre (1989) hier kein Weg dran vorbei (ausser Krankenschein).

    Lt. Sport1 soll im kommenden Jahr die Kapazität des Grünwalder von 12.500 auf 15.000 Zuschauer aufgestockt werden... Wie, ist nicht bekannt - am einfachsten wäre es, Sitzschalen zu demontieren!


    Da das Grünwalder eine baupolizeiliche Zulassung von um die 21.000 hat, sollte das kein Problem sein ;-)
    Die derzeitige Reduzierung auf 12.500 ist allein sicherheits Aspekten geschuldet. Polizei & co erlauben eben derzeit nicht mehr. Mit einer Unterschrift wäre das behoben ^^

    Wobei man sagen muß, dass das Grünwalder auch nach der Sanierung ein baurechtlich zugelassenes Fassungsvermögen für 30.000 Zuschauer hat. Aktuell Nutzbar wären davon gar gut 24.000 Plätze. Die Beschränkung auf derzeit 12.500 entspringt einem Sicherheitskonzept der Münchner Polizei. Diese könnte diese Limitierung in Ausnahmefällen auch auf Zahl *xy* anheben.
    Mit einem soliden Konzept könnte man im Grünwalder mittel/langfristig auch ohne einen Komplettumbau/Neubau wenigstens die genannten ca. 24.000 Plätze anbieten.
    Problematisch ist hier aber vor allem auch Infrastruktur, Parkplatz, Anwohner Situation etc ...
    Eine Erhöhung der erlaubten Zuschauerzahl auf 15.000 zur nächsten Saison steht wohl schon in Aussicht. Was sicher auch davon anhängt wie die aktuelle Saison verläuft. Benehmen sich die 60er, könnte man zumindest in den nächsten 3-5 Jahren dort gut auskommen.

    In der Arroganzarena hätten die aber einen Schnitt von 30.000 und würden mehr Familien anlocken als mit der Bruchbude Grünwalder.


    Die hatten 2016/17 ganze ZWEI Liegen höher dort nur nen Schnitt von 25.690.
    Und da waren Spiele dabei wo zweifellos der Gegner einiges beigetragen hat (Stuttgart, Dresden, Pauli)
    Bei vielen anderen Spielen lag letzte saison die Zuschauerzahl unter 20.000 (Heidenheim, Fürth, Aue, Lautern, KSC .. allesamt 15.000 bis 18.000)


    Wo soll da in Liga 4 ein 30.000er Schnitt herkommen? Klar, wenn das Derby gegen Bayern II die Arena voll macht, hebt das den Schnitt - aber sonst?

    Immer mehr zeigt er das wahre Gesicht:



    Die armen 96er. Das ist ein ziemlicher Affront gegen ein friedliches "Vereinsleben", zumal es wohl auch keine in der Satzung genannten Gründe gibt, die einen solche Ablehnung rechtfertigen.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, das der sofortige Wiederaufstieg die schlechteste für den Verein war. Dieses eine Jahr, schnell als Betriebsunfall abgehakt und weiter machen wie bisher.
    Hier in meiner Nachbarschaft (96% H96) sind alle auch sofort zum Tagesgeschäft übergegangen. Keine Erdung, kein eingesetzter Denkprozess. Zweite Liga? Da hat man eh nie hingehört, war ne Ausnahme, jetzt ist wieder alles wie es sein soll.


    Und der Sonnenkönig zieht seine Bahn. Hier ein Umdenken herbeizuführen hätte wenigstens 2-3 Jahre zweite Liga benötigt. Stattdessen verfährt der Großteil (von den paar Rote Kurve Aktivisten mal abgesehen) nach dem Motto: Nix passiert, der Martin macht das schon.


    Das öffnet aber Tür und Tor für Manipulationen, wenn man eine Insolvenz je nach Tabellenstand bekanntgibt weil man z.b. nicht mehr absteigen kann.


    Ganz so einfach ist es dann aber auch nicht. Denn eine Insolvenz darf nicht nach laune bekannt gegeben werden. Da greift dann das Insolvenzrecht mit entsprechenden Strafrechtlichen Konsequenzen. Sowohl bei zu später (Insolvenzverschleppung) als auch bei zu früher (aus Spekulkationsgründen) Insolvenzmeldung.
    Deswegen hat ja auch Pirmasens gerade die Insolvenz von Hessen Kassel angekreidet, weil sie diese als "taktisch platziert" beanstandeten.
    Klar - Manipulation kann es immer geben. Aber eben nicht im Sinne von "man kann sich den Zeitpunkt der Insolvenz aussuchen"

    Aktuell (seit einigen Tagen) sind wieder verstärkt redirects aktiv. Bisweilen sogar ohne das man mit "zurück" Button zur Ursprungsseite kommt.
    Inhalt: "Herzlichen Glückwunsch iPhone/Chrome/Android User ..."


    iOS + Chrome.

    Weil das Stichwort "Aachen" so oft in den Raum geworfen wird: Einfach mal mit den Umständen damals in Aachen beschäftigen. Das Stadion war letztendlich vielleicht der Todesstoß - aber: Hier wurde in den gleichen Jahren fast kriminell Altlasten "versteckt". Da gabs bisweilen sogar ein Strafverfahren gegen Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Wirtschaftsprüfer, weil tatsächliche Verbindlichkeiten und Belastungen der Stadt gegenüber verschwiegen wurden.
    Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Wirtschaftskriminalität eröffnete Verfahren wegen Betrug, Untreue, Steuerhinterziehung und Insolvenzverschleppung. Es gab geschönte Bilanzen und zugeschusterte Kredite mit bis 14% Zinsen ...


    Uns hier mit dem "Zeigefinger" auf Aachen zu vergleichen, würde gleichsetzen das wir davon ausgehen in unserer Vereinsführung Betrüger, Fälscher und Wirtschaftskriminelle zu haben ...
    Das sich Aachen an seinem Stadion verschluckt hat, mag einerseits richtig sein - ist aber etwas pauschalisierend und lässt die Mißwirtschaft unbeachtet

    die gegner sind sicher nicht zugkräftig. aber erstens ist das stadion grünwalder ver-/anlockend und zweitens, bei entsprechendem erfolg (was ich der talentierten 60'er truppe zutraue) kommen auch automatisch genügend leute, um das stadion voll zu füllen.


    Im Moment haben die 60er noch nichtmal ihre dringensten anderen Probleme geregelt bekommen. Noch weiß niemand wie es mit dem Verhältnis zwischen KGaA und e.V. weiter geht. Das Fanlager steht sich tief gespalten in Pro/Kontra Ismaik Grabenkämpfen gegenüber, die Leiter des Fandachverband beziehen Positionen, die kaum von den Mitgliedern getragen wird - und letztendlich weiß vor allem keiner genau wie groß das jeweilige andere Lager eigentlich ist.
    Ismaik hält nach wie vor seine Anteile und hat augenscheinlich (noch) nicht vor das zu ändern. Am 2. Juli zur MV der blauen wird wohl erstmalig überhaupt ne Tendenz absehbar sein, ob es zwei große Lager gibt, die sich u.U. gegenseitig ausschließen oder ob eins (und wenn ja welches) die Oberhand hat.


    Das ein 12.400 Zuschauer Stadion für Liga 4 zu klein sein könnte ist wohl das kleinste und letzte Problem um das sich die Löwen derzeit sorgen sollten. Der Umstand das es (auch in diversen Foren dort unten) eine Menge Leute tun, zeigt imho eigentlich nur wie wenig manche da realissieren wo ihre dringlichen Probleme liegen und wie sie diese angehen sollten. Da wird jetzt schon drüber fabuliert das ja spätestens mit dem Zweitliga Aufstieg ein neues Stadionproblem vor der Tür steht ... Als ob dies das dringenste ist, was es in den nächsten 1-2 Jahren zu lösen gilt.


    Das Stadion ist zu klein. Die identitätsstiftende Maßnahmen lässt leider viele Fans draussen.


    12.400 Plätze müssen auch die Löwen in Liga 4 erstmal *dauerhaft* füllen. Gegen Heidenheim, Aue, Fürth, Lautern, KSC und auch gegen uns waren keine 20.000 letzte Saison in der Arena. Viel attraktiver dürfte es in Liga 4 auch nicht zugehen. Ist ja nicht so, das die gesamte Fanschar 2 Klassen tiefer noch ins Stadion pilgert, auch wenn die Grünwalder Euphorie zu Beginn sicher groß sein dürfte. Am Ende heisst es ja dann neben 5 Zweitvertretungen auch nur Seeligenporten, Memmingen, Buchbach und Garching ...

Reklame: