Netzathleten

Beiträge von Stoepsel203m

    Ähnliche Gedanken hatte ich ob seines Jubels, nachdem Sobiech den letzten Kopfball neben das Tor setzte. So euphorisch habe ich ihn lange nicht gesehen. Und so engagiert im Spiel auch nicht.

    Für mich ein Gänsehautmoment, neben vielen weiteren, als er beim Abfeiern der Mannschaft als Erster zu den Fans an den Zaun ging und alle anderen Jungs animiert hat dieses ebenso zu tun!!

    Toni, wenn es irgendwie geht, bleib bei uns! Ansonsten viel Erfolg auf Deinem weiteren Weg! Immer Eisern bleiben!

    für Bochum kann es gegen uns noch um die Aufstiegsrelegation gehen... schon Wahnsinn, vor einigen Spieltage waren die noch richtig hinten drin , haben noch die richtigen Entscheidungen getroffen..

    ...alle Spieler waren beim Friseur und haben sich die Haare schön machen lassen: spielen jetzt mit Dutt!!:crazy

    Dutt hat gestern für uns gespielt, mein Lieber! :P

    Kaiserslautern wird es, nach der gestrigen Niederlage, schwer haben noch irgendwie was zu reißen! Die müssen die Minimalchance nutzen, indem keine Spiele mehr verloren gehen! Unter anderem gegen Dyndre und die Heidies!

    Will Bochum ernsthaft noch um den Aufstieg mitspielen, ist ein Sieg gegen Fürth nächste Woche für die ein Muss! Würde uns auch wieder in die Karten spielen.


    Aber wie es auch kommt, wir müssen punkten, egal wie, dreckig und.... fangen wir heute an! :opi:


    So, gleich Frühstück und ab nach Hamburg die Zecken ausknipsen! :schal:

    Heute Abend mal echt deutsche Küche schnabuliert!

    Habe Döner bestellt, fett mit Knoblauch und Zwiebeln! :essen:

    "Döner macht schöner!" - Hast du aber eigentlich gar nicht nötig....;)

    Uiii, danke Dir mein Freund! Wir müssen uns mal wieder treffen und richtig ausgiebig quatschen und fein Essen gehen! Kannst ja mit Deiner Holden den Weissensee am 28.04.2018 begleiten! Frag ihn einfach was ich meine! Ist keine Phrase! Bier-klar-rennt-se freut sich bestimmt auch! :)

    Find´ ich jut, dass unsere Verantwortlichen sich in schwierigen Situationen immer wieder den Fans im Rahmen des Fantreffens stellen...

    Bei Erfolg kann das jeder.....

    Und glaub mir, die Hütte wird wieder voll! Gut so.... hab ick mehr Leute zum Quatschen :P:P

    Was kann der Schiedsrichter für das Unvermögen unserer Mannschaft:?:Es war ein Elfmeter:!:

    Das habe ich nicht so geschrieben!

    Dieser vermeintliche Elfer kam einfach dazu und war halt wieder symptomatisch für unsere derzeitige Situation!! Man kann ihn geben, muss man aber nicht!! Meine Ausführungen zur Entscheidung ihn zu geben sind meine persönliche Empfindung, rein hypothetisch!

    Erst mal soviel...... Die Schiedsrichter Leistung eine glatte 5. Mehr kommt.

    Sicherlich sah es bei einigen Entscheidungen wieder aus, als wenn wir Unioner bei allen vom DFB usw. ein Dorn im Auge sind und uns nur das Schlechte wünschen!

    Dann kommen noch die "Schieber-" und letztendlich die "Schieri Du.. otze Rufe" worin der eigentlich gestandene Bundesligaschiedsrichter ein gefundenes Fressen sah, sich irgendwie dafür zu Rächen! Wir taten ihm den Gefallen und der angeblich gefoulte Spieler half ihm dabei!

    Mein Empfinden in der Elfersituation war komisch, ich dachte erst er pfeift nicht, doch gefühlte 5 Sekunden später kam doch der Pfiff!

    Auch das war wieder bezeichnend für unsere Misere in dieser Saison! Es kam in diesem Spiel wieder alles zusammen, unser Unvermögen, unsere Lethargie nach einer Führung und unsere Arroganz!

    Trotzdem von mir ein kräftiges Eisern für den Klassenerhalt rausgebrüllt!

    Leute, endlich mal wieder gehaltvolles im Forum!

    Habe mir fast in die Hose gemacht vor Lachen! :)

    Ick muss eine Pressekonferenz einberufen und einen medialen Schautag!

    Ob ihr es glaubt oder nicht, ich werde Euch bei der Skyaktion: "Spiel Eures Lebens" anmelden! Volle Bundesligakapelle, Esther ist och dabei und Liveübertragung!

    Der Gaudi des Jahrhunderts!! Fans zeigen "Spiegeleier"!

    Ick liege schon wieder uffn Boden vor Lachen!! :):):)

    Da wir heute keinen Ankurbeler im MF hatten, gebe ich Marc Torrejon meine Stimme! Er versuchte meißtens das Spiel nach vorn zu forcieren, hatte es aber mangels Anspielstationen schwer! Marvin Friedrich war im Abwehrverhalten gut, aber im Spielaufbau legte er ständig die Verantwortung rüber zu Marc!

    Vom "klappernden Besteck!", den "klappernden Gebissen!" bis hin zu "Eng um die Hüfte!", die Kubik-Elfentour nach Kaiserslautern! Teil 2


    "Guten Morgen liebe Sorgen, seid ihr auch schon wieder da?"


    Ein Blick aus dem Fenster, ganz schön weiß und glatt da draußen, das Zimmer auch nicht gerade warm, denn die Heizung ackert und schnauft, aber Eile ist geboten, das Frühstück ruft, schnell geduscht und ab dafür.... denkste!

    Zehn Minuten Wasser laufen lassen, dann, ja dann wurde es endlich duschtauglich!

    Runter zum Buffet, welch Überraschung, die Mitarbeiterinnen der Unterkunft sind nicht eingefroren und haben uns mit einem angenehmen Frühstück beglückt, reichhaltig und ausgewogen, der Kaffee päppelte unsere müden Knochen auf und die Zuversicht eines tollen Tages wuchs!


    Da kommt der Stöpsel um die Ecke, die Besichtigung der Burg, es war geplant einen geführten Rundgang auf der Burg Nanstein zu machen, "fällt Wetter-bedingt aus!" Der Burgvoigt konnte nicht garantieren die "Großen" und die "Runden" unter den erschwerten Bedingungen heil auf den "Boden der Tatsachen" (die Sitze im Bus) zurück zu bringen!


    Also hieß es noch mal auf das Zimmer rauf und die Beine hoch legen, Spazieren gehen (die Zahnstocher) oder zusammen sitzen und Blödsinn machen.


    Dann ging es endlich los, wir fuhren zum Familienfest (Family Day) hinsichtlich der Eröffnung des neuen Standortes der Firma von Harry Layenberger.

    Was passiert wenn 46 Leute aus einem Bus stürmen, kann sich jeder vorstellen! Erst einmal ein großes "Hallo" und "Eisern Union" mit vielen anderen Unionern, die Harry auch ihre Aufwartung machen wollten.

    Nach etlichen Fotos, vielen Umarmungen und Händeschütteln und Besichtigung der "arteigenen Kunst" von Andora, testeten wir die Produkte von Harry und stärkten uns mit Burgern, Pizzen und Bratwürsten, ein paar Bierchen waren auch dabei!


    Inmitten des tollen Bühnenprogramms, enterten unser Präsi, die Elfeniatorin und der Elfeniator, die Bühne. Diese riefen den Herren des Hauses nach oben um ihm ein paar Präsente als Dankeschön, musikalisch untermalt durch die Kubik-Elfen Hymne, für seine Einladung zu überreichen. Nach einer kleine Stunteinlage von Harry, er wusste wohl was ihn erwartete, fiel er gleich in die Arme unseres Präsi's.

    Die kleinen Geschenke und Dankesworte überwältigten Harry wohl, man könnte glauben er verdrückte ein kleines Freudentränchen.


    Als ein Meatloaf-Double mit dem Liedchen "Ich nehme nicht ab!" auftrat, konnten wir vor Lachen kaum noch unsere wackelnden Bäuche halten. War das eine kleine Spitze oder eine Homage an uns Elfchen? Das können wir ja mal den Herrn Layenberger beim nächsten gemeinsamen Verinnerlichen persönlich fragen. Jedenfalls war es für uns Kubik-Elfen sehr belustigend, wir haben Tränen gelacht.


    Auf einmal ein hektisches treiben, Ritter Keule kommt zu uns gestürmt und zog uns mehr oder weniger aus der Halle mit den Worten "Harry will ein Foto von uns unter seinem Firmenlogo haben!" Hat er vor, mit uns eine "Vorher-Nachher Show" zu machen?

    Da wird er aber keinen Erfolg haben, wir sind dem gefüllten Teller näher als dem Diätriegel, worüber Harry aber auch nicht sauer ist.


    Nun ging es richtig los, es trat eine der bekanntesten Coverbands der Pfalz auf, nämlich die RPR1 Night Live Band. Das war dann richtige Mucke für uns. Es sollte keiner glauben wir seien träge! Getanzt, geschunkelt und gesungen haben wir vom Feinsten. Stimmung, Jubel und Heiterkeit!


    Leider konnten wir nicht bis zum Ende mitfeiern, denn es erwartete uns ein 3-Gang Menü mit Pfälzer Saumagen, Leberknödel und Bratwurst in der Unterkunft!

    Aber das alte Sprichwort: "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist!" traf wieder den Nagel auf dem Kopf und jeder von uns behält diese Veranstaltung wohl in seinen Erinnerungen! Es war einfach toll, dass wir dabei sein durften!


    Am Abend haben wir dann alle zusammen gesessen und bei einem Bierchen und Schnäpschen über den wunderbaren Tag geplaudert!


    Fazit der Reise:


    Wer bei sibirischer Kälte eine Reise zu einem der tollsten Menschen auf der Welt, Harry Layenberger, macht, der schaut über jede Widrigkeit hinweg und ist einfach nur dankbar für schöne Erinnerungen und Erlebnisse!

    In diesem Sinne "Elfen auf den Zaun, Elfen auf den Zaun, Elfen, Elfen, Elfen auf den Zaun, Eisern Union, Eisern Union, Eisern Union!"


    Danke Harry!

    Vom "klappernden Besteck!", den "klappernden Gebissen!" bis hin zu "Eng um die Hüfte!", die Kubik-Elfentour nach Kaiserslautern! Teil 2


    "Guten Morgen liebe Sorgen, seid ihr auch schon wieder da?"


    Ein Blick aus dem Fenster, ganz schön weiß und glatt da draußen, das Zimmer auch nicht gerade warm, denn die Heizung ackert und schnauft, aber Eile ist geboten, das Frühstück ruft, schnell geduscht und ab dafür.... denkste!

    Zehn Minuten Wasser laufen lassen, dann, ja dann wurde es endlich duschtauglich!

    Runter zum Buffet, welch Überraschung, die Mitarbeiterinnen der Unterkunft sind nicht eingefroren und haben uns mit einem angenehmen Frühstück beglückt, reichhaltig und ausgewogen, der Kaffee päppelte unsere müden Knochen auf und die Zuversicht eines tollen Tages wuchs!


    Da kommt der Stöpsel um die Ecke, die Besichtigung der Burg, es war geplant einen geführten Rundgang auf der Burg Nanstein zu machen, "fällt Wetter-bedingt aus!" Der Burgvoigt konnte nicht garantieren die "Großen" und die "Runden" unter den erschwerten Bedingungen heil auf den "Boden der Tatsachen" (die Sitze im Bus) zurück zu bringen!


    Also hieß es noch mal auf das Zimmer rauf und die Beine hoch legen, Spazieren gehen (die Zahnstocher) oder zusammen sitzen und Blödsinn machen.


    Dann ging es endlich los, wir fuhren zum Familienfest (Family Day) hinsichtlich der Eröffnung des neuen Standortes der Firma von Harry Layenberger.

    Was passiert wenn 46 Leute aus einem Bus stürmen, kann sich jeder vorstellen! Erst einmal ein großes "Hallo" und "Eisern Union" mit vielen anderen Unionern, die Harry auch ihre Aufwartung machen wollten.

    Nach etlichen Fotos, vielen Umarmungen und Händeschütteln und Besichtigung der "arteigenen Kunst" von Andora, testeten wir die Produkte von Harry und stärkten uns mit Burgern, Pizzen und Bratwürsten, ein paar Bierchen waren auch dabei!


    Inmitten des tollen Bühnenprogramms, enterten unser Präsi, die Elfeniatorin und der Elfeniator, die Bühne. Diese riefen den Herren des Hauses nach oben um ihm ein paar Präsente als Dankeschön, musikalisch untermalt durch die Kubik-Elfen Hymne, für seine Einladung zu überreichen. Nach einer kleine Stunteinlage von Harry, er wusste wohl was ihn erwartete, fiel er gleich in die Arme unseres Präsi's.

    Die kleinen Geschenke und Dankesworte überwältigten Harry wohl, man könnte glauben er verdrückte ein kleines Freudentränchen.


    Als ein Meatloaf-Double mit dem Liedchen "Ich nehme nicht ab!" auftrat, konnten wir vor Lachen kaum noch unsere wackelnden Bäuche halten. War das eine kleine Spitze oder eine Homage an uns Elfchen? Das können wir ja mal den Herrn Layenberger beim nächsten gemeinsamen Verinnerlichen persönlich fragen. Jedenfalls war es für uns Kubik-Elfen sehr belustigend, wir haben Tränen gelacht.


    Auf einmal ein hektisches treiben, Ritter Keule kommt zu uns gestürmt und zog uns mehr oder weniger aus der Halle mit den Worten "Harry will ein Foto von uns unter seinem Firmenlogo haben!" Hat er vor, mit uns eine "Vorher-Nachher Show" zu machen?

    Da wird er aber keinen Erfolg haben, wir sind dem gefüllten Teller näher als dem Diätriegel, worüber Harry aber auch nicht sauer ist.


    Nun ging es richtig los, es trat eine der bekanntesten Coverbands der Pfalz auf, nämlich die RPR1 Night Live Band. Das war dann richtige Mucke für uns. Es sollte keiner glauben wir seien träge! Getanzt, geschunkelt und gesungen haben wir vom Feinsten. Stimmung, Jubel und Heiterkeit!


    Leider konnten wir nicht bis zum Ende mitfeiern, denn es erwartete uns ein 3-Gang Menü mit Pfälzer Saumagen, Leberknödel und Bratwurst in der Unterkunft!

    Aber das alte Sprichwort: "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist!" traf wieder den Nagel auf dem Kopf und jeder von uns behält diese Veranstaltung wohl in seinen Erinnerungen! Es war einfach toll, dass wir dabei sein durften!


    Am Abend haben wir dann alle zusammen gesessen und bei einem Bierchen und Schnäpschen über den wunderbaren Tag geplaudert!


    Fazit der Reise:


    Wer bei sibirischer Kälte eine Reise zu einem der tollsten Menschen auf der Welt, Harry Layenberger, macht, der schaut über jede Widrigkeit hinweg und ist einfach nur dankbar für schöne Erinnerungen und Erlebnisse!

    In diesem Sinne "Elfen auf den Zaun, Elfen auf den Zaun, Elfen, Elfen, Elfen auf den Zaun, Eisern Union, Eisern Union, Eisern Union!"


    Danke Harry!

    Nicht nur wegen seinem Tor, heute Kristian meine Stimme gebe!

    Auch wenn bei ihm nicht immer alles klappt, er ein bisschen mehr Selbstvertrauen zeigen sollte, ist er ein wichtiger Kernpunkt im Mannschaftsgefüge! Er ist eigentlich immer ein Kämpfer, Racker und Wühler!

    Heute hat er sich endlich mal belohnt, meine Perle (bekennende Kristian-Verehrerin) wurde belohnt und ich demnach auch! :)

    Eisernst vom Stöpsel

    Ein schöner Brigadeausflug. Schönes Wetter und die Mannschaft ....Kollektiv der sozialistischen Arbeit! Wie zu DDR Zeiten! Einer arbeitet (Mesi) und 13 machen Urlaub! 🙄🙄🙄


    Sorry, Sarkasmusmodus wieder ausschaltet!


    Gute Nacht, ich gehe pennen! Muss Morgen wieder arbeiten! :dash

Reklame: