Netzathleten

Beiträge von Chr!s

    Nestbeschmutzer!



    Moin moppi ... spätestens jetzt sollte dir klar sein, das er er ist, und ich ich. Bis gleich... 8)



    Hallo Christian, hallo Dirk,

    persönlich möchte ich dir/euch danken, das ihr den Mut hattet diese Entscheidung zu treffen, sicher wohlwissend, wie wenig Verständnis dafür aufgebracht wird.


    • Hast du/Habt ihr mit dieser Vehemenz an Ablehnung und Unverständnis und auch persönlicher Angriffe gerechnet und wie weit kannst du/könnt ihr dieser folgen?
    • An welcher Stelle des Ablaufes dieser Trainer-Freistellung seht ihr für künftige Fälle Optimierungsbedarf?
    • Mit der Verpflichtung von Pedersen und Lorenz habt ihr ja nun nicht unbedingt jedem einen Gefallen getan. :D
      Gibt es für euch eine Grenze, wo ihr sagen würdet "ja nee, Qualität hin, Nutzen her, dit jeht nun wirklich nicht"?



    Eisern! :schal:

    Morgen 2 nach dem großen Knall im Forsthaus, Tag 2 nach dem moralischen Unionweltuntergang. Anders kann ich es nicht beschreiben, wenn ich die Meinungen und Kommentare in den "sozialen" Medien zusammenfasse.


    Das der Rest der Fußballwelt sich gerade aufplustert ala "hab ich doch immer schon gesagt, die sind garnicht so anders oder kultig oder besonders", geschenkt, gefällt mir sogar richtig gut, endlich mal wieder ein Fleck auf der makellos kultigen Union-Kutte.


    Nee, richtig aufn Sack geht mir, das selbst Leute, von denen ich es aus den verschiedensten Gründen nie im Leben erwartet hätte, sich berufen sehen, jegliche Loyalität gegenüber unserem Präsident vermissen zu lassen.


    "Das ist nicht mehr mein Union"

    "Der will sich doch nur ein Denkmal setzen"

    "Wir werden auch ohne Zingler ewig leben"

    "Wird Zeit, das der Alte die Koffer packt"

    "Willkommen zurück, Herr Bertram"


    Das ist nur ein kleiner Auszug, und das sind noch die gemäßigten Aussagen. Mich "schockt" eher DAS!


    Für mich ist Dirk Zingler ein einzigartiger Glücksfall für den 1. FC Union Berlin. Auch mir gefällt nicht jede Entscheidung, das wäre ja auch vermessen, aber einer Gewissheit konnte ich immer vertrauen. Das Dirk Zingler in all seinem Handeln stets und ausschließlich das Wohl und die Weiterentwicklung des Vereins im Sinn hat.


    Ich bin kein Blauauge. Auch mir sind diverse Baustellen rund ums Forsthaus nicht verborgen geblieben. Auch ich stelle mir die Frage nach dem wirklichen Warum.

    Aber ich werde einen Teufel tun, mir die "Wahrheit" aus dem zusammenzubasteln, was mir die öffentliche PM des Vereins, Herr Keller sowie sein schmieriger Berater Eichin über die Medien mitteilten.


    Aber an welchem Punkt der letzten Jahre habt ihr eigentlich das Vertrauen darin verloren, das jede Medaille 2 Seiten hat?

    Weiß irgendjemand von euch was genau alles vorgefallen ist? Oder was gibt euch das Recht, derart unreflektiert auf unseren Präsi einzudreschen? Die Erfahrung lehrt mich, das unser Verein sehr vorsichtig agiert mit dem, was nach außen dringen soll, und das hat sicher oft gute Gründe. Oft auch denen gegenüber, die meinen sich medial auskotzen zu müssen.

    Und bei Geschichten wie vermeintlichen "Gesprächen mit Köln" oder Keller's verbale Kabinenprügel für Stevie, der sich die Mannschaft trotz Aufforderung (wo sind wir hier eigentlich? warum regt sich darüber keiner auf???) nicht angeschlossen hat, oder auch die Tatsache, das JK in der Aufstellung mit zweierlei Maß agierte (Kroos/Fürstner/Daube, Skrzybski/Gogia, Busk/Mesenhöler) wären auch für mich als Präsident eines Vereins Punkte, wo ich nachdenken würde.

    Macht eine Vertragsverlängerung wirklich Sinn? Macht es Sinn, einen Trainer mit langem Vertrag auszustatten, der mit einem Auge nach Köln schielt? Macht es Sinn einen Trainer zu verlängern, der ganz offensichtlich eine verstörte Truppe beisammen hat? Der disziplinierende Maßnahmen aus dem vorletzten Jahrhundert anwendet? Der es in mehreren Transferperioden nicht schaffte, eine stabile, verlässliche Abwehr zu zimmern? Der mit jeder Aufstellung den Eindruck hinterlässt, eher seine persönlichen Interessen, nämlich die Rechtfertigung seiner Verpflichtungen, denn die besten 11 auf den Platz zu bringen?

    Und selbst an diesem Punkt, davon bin ich überzeugt, ist das immer noch nicht die ganze Wahrheit.


    Meine Erfahrungen lehren mich aber vor allem, das wir zu gegebener Zeit schon noch erfahren werden, was Zingler dazu bewogen hat. Er wird sich dem wie immer noch stellen. Und solange nicht klar ist, das DZ diese Entscheidung stinkbesoffen, völlig alleine oder mit Hofi, am Aufsichtsrat vorbei, quasi Anruf bei Lutz Munack: "ey Lutz, mach die Papiere vom Keller fertig, dit macht jetzt der Hofi, ich leg mich erstmal hin"... (würde dann wenigstens erklären, warum der so unwissend agierte)... solange hat Dirk Zingler mein absolutes Vertrauen und Loyalität, wohl wissend, das auch er nicht unfehlbar ist. Sollte zum Beispiel die Kündigung tatsächlich so schroff kurz abgelaufen sein, wäre das kein guter Stil und wäre kritikwürdig.

    Aber, und das macht mich wirklich wütend, nach allem, was Dirk Zingler bisher für unseren 1. FC Union Berlin geleistet hat, jetzt derart unreflektiert auf die Fresse zu bekommen, .... für mich unfassbar! Aber so ist unsere Gesellschaft inzwischen, schlagen wir die Sau erstmal tot, man weiß ja nie, ob sie gefährlich ist. Für ganz viele sogenannte Unioner schäme ich mich gerade wirklich.

    Wir diskutieren hier nicht über irgendeinen Hausmeister, sondern Lorenz, Herthafan, der sich nur allzu gern mit den Stasischweinen fraternisiert hat, soll das "Image" der "Marke Union" nach außen "verkaufen".


    Ich kann einfach nur kotzen! Warum bin ich hier noch Mitglied?


    Mir wurde zugetragen, das es von Vorteil wäre klarzustellen, das ich nicht der Zitierte bin. Hiermit erledigt, weitermachen. :thumbup:

    Mich wundert es ja das die Straßenbahn da ab 22 Uhr noch fahren darf. Und im Busnachtverkehr treffen sich dort halbstündlich mehrere Linien die sicher nicht unter 45 DB laut sind. Wird dagegen geklagt?


    Nö, Straßenlärm interessiert nicht so, kannste dich wenden an wen de willst. Den armen Autofahrern ist es nicht zuzumuten, mit 30km/h durch Wohngebiete zu fahren, die wollen doch nur heim oder sind spät dran uffm Weg zur Arbeit. Und die StraBa muss auch unbedingt nachts um 1 noch durchbrettern und immense Verspätungen aufholen. Ist ja nicht so, das seit Mitternacht zusätzlich auch ein Nachtbus hier durchfährt, leise!


    @zhelezny


    Solltest du die Dame persönlich kennen, ich hätte da einen Tauschvorschlag.
    50qm im idyllischen Wendenschloß, ruhige Nachbarn, beste Nahverkehrsanbindung*, bei aktueller Anmietung ~450€ warm...


    *das hier so mancher StraBa-Lenker selbst nachts um 1 oder morgens um 4 noch/schon meint, Geschwindigkeitsrekorde brechen zu müssen und mit DEUTLICH!!! über 45db über unüberseh- und hörbar schadhafte Gleise vorbeibrettert, dit musst du ihr jetzt nicht unbedingt verraten. Besichtigung vorzugsweise am Wochenende im 20 Minuten Zeitfenster zwischen zwei StraBa-Intervallen und geschlossenen Fenstern (der Auto/Mopedverkehr hat's nämlich auch immer mehr in sich).

    Ganz Unrecht hat @Chris_Union ja nicht. Dieda machen das mit der Jugendarbeit ja nicht komplett schlecht, was ja auch schon ausgezeichnet wurde. Soviel Wahrheit muss sein.
    Dennoch isses ein Vergleich der hinkt, denn während bei uns die Jugendarbeit eindeutig auf Klasse ausgelegt ist, betreiben Dieda eher Breitensport. Das siehst du schon an der Menge an "Untermannschaften" der jeweilgen U's.
    Wir "züchten" potentielle Profis heran, Dieda mehr oder weniger gute Fußballer. Manchmal ist halt auch da ein ordentlicher Jahrgang dabei.

    Moin.


    Hey @eisi, wann biste denn da? Bin mal gespannt, was du danach sagst.


    Zur Insolvenz konntet ihr, falls es interessiert, ja schon einges lesen. In DIESEM ARTIKEL ist das alles nochmal ganz gut zusammengefasst.


    Ich bin schonmal beruhigt, das die Spendenkohle jetzt nicht nutzlos in der Insolvenzmasse versickert, sondern zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs genutzt wird. Nächste Woche ist da JHV, ich hoffe sehr, das dort dann die Weichen für eine bessere Zukunft gestellt werden. Da ist jetzt die Fanszene gefragt.
    Anfang Juli bin ich auf Familienbesuch in Kassel, Documenta-Pflichtbesuch (bin gespannt, ob sie es diesmal schafft, mich zu einem zweiten Besuch zu "zwingen"), aber auch ne schöne Löwenrettungsfahrt auf der "Fulle" mit der "Hessen" wo ich bestimmt noch einige Fragen an die mitfahrenden Herrschaften vom (alten und neuen) Vorstand habe.
    Moralisch bin ich nämlich absolut bei der FK Pirmasens, umso mehr sehe ich den KSV jetzt in der Pflicht, das Ding zu rocken und sich selbst wieder Leben einzuhauchen. Die Spendenaktionen haben die Fans jedenfalls wieder enger zusammenrücken lassen, hoffentlich machen se was draus...


    Ich freue mich jetzt aber erstmal auf die AF morgen und bin sehr sehr sehr gespannt, wie unser Wohnzimmer wohl künftig aussehen wird. Okay, bissl schiss hab ich auch, das es mir nicht gefallen könnte. :/


    Eiserne Grüße, und nochmal vielen Dank allen Unterstützern. :thumbup:

    ist eigentlich jens rose noch irgendwie beim ksv hessen engagiert?


    gute Frage, ich weiß es nicht genau.


    Vielleicht springt hier mal der @Kasseler als Informant ein!?
    Soweit ich weiß, ist er auch nicht ganz unschuldig am derzeitigen finanziellen Fiasko. Er ist glaube ich Teil der Verantwortlichen, die vor 2-3 jahren ins Risiko gegangen sind und eine starke Truppe zusammenstellte, um endlich der RL zu entkommen. Wie es ausging dürfte bekannt sein, diesen einen Schuss haben sie in der Quali gegen Kiel verspielt, darauf brach wohl alles mehr oder weniger zusammen. Dazu der Ausstieg von VW als Hauptsponsor...
    Warum JR dann ging/gehen musste entzieht sich meiner Kenntnis, ich habe aber immerhin läuten hören, das man da durchaus noch in Kontakt ist. Ich kann mir vorstellen, das er einer derjenigen ist, der ab Juli wieder Verantwortung übernimmt. Unumstritten ist er nicht, in meinen Augen aber genau die Person, die es derzeit braucht. Aus den Fehlern düfte er ja gelernt haben.

    Wie läuft's eigentlich hier?



