BSG Chemie Leipzig

      BSG Chemie Leipzig

      Reklame
      Die Chemiker gehen ins 6. Jahr. Nach 3 Jahren
      Kreisklassefußball und 2 Landesligajahren stieg man letzte Saison ab.
      Trotzdem geht es weiter im Alfred-Kunze-Sportpark. Am 17.8. empfängt man
      TUS Leutzsch, nicht verwechseln mit SG Leipzig-Leutzsch, die jetzt
      Sachsen Leipzig heißen.
      Alle Informationen entnehmt ihr hier: www.chemie-leipzig.de [img]http://www.stpauli-forum.de/images/link.png[/img]
      Hier ein Auftritt mit 500 Fans in Wittenberg im Winter: youtube.com/watch?v=PtSOL732bMo [img]http://www.stpauli-forum.de/images/link.png[/img]
      Hier geht es zum Fanshop: chemie-leipzig.de/fanshop.html [img]http://www.stpauli-forum.de/images/link.png[/img]
      Wer Freund oder Freundin der BSG Chemie Leipzig werden will: de-de.facebook.com/bsg.chemie.leipzig [img]http://www.stpauli-forum.de/images/link.png[/img]
      Reklame
      Zufälligerweise hat sich für mich heute die Möglichkeit ergeben das Bezirksligaderby BSG Chemie Leipzig gegen Lok Leipzig 2 zu schauen. Bei herrlichem Wetter gelang dem Lok Nachwuchs ein glücklicher und überraschender 0:1 Auswärtssieg.

      In einer sehr schwachen ersten Halbzeit gerieten die Leutzscher mit 0:1 in Rückstand. Mir als mehr oder minder neutralem Beobachter kam es in Hälfte 1 so vor, als habe habe nur die Lok-11 die Brisanz des Spiels verstanden. In Halbzeit Zwei zeigten die Tabellenführer aus dem Leipziger Westen ein anderes Gesicht und erspielten sich eine Reihe von Großchancen, während sich Lok auf das Verteidigen konzentrierte und nur vereinzelt Nadelstiche setzen konnte, welche jedoch in der Regel wenig gefährlich im Toraus oder in den Händen des Chenie Goalies endeten. Letztlich ist es einem überragenden Gästetorwart sowie dem Pech bzw. zum Teil auch unvermögen der Chemiker Offensive zu verdanken, dass das Spiel mit 0:1 endete.

      Das Spiel sahen ca. 1500 Zuschauer, davon 12 Gäste - Lok 1 verlor zeitgleich seine RL-Partie gegen Babelsberg mit 0:1.
      Wer mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen möchte, kann mich gern per PN kontaktieren.

      Dauer: 15 Minuten
      Belohnung: Ich verlose unter allen Teilnehmern

      10 Gutscheine à 20 Euro

      oder

      10 Spenden à 30 Euro an die AF2.

      Danke und EISERN!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RoterWedding“ ()

      Chemie am Sonntag das Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten VfB Zwenkau mit 2:1 nach 0:1 Rückstand gewonnen. 936 Zuschauer sahen das Spitzenspiel in der Bezirksliga. Chemie Leipzig ist vorerst Spitzenreiter.
      football unites - racism divides

      Die Ware Fußball ist nicht der wahre Fußball.
      Neuigkeiten aus Leipzig-Leutzsch:
      Was sich seit geraumer Zeit andeutete, ist nun Gewissheit: Die SG Sachsen ist insolvent.

      Hoffnung hingegen macht die BSG Chemie:
      Die Sanierung des Kinder- und Familienblocks ist nahezu abgeschlossen und zum Meisterjubiläum am 10. Mai wird dieser standesgemäß an die Kids übergeben werden.
      Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm steht das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten ESV (Lokomotive) Delitzsch auf dem Plan.

      Spannende Wochen folgen.

      feckin' retard schrieb:

      Neuigkeiten aus Leipzig-Leutzsch:
      Was sich seit geraumer Zeit andeutete, ist nun Gewissheit: Die SG Sachsen ist insolvent.

      Hoffnung hingegen macht die BSG Chemie:
      Die Sanierung des Kinder- und Familienblocks ist nahezu abgeschlossen und zum Meisterjubiläum am 10. Mai wird dieser standesgemäß an die Kids übergeben werden.
      Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm steht das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten ESV (Lokomotive) Delitzsch auf dem Plan.

      Spannende Wochen folgen.

      :daumen: Schöne Sache!
      Würde es denn die Chance auf eine "wiedervereinigte" Fanszene geben, oder ist da in der Vergangenheit zuviel Porzellan zerschlagen worden?
      #LemmyKilmister ist tot. Er hat immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was die #ApothekenUmschau empfohlen hat. Dafür liebten wir ihn!

      rosi schrieb:


      :daumen: Schöne Sache!
      Würde es denn die Chance auf eine "wiedervereinigte" Fanszene geben, oder ist da in der Vergangenheit zuviel Porzellan zerschlagen worden?
      Ich versuch es mal (aus meiner subjektiven BSG-Sicht) aufzudröseln:
      Beide Vereinsmodelle waren/ sind von Grundauf verschieden.
      Die SGS war/ ist ein Versuch eines "FC Sachsen reloaded", wurde stattdessen ein "FCS retarted".
      Soll heißen: Ein Anführer, kaum Mitbestimmung und kaum nennenswertes Vereinsleben.

      Die (neue) BSG hingegen setzt seit ihrer Wiederaufnahme des Spielbetriebs auf aktive Einbindung der Mtglieder und Fans in das Vereinsleben (siehe Stadionsanierung, Fanshop-durch-Fans, etc.) und hatte schon zum Ende des FC Sachsen (2011) die Hoffnung, der (endlich wieder) geeinte grün-weiße Leutzscher Verein zu werden.
      Stattdessen kam die SGL (SGS).

      Dieser Umstand sowie die folgenden Scharmützel in den vergangenen drei Jahren haben wirklich viel kaputt gemacht.
      Einige haben sich komplett vom Fußball abgewandt oder folgen lemminghaft irgendwelchen österreichischen Sonnengöttern.

      Die kommenden Monate/ Jahre werden zeigen, ob bei geklärten Verhältnissen wieder mehr (neue und alte) Chemiker den Weg in den AKS finden werden.

      Das Pokalspiel gegen den Chemnitzer FC mit knapp 3000 Zuschauern macht Hoffnung.
      Ich wünsche euch Chemikern jedenfalls viel Erfolg. Leipzig braucht eine vernünftige Alternative zu Brausepaul.
      #LemmyKilmister ist tot. Er hat immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was die #ApothekenUmschau empfohlen hat. Dafür liebten wir ihn!

      Borstel65 schrieb:

      Der Zug ist längst abgefahren,für Lok und Chemie.

      Inwiefern? Es gibt mit Sicherheit eine Menge Fußballfans die keinen Bock auf dieses Kommerzkonstrukt haben (siehe Salzburg).
      #LemmyKilmister ist tot. Er hat immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was die #ApothekenUmschau empfohlen hat. Dafür liebten wir ihn!
    Netzathleten