Fußball Mafia DFB FIFA " Aber die Fans können den Altherrenclub stoppen."

      Neu

      kibitzer schrieb:

      Bigschulle schrieb:







      kibitzer schrieb:

      Über die Dummheit, und die Reaktion
      Und wenn die 25.000 sagen, "wir gehen in den Zoo", bleibt der dann geschlossen?

      na ja, da haben die viel mehr Zeit reinzugehen, und MÜSSEN NICHT zur bestimmten Zeit drin sein


      Na gut.. Samstag 15:30 Uhr ;)
      Reklame


      Neu

      Ich hatte diese Wortmeldung eigentlich für den Europapokalthread gedacht, denke aber hier ist er besser aufgehoben.
      Ich finde, dass nach den gestrigen Vorkommnissen rund um den Einlass zum CL Spiel in Lissabon jegliches „Ätsch“ und „Bätsch“ in Richtung Dortmund unangebracht ist. Die Betroffenen waren und sind an den Umständen vollkommen unschuldige Anhänger von Fussballvereinen. Ob und wie die in anderen Fussballwelten schwebenden Funktionäre das ganze beurteilen, kann und will ich nicht beurteilen.
      Wir sollten aber tunlichst vermeiden, dass ein Keil zwischen die Fussballfans getrieben wird. Das ist von den „Oberen“ gewollt und ich beobachte momentan zu meinem Leidwesen, dass es zu großen Teilen funktioniert. Die losgetretene, von heftigen medialen Echo begleitete und beeinflusste (!) Diskussion um die Vorkommnisse rund um das BVB Spiel gegen L zeigen zumindest mir, dass die Stimmung untereinander aufgeheizt werden soll. Jedes ach so kleine Vergehen wird ausgeschlachtet um nicht „linientreue“ Fans zu brandmarken. Da werden Umfragen gestartet, in denen natürlich die übergroße Mehrheit der Fans Provokationen alá Dortmund ablehnen. Im Gegenzug werden aber mögliche Vergehen der Ordner in L gegen den HSV möglichst klein gehalten. Das selbe Szenario z. Bsp. In Dresden und die „Betroffenheitsapostel“ wären wieder durch die Decke gegangen. Ich sehe da ein klares Muster, wie veröffentlichte Meinung Stimmungen beeinflusst.
      In der jetzigen Zeit ist es mehr denn je notwendig, dem Motto „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“ mehr Leben einzuhauchen. Schadenfreude bringt niemanden weiter.
      "Wir dürfen nie anfangen, die Dinge die wir erreicht haben als selbstverständlich zu betrachten."

      Dirk Zingler auf dem Exilertreffen 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sval“ ()

      Neu

      Wäre vielleicht ne Idee ... wenn sich alle bzw. ein Großteil der aktiven Fanszenen zusammen tun würden um bei einem Länderspiel gemeinsam zu protestieren und ihre ( unsere ) Anliegen zu ausdruck bringen . Öffentlichkeit hätte man jedenfalls und einige der Herrn denen das gilt wären auch Ort .
    Netzathleten