Netzathleten

"Groundhopping" in Berlin/Brandenburg

  • Die Anstosszeiten für die Finals im AOK-Pokal kommenden Sonntag in Wittenau stehen fest.


    Union tritt um 10:45 an, Blau-Weiß 90 um 12:45.
    Abschließend um 15:00 die Spandauer Kickers die u.a. Exprofi Francis Kioyo im Kader haben.
    Und ich glaube, Shergo Biran ist da auch noch aktiv.


    Den Platz erreicht man am besten über den Bahnhof Wittenau, Bushaltestelle Göschenplatz.


    Wetter soll um die 21 Grad sein mit 65% Regenwahrscheinlichkeit (Stand heute).

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Reklame:
  • Am Ende dann leider deutlich 2:6 verloren und sich ein wenig auch selbst geschlagen als sich bei 2:4 der TW nicht sicher war ob er einen Rückpass aufnehmen darf und dann mit Hacke klären wollte was aber mißlang. Leider ahndete beim gleichen Spielstand der Schiri eine Tätlichkeit eines Croatiaspielers nur mit der gelben Karte. Aufgrund der individuellen Klasse aber ein verdienter Sieg des SD Croatia.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Das Finale der Ü40 zwischen Blau-Weiß 90 und dem FC Brandenburg endete (standesgemäß) 3:0. Der FC dabei sehr schwach und mit nur 2 Torschüssen, aber mit roter Karte für Tätlichkeit vor den Augen des Schiedsrichters.
    In Reihen der Blau-Weissen u.a. die ehemaligen Unioner Boden, Nikol und Gebhardt.


    Im Endspiel der Ü32 standen sich die Spandauer Kickers und der SD Croatia gegenüber. Bei den Spandauern klangvolle Namen im Kader die auch vor Ort waren.
    Francis Kioyo, Maik Franz, Shergo Biran, Guido Spork, Nico Frommer, Daniel Ziebig und der älteste der Ben-Hatira-Brüder.
    Eigentlich auch noch die Ex-Unioner David Berger und Benjamin Koch, die ich aber nicht sah.


    Wenn das beschissene Wetter nicht gewesen wäre (Dauerregen bis 15 Uhr) hätte man die 1000 Zuschauer vom Vorjahr locker überbieten können, so aber würde ich eher 300 Zuschauer schätzen die seit 9 Uhr dabei waren. Dabei auch leider viele, denen der Gerstensaft wichtiger war als das sportliche Geschehen.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Heute waren die Frauen dran mit ihren Finals. Diesmal in Zehlendorf und mit mehr Zuschauern (593) als gestern bei den Männern.


    Die zweite Unions traf im Finale auf die zweite von Stern 1900 und gewann 5:0. Die Tore schossen Tiziana Udich, Josefine Bonsu (2), Julia Marinowski. Dazu kam ein Eigentor.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Heute war letzter Spieltag in der Landesliga Staffel 2. Grund genug für mich meiner letzten "Profistation", den SV Sparta Lichtenberg 1911 e.V, wo ich anno 1990 im zarten Alter von 13 Jahren eine vielversprechende Fußballkarriere in den Wind schoß, mal einen Besuch abzustatten. Damals noch am Ostkreuz; heute in der Fischerstrasse im schönen Rummelsburg. Es ging um nichts Geringeres als den Aufstieg in die Berlin-Liga und zu Gast war der TSV Mariendorf.


    Eintritt zwar 6,-Euro, dafür gab es frisch gezapfte halbe Liter ohne Wartezeit für 2,50 Euro. Dazu leckeres Grillgut für einen schmalen Taler und für die Damen "Kleine Klopfer". Familien boten am Spielfeldrand Selbstgebackenes an, das ein oder andere Union-Shirt wurde auch gesehen (mit nettem Smalltalk) und so war alles angerichtet für ein kleines Fußballfest.


    Von Anfang an machte Sparta klar, wer hier Herr im Haus ist. Nach 5 min. bereits das 1:0 und auch in der restlichen Spielzeit ließen die Hausherren nichts anbrennen. Folgerichtig war der Halbzeitstand dann auch 3:0. In Hälfte 2 waren die Gäste dann völlig überfordert und als mit dem Schlußpfiff zum standesgemäßen 8:0 eingenetzt wurde, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Lichtenberg war eine einzige rot-weiße Traube und Freibier floß auch ordentlich aus den Fässern. Nächstes Jahr geben sich dann wieder so Granaten wie Blau-Weiß 90, Empor, Tasmania und Eintracht Mahlsdorf die Ehre an der Fischerstrasse.


    Und wenn der Spielplan der 2.Bundesliga es zulässt, werde ich auch nächste Saison öfters mal vorbei schauen. Und niemals vergessen: Wenn Lichtenberg, dann Sparta!


    P.S. Natürlich hatte ich auch Marios AJ-Nikki an und siehe da: Es funktioniert doch! Nächstes Jahr dann auch an der Alten Försterei, wa? ;):beer

    Bilder

    • ov_01.jpg

    Dateien

    • ov_02.jpg

      (47,93 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ov_03.jpg

      (91,77 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ein Leben ohne Union ist möglich, aber sinnlos!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Doc Snyder ()

  • Da hat sich malermäßig ja wieder was jetan, war das nicht ooch die Fischerstr. mit den netten Mülleimern?


    Na mir hats da ooch jefallen, kann also wieder auf den "Mach es!" Zettel. :grumble


    :schal:

    7.9.96 Union:Energie= 0:4-Ick kam, Ick sah, ick war valiebt!
    Mir ejal wie Ihr meine Tante nennt.Ick nenn se Hertha!
    Berlin, Berlin Eisern Berlin!

  • Ja Benatz. Neben der BSR zwischen Bahnhof Rummelsburg und Nöldnerplatz. Casino ist auch empfehlenswert.


    Sollten wir klarmachen zum Spiel gegen BW 90 als kleiner Uniontreff ;-)


    Sparta macht übrigens zur neuen Saison das Eröffnungsspiel in Rudow, das steht fest.


    Eigentlich wollte ich darauf hinweisen das es vor dem ersten Heimspiel von BW 90 (Gegner und Termin erst heute nachmittag bekannt) ein Vorspiel geben soll mit alten Recken aus Erst-/ Zweitligazeiten. Kalle Riedle soll angeblich zugesagt haben.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Hab mir gestern mal den Neuköllner Bezirkspokal an der Britzer Mühle angetan. Stern Britz gegen SW Neukölln. Zwei Klassen Unterschied für 4.50 Eintritt.


    Hätte ich gewußt was mich erwartet ich wäre zuhause geblieben. Erst einmal ein schlechter Schiri. Gibt Freistoß für Stern, diesen aber nicht frei und zeigt auf seine Pfeife was den Spieler nicht störte der direkt verwandelte. Trotz Protesten zählte der Treffer. Noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich durch Neuzugang Montoya.
    Zur Pause der erste Tiefpunkt als der Gastgebende Trainer einem glatzköpfigen Gästespieler eine Perücke empfahl.
    Die Spieler von Stern gingen auch in Hälfte 2 hart zur Sache (die grätschten wo es nur ging auf Kunstrasen) und nach einem Luftkampf blieb SW-Spieler Jacobsen schreiend liegen und die Spieler drumherum waren geschockt. Arm ausgekugelt der unnatürlich abstand. Kein schöner Anblick.
    Nach quälenden 25min Unterbrechung, weil der Spieler nicht bewegt werden konnte, kam der erste Rettungswagen der daraufhin von einem zweiten unterstützt wurde. Nach insgesamt 45min Pause konnte der Spieler ins Krankenhaus gebracht werden und man entschied sich nicht komplett abzubrechen sondern sofort zum Elferschiessen überzugehen.
    Hier verschossen die ersten 5 Spieler allesamt.
    Die nächsten 5 trafen sodaß Stern 3:2 gewann.


    Maurice Jacobsen wünsche ich schnelle und gute Genesung.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Tip für alle heute 17.30 Tempelhof Rathausstr.


    Spitzenspiel der Berlinliga Erster gegen Zweiter.
    Blau-Weiß 90 gegen SD Croatia.


    Sehe mir gerade SW Neukölln gegen Eintracht Mahlsdorf an und bin über das Niveau der drei Unparteiischen entsetzt. Das sowas die Lizenz bekommt ist schon eigenartig.
    Arogantes auftreten, nicht nachvollziehbare Entscheidungen mit verbalen Aussetzern unter den Zuschauern. Stimmung ist nicht gut.
    Gab sogar gelb für Ersatzspieler.


    Wenn Mahlsdorf clever ist nutzen sie das aus.
    Als Zuschauer dabei Exunioner Torsten "Dackel" Boer.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Mahlsdorf nutzte es aus und gewann 1:0.


    War das Spitzenspiel in der ersten Hälfte noch der Bezeichnung würdig, verflachte es in der 2.Halbzeit zunehmend vor beachtlichen 306 Zuschauern.
    Croatia trug nicht viel bei sodaß BW die Partei beherrschte. Mit dem ersten Torschuß ging Croatia in der 20.min in Front, aber im Gegenzug und Minute 21 wurde das egalisiert.
    Leider passte sich der Schiri dem Niveau nicht an und ließ den Spielern die lange Leine was diese zu sehr strapazierten und in einem bösen Foul der Gäste Höhe Mitellinie endete die er nur mit gelb sanktionierte. Rudelbildung und vermehrte Tritte waren die Folge. Glücklicherweise rettete die Halbzeitpause den Schiri.
    In Halbzeit 2 kamen auch die Gäste vereinzelt vor das gegnerische Tor ohne aber zwingend zu sein. Al-Kassem auf Seiten der Gastgeber hatte dagegen mehrere Einschußmöglichkeiten die er aber vergab. 10min vor Schluß kam dann Soltanpour für ihn, der aber nicht weiter auffiel.
    Durch Mahlsdorfs Sieg rücken die ersten drei nun enger zusammen.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Man denkt schon alles gesehen zu haben, da wird man überrascht.


    Heute bei Spandauer Kickers-SW Neukölln gewesen wo sich ein eingewechselter Spieler 7min nach dem er reinkam so über die Kritik des Trainers erregte das er ihm sein Trikot vor die Füsse warf, einen Trainerstuhl in die Luft warf und ging.


    Wohlgemerkt: weder Schiri noch Assi sahen die Aktion um sie zu bewerten. Erst nach einigen Pöbeleien und lautstarker Aufforderung wurde Bericht erteilt ohne zu sanktionieren.


    Das Spiel ging sang und klanglos vor 67 Zuschauern 0:0 zu Ende wobei der Schiri ein Foul klar außerhalb des 16ers in den 16er verlegte, der Elfer aber verschossen wurde.


    Da regen wir uns über Schiris in der BuLi oder 2.BL auf. In den unteren Ligen ist das Niveau ganz schlimm.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Die Berlin-Liga bleibt spannend.
    Der Tabellenführer SD Croatia verliert beim Drittletzten 0:2, der große Favorit BW 90 bekommt in der letzten Minute das 1:1 rein und
    Neuer Tabellenzweiter ist nun der Berliner SC der am Samstag nach 78min 0:3 zurücklag um in der Nachspielzeit 3 Tore (!) zu machen und noch 4:3 zu gewinnen.
    Während meine Neuköllner eine der besten Halbzeiten spielten und 2:0 gegen die Füchse führten, aber in der 48.und 85.doch noch Gegentore bekamen.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz