Beiträge von rosi

    Wenn man mit Kemlein plant, dann muss man ihm auch eine Perspektive darlegen.

    Dass heißt, er sollte schon realistische Einsatzchancen sehen.

    Nun weiß ich nicht, wie der neue Trainer die Personalie beurteilt, aber bei dem momentanen Überangebot im Mittelfeld sehe ich Kemleins Chancen auf Einsätze als eher überschaubar an.

    Und die Aufstellung wird ja sicherlich auch in Zukunft der Cheftrainer und nicht der Präsi machen. ;)

    Das Niveau der obersten Ligen der Schweiz, Österreich und einiger anderer Länder ist von dem der Bundesliga meilenweit entfernt.

    Das sollte man bei zukünftigen Verpflichtungen von vermeintlichen Verstärkungen aus solchen Ligen vielleicht etwas mehr berücksichtigen.

    Ist ja nicht das erste Mal, dass wir ernüchternde Erfahrungen diesbezüglich machen müssen....

    Sicher, was aber nicht ausschließt, dass es dort trotzdem sehr gute Spieler gibt. Weiß jetzt aber nicht genau, ob Sabitzer, Laimer, Sommer & Co. direkt aus ihren Heimatligen in die Bundesliga gewechselt sind. Beim Ex-Rapidler Christopher Trimmel weiß ich es aber sowas von genau... :hail

    Naja, Trimmel kam damals in die 2. Bundesliga und brauchte auch einige Zeit um sich durchsetzen.

    Zunächst musste er Kessel den Vorrang lassen.

    Das er sich über die Jahre kontinuierlich steigern konnte, ist natürlich sehr erfreulich.

    Das Niveau der obersten Ligen der Schweiz, Österreich und einiger anderer Länder ist von dem der Bundesliga meilenweit entfernt.

    Das sollte man bei zukünftigen Verpflichtungen von vermeintlichen Verstärkungen aus solchen Ligen vielleicht etwas mehr berücksichtigen.

    Ist ja nicht das erste Mal, dass wir ernüchternde Erfahrungen diesbezüglich machen müssen....

    Das war ein sehr schöner Tag heute.

    Ich hatte mir ja lange vorgenommen, mal unsere Frauen zu besuchen.

    Was ich aber heute erleben durfte, hat alle Erwartungen übertroffen.

    Zuschauerzahl, Stimmung, vor allem aber das fußballerische Niveau hätte ich so nicht erwartet.

    Diese Veranstaltung war ein voller Erfolg, und ich freue mich schon auf zukünftige Neuauflagen. :)

    Das Beschriebene hat sich gestern im Übrigen mal wieder bestätigt. Kurz vor der Verlängerung des Pokalfinales wurden vorallem Jugendliche (mit Sicherheit noch keine 16) dazu aufgefordert ihre Unionklamotten abzugeben, von 'ner Handvoll Biffzen (schätzungsweise schon über 20 und auch ein bis 2 Köpfe größer). Mit zunehmender Polizeipräsenz hinter der Traube die das versucht hat verbal zu klären hat man sich aber nicht mehr getraut. Vorwand war: "Ihr seid hier im Sparta-Block, also zieht die Scheiße aus." Mehrere hundert Frankfurter waren aber herzlich egal, auch ältere Unioner mit entsprechenden Klamotten... Das man selbst in komischen rot (wenn auch keine ***-Klamotten) aufdribbeln musste war auch egal.

    Sorry, ich verstehe aber bis heute nicht, das man seine Vereinsfarben bei anderen Fußballspielen präsentieren muss. Ist das Naiv, dumm oder wie soll man das nennen?

    Also im unteren Amateurbereich finde ich es in Ordnung.

    Da hat sowieso jeder seinen "großen" Lieblingsverein".

    Bei einem Landespokalfinale sollte man das schon abwägen.

    Unnötiger Zoff muss nicht sein.

    Dunkle Hautfarbe= Afrikaner?

    Wir haben das Jahr 2023, da könnte man langsam mal gewissen Realitäten zur Kenntnis nehmen.

    Ich kenne den Maler nicht persönlich und kann seine politische Orientierung nicht einschätzen. Aber er hat sich hier erst kürzlich für einen dunkelhäutigen Stürmer als Neuzugang ausgesprochen. Also bitte mal den Ball flach halten und keine voreiligen Schlüsse. Und nun wäre es wirklich schön, wenn wir wieder themenbezogen diskutieren könnten.

    Was soll denn der Quatsch mit seiner Agenda.

    Ich erkenne hier eine ganz andere Agenda bestimmer Leute, und die finde ich erschreckend.

    Dazu zwei Fragen:

    1. Könnte es nicht vielleicht sein, dass bei der Verpflichtung von Spielern die Leistung im Vordergrund steht?:crazy

    2. Was hat die Hautfarbe mit der Sprache zu tun?

    Da spielte ein Erstligist gegen einen Zweitligisten, in jeder Hinsicht. Ob Heidenheim besser ausgesehen hätte? Wer weiß...

    Und deswegen finde ich solche Relegationsspiele unnötig und unfair.

    Denn erst nach erfolgtem Aufstieg hat der Zweitligist die Chance, seinen Kader zu verstärken und konkurrenzfähig zu machen.

    Und ja, gerade für Außenstehende können solche Spiele trotzdem durchaus unterhaltsam sein.

    Da ist schon ein Klassenunterschied zu sehen.


    Wenn man Stuttgart so spielen sieht, kann man sich schon fragen, wie die hinter Bochum und Augsburg einlaufen konnten.

    Von ihren spielerischen Möglichkeiten hätten sie im gesicherten Mittelfeld landen müssen.

    Das Potenzial nicht abrufen zu können, war ja die ganze Saison ihr Problem.

    Alles klar.

    Deine Beobachtungen sind also fundierter als gesammelte Daten über eine gesamte Saison in allen Wettbewerben.

    :D

    Nö, habe nie gesagt, dass irgendwas was ich schreibe fundiert ist. Ich schreib nur meine Meinung und die wurde hier von so Einigen in der Rückrunde geteilt.

    Gibts eigtl. auch ne Statistik für individuelle Böcke SnitzelareLove ?

    Über den Großteil der Saison hat er gute bis sehr gute Leistungen gebracht.

    Dazu sollte man die paar Spiele, in denen er unterdurchschnittlich bis schwach war, in die richtige Relation setzen.