Netzathleten

Beiträge von Kai

    Ich hab hier nen netten Artikel (schon etwas älter, von 2013) der beleuchtet ob wirklich "nur" Ostmannschaften nach der Wende "verschwunden" sind. Erkenntnis:
    14 ex-DDR Mannschaften waren nach der Wende mindestens einmal zweitklassig. Das ist von der Zahl her eine komplette DDR-Oberliga, die zumindest die Möglichkeit hatten sich irgendwie in den oberen beiden Ligen zu etablieren.

    Demgegenüber stehen aber auch ein gutes Dutzend "West" Vereine, die in den Vorwendejahren gegen Ende der 80er eine (bisweilen gewichtige) Rolle in der 1. oder 2. Bundesliga gespielt haben - und die allesamt ebenfalls "verschwunden" sind.

    30 Jahre sind eben 30 Jahre. Die Struktur/Finanzschwäche einer ganzen Region ist sicherlich ein schwergewichtiger Grund - aber man sieht eben das es andere nicht minder erwischt hat.

    https://berlinderby.blogspot.c…ene-os-fuball-in-den.html

    Antwerpen stand da - unabhängig vom sportlichen Erfolg - aber schon länger in der Kritik. Vor allem sein Führungsstil war nicht ganz unumstritten. Gab da etliche Interviews in denen er patzig, uneinsichtig und stur reagierte.


    Kritikfähig war er jedenfalls nicht. Man mag zwar sagen "Der Erfolg gibt ihm recht" - aber wenn man eine potentielle Bombe entschärfen kann bevor sie hoch geht, sollte man es tun.

    Auf jeden Fall ein guter Trick künstlich "Werte" zu schaffen.

    • Windi kaufte im Juni letzten Jahres für 125 Millionen = 37,5% Anteile.
    = Demnach wäre Hertha zu 100% ca. 340 Millionen wert gewesen
    • Im November nochmal 12,4% für 99 Millionen
    = plötzlich hat sich der Wert von Hertha auf 790 Millionen erhöht?
    • Jetzt gibts für weitere 16,6% nochmal 150 Millionen
    = demnach wären 100% Hertha mittlerweile 903 Millionen wert.

    Windhorst seine 66,6 % Anteile (gekauft für 374 Milionen Euro) sind damit auf dem Papier plötzlich schon 602 Mio wert.

    Voila.

    Liebe Skeptiker,

    nachdem dieses WE so ziemlich jeder auf der Straße war, der auch nur einigermaßen deine „Meinung“ teilt, wird es Zeit, sich zu entscheiden. Wem schenkst du dein Vertrauen, dieses Land und seine Bürger in eine bessere Zukunft zu führen, endlich „frei und demokratisch“ zu regieren?

    Wer soll dein Herzblatt sein?


    a.) der vegane Koch, welcher lautstark „Demokratie“ propagandiert, sich selbst zum neuen Regierungschef ernennt und darin keinen Widerspruch erkennt?


    b) der Sänger, welcher sich emotional um Kinder sorgt, denen in aufwändigen satanischen Ritualen ein Stoffwechselprodukt entnommen werden soll, welches sich im Labor zu einem Centbetrag herstellen lässt?


    c) der pöbelnde Haufen Hooligans, der sich aus der Masse heraus die Unsicherheit zu Nutze macht und mit provozierenden Aktionen Stimmung macht?


    d) der ex-Journalist der so viel und intensiv redet, dass keine Pause bleibt, ihn selbst zu hinterfragen und der trotz aller Redegewandtheit immer wieder „aus Versehen“ Begriffe verwechselt, vertauscht und mit Fakten vermischt und diese so aneinander reiht, dass sie zwar auf den ersten Blick Sinn ergeben, der daraus konstruiere Zusammenhang aber Unwahrheiten einer politischen Agenda fogend sind?


    e) die esoterischen Jesus Freaks, die mit Zuckerwürfeln, Heilsteinen, Singen, Meditation und Gebeten jeder noch so arglistigen Krankheit den Garaus machen können?


    f) die strammen Nazi Kader von NPD und Der Dritte Weg, die sich nicht mal mehr heimlich unter den Protest mischen und diesen, zusammen mit blaue Freunden, mit ihren eigenen Zielen bereichern?


    g) ein Demo Veranstalter, der nicht in der Lage ist, mehr als 2 Wochen voraus zu schauen, und der am Ende weinend auf dem Alexanderplatz steht, weil er völlig überrascht davon wurde, dass sein gut gemeintes Demo Anliegen von Nazis gekapert wird (was sich bereits 2 Wochen zuvor für jeden objektiven Betrachter abgezeichnet hat)?


    h) die versammelte, zugegeben politisch neutrale, bürgerliche Mitte, die einfach nur uninformiert genug ist, um gegen etwas zu protestieren, was es so nicht gibt - und das nur, weil es ihnen von a), b), d), und zum Teil g) erzählt wurde?


    i) oder doch nur die harmlose Oma, die mit ihrem Reichsbürger Ausweis wedelt und freudig verkündet das sie Kraft diesem endlich nicht mehr zum „Personal“ gehört?


    Du hast die Wahl lieber Skeptiker, eine so große Wahl hattest du wahrscheinlich noch nie, auch das ist Teil der Demokratie. Also entscheide dich jetzt, wem willst du folgen?

    WER SOLL DEIN HERZBLATT SEIN?

    "Die Zahl der Todesfälle kann bei den einzelnen Grippewellen stark schwanken, von mehreren hundert bis über 20.000."

    Das RKI spricht von bis zu 20.000 Toten pro anno, nur in Deutschland.

    Die Aussage ist korrekt. Aber: "von ... bis".

    • Warum?
    -
    Weil EINMAL (2017/2018) die geschätze Zahl der Grippetoten mit 25000 beziffert wurde. Ein Wert der der höchste Wert in den letzten 30 Jahren gewesen ist, während die Jahre davor und danach die Zahl eben nur bei einigen hundert bis maximal ~2000 lag.

    Warum sich jetzt alle "Experten" an genau dieser Ausnahmezahl in 30 Jahren festbeissen, die zudem auch nur "geschätzt" (Quelle: RKI) ist - und daraus eine allgemeinen "Durchschnitt" ableiten, wissen wohl nur diese "Experten" selbst.

    Wenn man schonmal das RKI als Quelle herbeizieht (die man in bestimmten Kreisen ansonsten ja als unglaubwürdig einstuft) - dann bitte alle Berichte berücksichtigen - und nicht nur die, die mit einer Zahl hantierten die gerade in die Argumentation passen.

    Also dieses statischte Diagramm für die Schweiz sagt für mich lediglich aus, dass es zwar einen ersichtbaren Anstieg von Sterbefällen zu verzeichnen gibt, allerdings mit einer Situation, in der man minimal oberhalb der zu erwartenden Grenze liegt. Also für den Moment, abgesehen von der Verlaufskurve, hält dieses Diagramm nicht annähernd für irgendeine Dramatisierung der Situation her.

    Jetzt gibt die Schweiz aber mit 30 bis maximal 70 täglichen "Corona" Sterbefällen auch generell keine so dramatischen Zahlen bekannt. Zumal dort bereits einige Tage vor Deutschland Veranstaltungen abgesagt wurden.

    Wieviele Menschen sind denn in den letzten 2 Wochen täglich in bspw. diesen Ländern gestorben, die diesen Durchschnitt übersteigen?

    Bin des italienischen nicht mächtig, aber dieses Dokument http://www.salute.gov.it/porta…SISMG_sintesi_2020w11.pdf soll zumindest den Anstieg der "allgemeinen" Sterblichkeitsrate der über 65 Jährigen bis KW 11 (14. März) dokumentieren.

    Da lagen die täglichen - Corona zugeordneten- Sterbefälle aber auch noch bei 100-400.
    Erst seit dem 20. März stiegen diese Zahlen auf 600-900 täglich.

    Ansonsten wüsste ich auch nicht wer aktuell Zeit und Nerven hat das auszuwerten. Das wird man wohl erst in 1-2 Monaten einigermaßen verlässlich vergleichen können.

    Für mich nochmals zum Nachdenken, die letzte Influenza Grippewelle hat in Deutschland ca.25 000 Tote gefordert,

    Nicht ganz richtig.
    Diese Zahl stammt aus einer Schätzung des RKI, aus er Grippesaison 2017/2018. (Oktober 2017 bis ca Mai 2018).

    Die Zahl der Grippe Opfer in den Jahren zuvor und danach liegt deutlich niedriger. Im Normalfall zwischen drei bis maximal vierstellig. Nur in der Saison 1995/96 waren jemals zuvor

    ähnlich hohe Werte geschätzt worden


    Vielleicht sollte man es doch so machen wie die Holländer es angedacht haben. Alle unter 50 ohne Vorerkrankungen machen den Scheiß einmal durch und sind dann immun und alle Anderen werden geschützt bzw. bleiben zu Hause bis das Gegenmittel da ist.


    Wären da nich aktuelle Meldungen nach denen zuletzt auch vermehrt Leute unter 40 eine Intensiv Beatmung benötigen.
    Zwar ist in diesem Alter die Sterberate deutlich niedriger und die Jungschen werden meist wieder - aber auch ein Junger Mensch an einem Beatmungsgerät belegt erstmal für XY Tage einen Platz an einem Beatmungsgerät.

    Ich glaube, dass man insbesondere in

    Anbetracht dessen, dass die Bundesregierung schon in 2012 wusste,

    dass das Virus im 2/2020 in Asien

    ausbrechen wird, kein Verschwörungstheoretiker sein muss...


    An der Stelle (eigentlich schon ab "schon in 2012 wusste...") kann man aufhören zu lesen. Seriöses oder gar faktenbasierendes wird nach so einer Einleitung nicht mehr kommen.
    Nur noch Geschwurbel, welches man natürlich noch vorwegnehmend verneint :x

    so nun ist der erste Spieler betroffen man darf gespannt sein. Hübers von Hannover 96

    Jetzt auch #H96 Mannschaftskollege Horn ...
    ... dessen Bruder als Physio bei Eintracht Braunschweig arbeitet

    :x

    Mir tun die langjährigen Fans des Vereins Hertha leid. Sie müssen jetzt dem Drama machtlos zusehen, wie ihr Verein der kurzfristigen Finanzspekulation vom windigen Horst ausgeliefert ist.

    Nunja, machtlos? Auch bei Hertha ist die Mitgliederversammlung das höchste Vereinsorgan. Was dort passiert, passiert mit Zustimmung, Abnicken oder maximal Desinteresse. Schiller wirft ein paar dolle Zahlen an die Wand in denen die Verschuldung schöngerechnet wird, der Mob bekommt immer Häppchenweise was vor die Füße geworfen (Fahne Pur) und der Rest wird mit Gratis Kartoffelsalat auf den MVs zufrieden gestellt.

    Ja, leid tun mir die mir bekannten Herthaner auch. Aber "unverschuldet" ist nichts davon.