WM 2022 - Rolle rückwärts

      Ick glob ja nicht, dass das so einfach geht.

      Ick werfe mal so nen paar Zahlen in den Raum, wees nicht ob die wirklich so stimmen, aber ganz falsch können sie wahrscheinlich nicht sein.
      Zwar liegt Katar auf der Nordhalbkugel, aber mit 50° im Sommer kann man da einfach nicht im Sommer spielen und deshalb stelle ich mal den Vergleich zwischen Norden und Süden an, da im Süden meist auch eher nicht im Winter gespielt wird.

      80% aller Fußballnationen liegen auf der Nordhalbkugel und spielen meist nicht im Hochsommer ihren Ligabetrieb aus.
      95% aller bedeutenden Clubs mit deren Nationalspielern liegen auf der Nordhalbkugel.
      99% des gesamten Umsatzes im Profifußball werden auf der Nordhalbkugel umgesetzt.
      99,9% der umsatzstärksten Internationalen Begegnungen werden auf der Nordhalbkugel ausgespielt.
      90% der Mitgliederstärksten und für die FIFA zahlungsträchtigsten Fußballverbände liegen auf der Nordhalbkugel.
      Die besten Fußballer von der Südhalbkugel spielen meist auf der Nordhalbkugel.

      Kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Vereine, die Ligen und die Nationalen, als auch internationalen Verbände, das einfach so schlucken werden, dass deren "normaler" Spielbetrieb erstmal 2 Jahre lang verschoben wird, nur weil man auf die blödsinnige Idee gekommen ist nem Zwergstaat in der Wüste, ohne wirklichen Fußballbetrieb, die WM zuzuschlagen.
      Südafrika, war schon für den Durchschnittsnationalmannschafftsfußballfan ne Zumutung. Katar wird dagegen noch ne ganz andere Hausnummer.
      Ich sehe das schon vor mir. Keene Sau geht hin, da zum einen der Zeitpunkt scheiße gewählt ist und Weihnachten gerade die Portokasse geplündert hat, bzw. es gerade ansteht es zu tun, zum anderen wieder 50% aller Flugzeugverbindungen, wegen zu viel Schnee abgesagt worden sind oder man bei Glatteis und Stop'n'Go oder Autounfall oder beim ausrutschen das Bein gebrochen hat, den Flieger eh verpasst hat.
      Probant für die praktische Umsetzung des Infinite-Monkey-Theorems.

      cobol schrieb:


      99% des gesamten Umsatzes im Profifußball werden auf der Nordhalbkugel umgesetzt.
      99,9% der umsatzstärksten Internationalen Begegnungen werden auf der Nordhalbkugel ausgespielt.
      90% der Mitgliederstärksten und für die FIFA zahlungsträchtigsten Fußballverbände liegen auf der Nordhalbkugel.


      Halt ich mal fuer Bloedsinn, ohne das jetzt naeher nachpruefen zu wollen. Was die Fussballnationen betrifft ist das vielleicht richtig, aber bei mir im Bairro gibts sicher mehr Spieler als in der Nation Liechtenstein, in der Stadt mehr als in Luxemburg.

      Goldhamster schrieb:

      Halt ich mal fuer Bloedsinn, ohne das jetzt naeher nachpruefen zu wollen. Was die Fussballnationen betrifft ist das vielleicht richtig, aber bei mir im Bairro gibts sicher mehr Spieler als in der Nation Liechtenstein, in der Stadt mehr als in Luxemburg.


      Ja ich weiß Brasilien ist so noch nen anderes Ding und das die die WM bekommen haben, das war einfach mal irgendwann nötig.
      Frage mich nur, obs richtig ist, Brasilien mit Luxemburg zu vergleichen, zumal ich davon ausgehe, dass Luxemburg sicherlich mehr pro Spieler an die FIFA zahlt, als Brasilien. Sach mal wie groß ist der Brasilianische Fußballverband? Fand dazu irgendwie nüscht.
      Probant für die praktische Umsetzung des Infinite-Monkey-Theorems.

      Goldhamster schrieb:


      Hab ja jetzt nich Brasilien mit Luxemburg verglichen, sondern Maceió mit Luxemburg.
      Heute auch keine Lust mehr, irgendwas zu recherchieren, machen wir morgen.
      Gute Nacht.


      Nagut...okey... dann würde ich dieses Beispiel aber auch eher nicht nehmen. Also eine Stadt in Brasilien, wo Fußball absoluter Nationalsport ist, der von den WM-Titeln her der erfolgreichste auf der Welt, mit den wahrscheinlich zusammengenommen besten Fußballspielern aller Zeiten ist und meiner Meinung nach 2. meisten Fußballvereinen und Mitgliedern auf der Welt, mit nem Zwergstaat die ne Handvoll Vereine und Mannschaften haben, international weder als Vereine noch als Nationalmannschaft irgendwas gerissen haben und de facto nur existiert, weil sie ne Steueroase für Reiche sind zu vergleichen, ist schon etwas schwierig.

      Vielleicht würde sich eher anbieten Maceió mit Köln zu vergleichen und weiß ich nicht obs da dann noch so eindeutig wäre, oder?


      NAja... kannst dich ja mal kundig machen, wie groß der Confederação Brasileira de Futebol ist...würde mich wirklich mal interessieren.

      Gut nächtle dir da unten...oder biste gerade in Berlin, weil de jetzt schon in die Heiha springst?
      Probant für die praktische Umsetzung des Infinite-Monkey-Theorems.
    Netzathleten