    Meines Wissens ist das HIER der offizielle Stand der Dinge. Die Insolvenz ist durch verschiedene Aktionen abgewendet worden, jetzt heißt es noch, die kommende Saison zu finanzieren.
    Das in meiner Signatur verlinkte Crowdfunding läuft zwar eher mager, auch muss die Finanzierung bis zum 30.6. stehen, aber meines Erachtens warten wahrscheinlich einige potentielle Sponsoren erstmal ab, was die MV am 27.6. beschließt. Der seitherige Hauptgönner und Vorstandsmitglied Dirk Lassen ist zwar nicht annähernd mit HI bei 1860 oder dem Österreicher in Leipzig zu vergleichen, aber auch nicht unumstritten. Soweit ich weiß hängt es vor allem an ihm, das einige Investoren sich noch sträuben. Ich gehe dennoch schwer davon aus, das die das auch hinbekommen. :nixweiss: 
    Was ich weiß ist, das sie mit Alexandra Berge und Daniel Bettermann schon zwei junge, engagierte Leute aus der Fanszene im Vorstand haben.

    Ich würde es mega fies finden, den überlebenden Sechzigern den JWD-Pokal wegen ihrer tollen Arena zu überreichen. Das ist ja wie aufs Grab pinkeln.


    :rofl: ooch wieder wahr! :rofl::whistling:


    Chr!s, danke für die tolle Zusammenfassung. Habe ich deinen Favoriten jedoch überlesen?


    ich find den JWD ne dufte Erfindung, also muss man seinen Beitrag leisten. ;)
    Um deine Frage zu beantworten: Mein Favorit wäre @Tom78 's Vorschlag. Ich kann zwar diese Saison nicht beurteilen, aber ich folge seinem Gedanken, den Verein für seine Bemühungen auszuzeichnen. Ansonsten bin ich ein Freund der Idee, auch mal "NEIN" zu sagen, das den JWD-Pokal eben mal niemand verdient hat.

    Zunächst mal möchte ich darauf hinweisen, das ich in den bisherigen Bewertungen öfters Kriterien wie "die Stadt war schön" oder "die Cops waren Mist" lese. Mir stellt sich daher die Frage, was genau wird bewertet? Das Gefühl, was ich als Fan habe vor Ort? Das mehr oder weniger erkannbare Bemühen des Vereins, seine Gäste Willkommen zu heißen? Soll es eine Mischung aus allem sein? Gerecht fände ich, ausschließlich den Anteil des gastgebenden Vereins am Wohlfühlfaktor zu bewerten. Der Verein kann weder was für die Cops vor Ort und kann auch nix für die Schönheit seiner Stadt. Das nur am Rande vorab...
     
    Da ich nicht alles gefahren bin, kann ich kein abschließendes Urteil abgeben. Geht ja auch nicht. Da wo ich war, werde ich versuchen eine möglichst objektive Bewertung zu treffen. Wer es FÜR MICH wird entscheide ich beim Tippen.
    Duisburg: verbietet sich fast schon zu bewerten. Nirgends sonst fühle ich mich weniger willkommen. Angefangen bei der unsäglichen Einlasssituation, über unverschämtes Ordnungspersonal ("wenn er behindert ist sollte er vielleicht zuhause bleiben"), bis hin zur ekelhaften Samitäranlage.. alles Mist da! Der Gästeblock geht so, gibt bessere und schlimmere, siehe...
    Bielefeld: neben Freiburg das Schlimmste was es an Auswärtsblock gibt. Sonst ging es diesmal halbwegs am Einlass. Gern fährt man hier trotzdem nicht her.
    München: Haltet mich für bekloppt, aber warum nicht den JWD dieses Jahr den Sechzgern geben? Es ist einfach immer grundentspannt. Perfekte (wenn auch etwas teure) Parkmöglichkeiten, entspannter Einlass, ausreichend saubere Toiletten, Bezahlkarte ist ein Minus, geht aber flott und restlos auszahlbar. Man kann sich frei in der Arena bewegen, Cops sieht man so gut wie nie.... Und nicht zu vergessen: Echtes Bier! ;) Wüsste nicht, was dagegen spräche.
    Würzburg: Wurde viel gesagt, stimmt alles. Schöner Trip, aber die Versorgungs und Sanitärsituation war dermassen unter aller Sau, sorry Würzburg. Neben kleinerer organisatorischer Mängel der Hauptgrund für ein "knapp vorbei ist auch daneben".
    Nürnberg: gab's von uns persönlich dieses Jahr auch nix groß auszusetzen. Aber auch nix groß zu loben.
    Aue: organisatorisch fand ichs unter aller Sau. Der Block war absolut überfüllt, eine Panik hätte da nicht ausbrechen dürfen. Warum man das billigend in Kauf nimmt, während es nebenan zweier Pufferblocks bedarf... sorry, aber da nutzt auch eure (in meinen Augen völlig überbewertete) Nudelschüssel nix. ;)
    Dortmund: :sick::thumbdown::rot: 
    Heidenheim: Eigentlich war es da auch ganz nett. Für den JWD haben sie sich in meinen Augen disqualifiziert, wenn sie Stunden vorm Spiel einer handvoll Gästefans den Zutritt zu ihrer Stadiongaststätte verwehren. Albern. Trotzdem mein Highlight was den Support betrifft. :love: 
    Hamburg: war okay diesmal. Nix auszusetzen. Müssen se aber erstmal bestätigen. ;)
    Stuttgart: halte ich mich mal zurück, da ich nicht im Gästeblock war. Vorm Spiel aber auf der Wasen völlig entspannt, und infrastrukturell ging das hinterher beeindruckend flott. Kann zu beidem der Verein aber recht wenig. :)
    Braunschweig: Ganz deutlich möchte ich hier hervorheben, das wir es dem Verein Eintracht Braunschweig zu verdanken hatten, das wir dort mit so vielen von Janine's Schützlingen einrollen konnten. Das ist schon eine geile Aktion gewesen, die weder selbstverständlich ist, noch bei einer Bewertung vergessen werden sollte. :thumbup: Sonst gings eigentlich auch, die übliche Plörre am Zapfhahn vermiest es einem dann doch immer wieder und der Stehblock ist einfach mal überfüllt. Außerdem verabscheue ich dieses Operettenpublikum :rolleyes::oops 
    Fürth: Okay, der Verein hat sich letztlich (was sollte er auch anderes machen ohne Gesichtsverlust?) unserem Ansturm ergeben und uns gewähren lassen. Passt schon! Nix dazugelernt haben sie hinsichtlich Sanitäranlagen und Catering. Absolut unwürdig!!! Heimfans wie immer zutraulich ;)


    Soweit mein Versuch einer objektiven Bewertung aufgrund subjektiver Eindrücke ;)
    Eisern und ein glückliches Händchen gewünscht. :thumbup:

    Danke für die Blumen, @André... aber ob der Endspurt ohne dein Reiseproviant so reibungslos geblieben wäre? :nixweiss::love::essen::wurst:


    Aber wo ich dich grad dran hab', und alle anderen Insel-Rumpel-Fußball-Anhänger in unseren Reihen auch... es gibt ne ganz spannende Auktion zugunsten des KSV, die ich EUCH nicht vorenthalten möchte.


    Zur Versteigerung steht ein Original 3-Lions-Trikot vom Länderspiel Deutschland vs. England am 19.11.2008 im Berliner Olympiastadion.
    Getragen (und mit seinem Namen beflockt) wurde es für die Kasseler Fußball-Legende Holger Brück. Von 1972 bis 1981 bestritt Brück auch 231 Erst- und 40 Zweitliga-Spiele für Hertha BSC.
    Brück führte bei dem Spiel den "Kick-Off" aus und hat sich das Trikot von niemand anderem als ALAN SHEARER signieren lassen.




    Achso wie kam denn die Fanfreundschaft zwischen Kassel & Kiel zu Stande?


    Eisern aus Osnabrück


    Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung! Vielleicht liegt's am gleichen Namen? KSV Holstein/KSV Hessen? :nixweiss: 
    Is glaube ne Ultra-Sache, und da hab ich selbst bei unseren Jungschen schon wieder vergessen, wie es zu der Freundschaft Union-Gladbach kam.
    Liegt vielleicht auch daran, das ich von allgemeingültigen, auferlegten Freundschaften absolut nix halte. Ich möchte gerne weiterhin alles, außer Union, Scheiße finden können. 8)



    P.S.: Der Erlös von 580€ aus den Löwenretter-Button-Spenden wurde heute persönlich übergeben. Nochmals herzlichsten Dank allen Helferinnen und Helfern, übermittelt von KSV-Vorstandsmitglied Daniel Bettermann. :daumen:

    Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei allen Unionerinnen und Unionern für ihre Unterstützung.
    Die Aktion ist nun offiziell beendet und ich bin mit dem Ergebnis von 455 Karten zu einem Verkaufspreis von 3.902€ dann doch sehr zufrieden, auch wenn zwischendurch mal der Größenwahn herrschte. :rolleyes: Letztlich ein schönes Ergebnis für eine Privataktion. Hoffen wir, das es seinen Anteil an der Rettung leisten kann. Ich freue mich jetzt auf die morgige Fahrt mit insg. 7 fußballverrückten Berlinern.


    Als kleines Dankeschön möchte ich euch am Sonntag einen der unten abgebildeten limitierten Button überreichen. Schickt mir dazu bitte eine PN mit dem Namen, unter dem ihr die Tickets geordert habt. Ich schicke euch dann bis Sonntag Vormittag einen Treffpunkt für die Übergabe.
    Alle anderen haben die Möglichkeit, einen dieser zunächst auf 240 Stück limitierten Löwen-Retter-Button, gegen eine angemessene Spende zugunsten des KSV Hessen, bei mir oder bei ausgewählten ProgrammheftverkäuferInnen zu bekommen. Haltet die Augen auf.


    Eiserne Grüße, Chris :schal:


    Buttons_2.jpg

    Ich find's geil das sich so viele Leute Gedanken machen. :thumbsup: 
    Die Darmstädter gehen zum Beispiel auch ganz stark ab... :hail 
    Aber @philberlin, so ein Spiel soll ja irgendwie auch ein Stadion maximal möglich füllen. Aus Berlin wird wegen eines Traditions-Spiels wahrscheinlich schomma nich soooo viele anreisen und ein Spiel KSV vs. Union Traditionsmannschaften hat mMn mangels Historie wenig Strahlkraft. Meine Meinung. Wenn dann kommen die Leute wegen unseres Bundesligisten*.


    *wer sagt eigentlich, das AJ für diese Saison abgehakt ist? 8):opi:;):schal:

    das wäre natürlich der Hammer, @philberlin :love:


    Die Auktion wurde übrigens mit einem Ertrag von 228€ beendet. Meine Sachen gehen in Eiserne Hand nach München, Übergabe erfolgt in Fürth! :schal:


    Bisher konnte ich 368 Tickets und Bargeld im Wert von 3.485€ für die Aktion "Benefiz-Hopping zum KSV" sammeln. Ein Wochenend-Ticket ist ausgebucht, aktuell machen wir uns morgen früh gegen halb 7 mit 7 Personen auf den Weg, 3 weitere reisen per PKW an. Ick freu ma. :essen::beer:tor::rock::headbanger:

    Da fällt mir einer meiner Lieblingswitze ein...


    Horst kommt das erste Mal nach Wuppertal und sieht die Wuppertaler Schwebebahn.
    Horst: "Boah ey, fliegende Busse. Geile Stadt, hier bleib ich."
    Gesagt, getan. Als erstes braucht Horst eine Bude. Also geht er zu einer Zeitung, gibt eine Annonce auf. Am nächsten Tag bekommt er ein Angebot: 100 qm, spottbillig.
    "Boah ey - Wuppertal!! Fliegende Busse, billige Wohnungen Hier bleib ich! Jetzt noch ein Job."
    Horst geht wieder zur Zeitung, gibt eine Annonce auf. Am nächsten Tag bekommt er ein Jobangebot. Wenig Arbeit, aber viel Geld.
    "Boah ey - WUPPERTAAL!!! Fliegende Busse, billige Wohnungen, tolle Jobs. wo sonst wenn nicht hier? Jetzt fehlt nur noch eine Freundin."
    Also geht Horst erneut zur Zeitung. An der Anzeigenannahme sagt er zur Angestellten:
    "Morsche, ich möchte gern ne Bekanntschaftsanzeige aufgeben, um ne Frau kennenzulernen".
    Fragt die Angestellte:
    "Einspaltig oder zweispaltig?"

    Horst: "WUPPERTAL WUPPERTAL WUPPERTAL!!!!!!" 8o 

Reklame: