Netzathleten

Beiträge von Matthew

    Für mich ist 15 Minuten Schweigen die wirkungsvollste Form von Protest, da er nicht SO EINFACH medial ausgeblendet werden kann, da es an diesem Tag nicht all zu viele Alternativspiele zu dieser Uhrzeit gibt und Fußballdeutschland sehr wohl unser erstes Bundesligaspiel auf dem Schirm hat.

    Und genau das bezweifle ich. Wenn man mal die rosarote Vereinsbrille abnimmt, ist zunächst die parallele Auslosung der 2. DFB-Pokalrunde bei den Fußballfans in Deutschland sicher spannender als unser erstes Spiel in der Bundesliga. Wenn die Auslosung vorbei ist, sind auch die 15 Minuten Schweigen vorbei und vom Protest werden dann alle nur in der Zeitung lesen oder dieser wird kurz in der Zusammenfassung erwähnt. Ich bin gespannt auf Sonntag.

    Ich gebe mal zu bedenken:

    Die Meinungen zum Stimmungsboykott wurden ausgetauscht und haben wohl eher nicht zu einem Einlenken zum mitmachen (egal ob Support oder Schweigen) geführt. Also, werden wir in den ersten 15 Minuten kein geschlossenes Bild im Sinne von "Schulter an Schulter" abgeben.

    Die große Masse der Fußballfans interessiert sich am Sonntag ab 18:00 Uhr sowieso nur für die Auslosung der 2. Runde des DFB-Pokals. Außer natürlich sie halten es mit Union oder unserem sportlichen Gegner.

    Und wenn dann wieder umgeschaltet wird zum Bundesligaspiel Union gegen Brause Leipzig ist sämtlicher "Protetst" vorbei und interessiert so gut wie keinen mehr außer uns und unserer Diskussion über die Form und unseren Umgang miteinander.

    Ich erkenne nun erst recht keinen Sinn mehr in dieser gewählten Form des Protestes gegen das Konstrukt RB.

    Schade ist auch, dass sich das WS in Schweigen hüllt und nicht aktiv an der Diskussion teilnimmt (vielleicht äußern sie sich ja noch, oder ich habe es nicht gesehen). Vielleicht sind sie ja selber von der Heftigkeit der Diskussion überrascht, aber eine Reaktion hätte ich schon erwartet (z.B. wie die Abstimmung zustande gekommen ist bzw. welche Möglichkeiten noch diskutiert worden sind und warum man sich für ein 15minütiges Schweigen entschieden hat). Nur weil es weh tut ist mir zu wenig.

    André , ich gebe Dir und der Szene ja Recht (inhaltlich). Aber: das Mittel ist diesmal nicht optimal gewählt. Wie alte Beamte „ haben wir schon immer so gemacht“ so kommt mir die Aktion vor.

    Und da sehe ich auch keine Kompromissbereitschaft zu reagieren.

    Bei allen Dingen die in der Vergangenheit richtig und absolut beachtenswert von der Szene kamen. Hier sollten sie sich mal hinterfragen, warum doch anscheinend diesmal die gewählte Form des Protestes nicht so gut ankommt in der breiten Masse. Schade, aber wie in jeder guten Ehe werden wir wohl diesmal mit unterschiedlichen Meinungen umgehen müssen und die jeweils andere auch akzeptieren müssen.

    Hört doch bitte auf mit diesen Beißreflexen, wenn man Unverständnis gegenüber der Szene äußert. Ich glaube, dass fast alle anerkennen, was aus der Szene und durch die Szene für Unterstützung für unseren Verein geleistet wird (Choreografien etc.).

    In Bezug auf den kommenden Sonntag muss es aber auch möglich sein, Kritik äußern zu dürfen. Akzeptiert bitte, dass es auch andere Meinungen zur gewählten Form des Protestes gegen Leipzig gibt, als dieses unsägliche Schweigen in den ersten 15 Minuten.

    Ich frage mich bei manchen Antworten schon, wer sich wie ein Kind im Kindergarten verhält.

    Nach vielen Beiträgen hier im Forum lese ich inzwischen heraus, dass die Mehrheit mit dem Schweigeprotest eher nicht einverstanden ist ( bei allen berechtigten Gründen!). Die Szene beansprucht für sich den alleinigen Anspruch auf die „richtige“ Form des Protestes gegen Leipzig allen anderen überzustülpen und moralisch und inhaltlich im Recht zu sein. Naja, ich bin gespannt, wie es ausgeht. Eine Diskussion über den besseren/schlechteren Unioner oder die Bewahrer des Fußballs ist müßig.

    Ich werde mit Beginn des Spiels unsere Mannschaft unterstützen und damit für die Werte einstehen, die unseren Fußball ausmachen. Wenn das von anderen anders gesehen wird, dann sollen sie halt ihren Mund halten.

    Schweigen ist ja sprichwörtlich manchmal Gold, am kommenden Sonntag nicht.

    Wenn das WS (bei allen gegebenen Gründen) für sich beschließt zu schweigen, dann sollen sie es machen, aber dann sollen sie bitte nicht für alle sprechen. Das wirkt auf mich nicht wirklich bis zum Ende durchdacht.

    Ich hoffe auf bedingungslosen Support von Beginn an!

    :schal:

    Es würde von Größe zeugen, wenn man von Seiten des WS die Entscheidung nochmal überdenken würde. Die Resonanz ist wohl nicht so groß, wie sie es sich dort wünschen. Einfach auch mal akzeptieren, dass die Mehrheit nicht die Meinung des Stimmungsboykotts teilt.

    Ich für meinen Teil tendiere, diesen Aufruf des WS zu ignorieren. Nicht weil ich den Protest inhaltlich falsch finde. Nein, der Hintergrund bleibt wichtig und richtig. Die Form ist in meinen Augen falsch und an diesem Tag, insbesondere vor dem Hintergrund unserer Geschichte, unangebracht.

    Wie schon gesagt, die Aktion mit den Bannern drück wesentlich mehr aus, was Vereinsleben ist und wie es gelebt werden sollte.

    ok - dann alle laut! :schal:

    Nein, denn die Entscheidung ist gefallen! Tut mir leid, wenn niemand deine (unsere) Interessen vertreten hat, aber wir können uns jetzt nicht mehr querstellen.

    Warum können wir uns nicht mehr querstellen? Nur weil das WS für sich beschließt zu schweigen. Hier hätte es aus meiner Sicht zumindest den Ansatz geben müssen, auch Meinungen außerhalb des WS einzuholen. Ich habe keine Lust in den ersten 15 Minuten zu schweigen. Ich sehe für mich keinen Grund, hier den „Anweisungen“ des WS Folge zu leisten.

    Schade, dass die Diskussion zu unserem ersten Spieltag in der BL eine Thematik bekommt, die sicher zu vermeiden war.

    Wenn sich das WS für einen solchen Protest entschieden hat, dann muss man das sicher akzeptieren. Begründet wurde es ja. Ob ich es gut finden muss, steht auf einem anderen Blatt. Aus meiner Sicht ist das nur der Aufguss alter Dinge. Die gab es schon zur Genüge. Gerade vor diesem Hintergrund hätte ich es besser gefunden, nicht schon wieder einen "Protest" gegen RB zu veranstalten. Unsere Positionen Leipzig gegenüber ist grundsätzlich klar (seit langer Zeit). Allein die Aktion mit den Bannern zu Beginn des Spiels ist aus meiner Sicht Zeichen genug, dass man dem Gegner zeigt, was Tradition und Vereinsleben bedeutet. Zum anschließenden Support muss man dann nicht sonderlich aufrufen. Das sollte selbstverständlich sein. Ich bin auf die Resonanz gespannt. Ein bisschen fühlt man sich bevormundet, was die Art und Weise des Supports im Stadion angeht.

    Gutes Ergebnis und wenn Bröndby nächste Woche in die Saison startet, dann hätte ich von den eigentlich mehr erwartet.

    Bei Union wird man die beiden Aufstellungen so ganz sicher nicht mehr sehen.

    Mir hat in der ersten Halbzeit Felix Kroos sehr gut gefallen. Ujah war auch gefällig. In den zweiten 45 Minuten fiel Flecker mit einigen Aktionen positiv auf. Jetzt dürfen sich alle ab Montag in Österreich austoben und dann werden wir sehen, welcher Stamm sich rauskristallisiert...

    Wird es in diesem Jahr wieder ein von der IFA präsentiertes Testspiel vor dem Saisonstart geben?

    :?::nixweiss:

    Zwischen dem aktuell letzten Testspiel gegen Aue am 20.07.2019 und unserem ersten Pflichtspiel am 11.08.2019 im DFB-Pokal liegen ja doch einige Tage und ich kann mir nicht vorstellen, dass es keinen Test mehr an der Alten Försterei vor dem Saisonauftakt geben wird.

    So langsam müsste man ja auch mal Infos zum Termin/Ticketverkauf etc. veröffentlichen.

    :opi:

    unionwolf :

    Dein Ansinnen ist ja gut gemeint, aber aus meiner Sicht sollten wir genau das nicht machen (also RB lautstark sagen, was wir von Ihnen halten). Ich glaube, dass die dort genau das erwarten und wir würden auch nur das wiederholen, was sie sowieso schon immer hören.

    Nö, ich denke, das wir bei unserem ersten Spieltag in der Bundesliga ausschließlich unsere Mannschaft unterstützen und anfeuern sollten. Mindestens so laut wie am 27.05.2019

    Über RB möchte ich mich an diesem Tag nicht auslassen. Es reicht mir schon, dass wir sie hier begrüßen müssen. Mehr Energie sollte nicht für sie aufgewendet werden.

    Also, alles für Union! :schal:

    Aber da wird es sicher sehr viel mehr Meinungen geben, als unsere beiden. Ich habe außerdem mit Austria nichts zu tun, geschweige denn interessieren sie mich.:nixweiss:

    sind denn schon die online Karten im Briefkasten gewesen :D

    Nö, aber heute kam eine Mail, dass meine Bestellung "verarbeitet" wurde. Innerhalb der kommenden zwei Wochen wäre dann auch mit dem Versenden der Karte zu rechnen bzw. müsse man damit rechnen, dass der Versand von Dauerkarten aktuell bis zu zwei Wochen in Anspruch nimmt.

    Zum Glück fahre ich erst später in den Urlaub ... :crazy

    ...hoffentlich geht die neue Saison bald los.:gamer

    Ich glaube, dass das Thema "Neuer Sponsor" zu vielschichtig ist, um alle unter einen Hut zu bekommen. Es gibt viele Punkte die sicherlich Bauchschmerzen verursachen aber genügend Argumente, die für dieses Engagement sprechen.

    Zwei Jahre haben wir nun Zeit herauszufinden, ob dieses Sponsoring unsere Erwartungen erfüllt.

    Auch wenn es n

    Naja, er sagt ja selbst, er ist zu uns gekommen um mit uns das Ziel Bundesliga zu erreichen. Das hat er geschafft und ich denke er weiß selbst, dass er jetzt noch deutlich mehr Leistung bringen muss.

    Gerade bei Ihm glaube (hoffe) ich das der Aufstieg die fehlenden paar Prozent freisetzt.

    Ja, nur darauf hoffen wir alle schon ein paar Jahre. Klar, das kann immer passieren, dass jemand urplötzlich aus dem Knick kommt. Deswegen: Zejnullahu verpflichten!

    Ach nö, ist schon besser so wie es jetzt ist. :wurst: