Netzathleten

Stadionumbau/weiterbau.....

  • Diese Dinger sind für mich der letzte Dreck. Gut gemeint, aber das Ergebnis taugt nichts.

    Ich habe das in Bremen erlebt und wahr erschüttert. Da stehen immer zwei Reihen hintereinander ohne jede weitere Bewegungsmöglichkeit nach vorn oder hinten. Will mal jemand durch, gibt's Schwierigkeiten. Wo du, Simonsen da Fluchtmöglichkeiten erspäht haben willst, ist mir ein Rätsel. Es geht nur in eine, maximal zwei Richtungen. Dazu noch eine kleine Panik im Ernstfall und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Denn diese Barrieren zwischen den Reihen zu überwinden dürfte schon sehr schwerfallen, wenn da kein Gedränge herrscht. Mit ist es quasi unmöglich.

    Da stehe ich lieber in herkömmlichen Sitzplatzblöcken, wo das Überwinden der weit niedrigeren Sitzlehnen wenigsten für die Behänderen kein übermäßiges Problem darstellen sollte. Leuten mit Problemen kann da auch eher geholfen werden, als in diesen engen Schächten.

    Ich begreife absolut nicht, daß diese Dinger nach Sicherheitsüberlegungen irgendwo in Europa, insbesondere in Deutschland genehmigungsfähig waren/sind.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Wo du, Simonsen da Fluchtmöglichkeiten erspäht haben willst, ist mir ein Rätsel. ..

    ......

    Ich begreife absolut nicht, daß diese Dinger nach Sicherheitsüberlegungen irgendwo in Europa, insbesondere in Deutschland genehmigungsfähig waren/sind.

    Guck mal hier: Die sehen und erläutern das anders als Du:


    «Die Barrieren vor jeder Reihe vermindern das Risiko, dass Fans von höheren Reihen auf weiter unten liegende Reihen fallen können (Zuschauerkollaps).

    Einn solches Szenario wird gegenwärtig immer mal wieder zum Problem, wenn beim Torjubel die Fans nach vorne fallen. Obwohl es deswegen noch nie einen ernsthaften Zwischenfall gab, tragen Fans regelmässig kleinere Wunden am Schienbein davon, weil sie an der vorderen Sitzreihe anstehen.

    Desweiteren erlaubt Safe Standing, dass die Fans nach Spielschluss geordneter durch die Reihen gehen können.»



    https://www.redmenfamily.de/ne…-nimmt-eine-weitere-hurde


    Auch hier (Exit-Land):


    «Die Foot­ball Sup­por­ters‘ Fede­ra­tion (FSF), die seit Jahren für die Ein­füh­rung von „Safe Stan­ding“ kämpft, argu­men­tiert ihrer­seits auch mit der Sicher­heit der Fans – nur eben anders herum: Dass näm­lich Fans mit „Rail Seats“ sicherer seien als ohne.

    Die Fans hatten keine Schuld

    Denn schon heute stehen die Fans bei vielen Spielen des eng­li­schen Fuß­balls hinter nied­rigen Sitz­schalen, was zum Bei­spiel bei einem wilden Tor­jubel gefähr­li­cher sein dürfte, als wenn sie statt­dessen hinter hüft­hohen Wel­len­bre­chern stünden, wie es bei „Rail Seats“ der Fall wäre.»


    https://11freunde.de/artikel/s…halt&seite=2#seiteninhalt


    Weitere Infos/Stellungnahmen:


    https://www.stadionwelt-busine…s_id=13099&kat=sitze&ukat

  • Ich kann dir eigentlich nur empfehlen, dir die Situation in einem solchen Block mal selbst anzusehen, wenn er voll besetzt ist.

    Es ist zwar richtig, daß man über diese Barrieren nicht fallen kann, wie es über die niedrigeren Lehnen der Fall ist. Jedoch ist in diesen Schluchten ein Ausweichen für Leute, die durchwollen, schwer bis gar nicht möglich. Und diese Leute können durchaus auch mal Sanis sein, die einen Kollabierten erreichen und helfen wollen. Steht der halbwegs in der Mitte der Schlucht, muss diese erstmal komplett leer gemacht werden. Ehe das alle begriffen haben, vergeht wertvolle Zeit, die Leben kosten kann.

    Das darf auch gerne mal gegen die Möglichkeit kleinerer Wunden am Schienbein abgewogen werden. Was die von dir verlinkten Statements einfach nicht machen. Wodurch sie für mich in die Nähe von Gefälligkeitsgutachten driften.

    Konzept sollte verbessert und dann wieder vorgelegt werden. dann sehen wir weiter.

    Für unser Stadion halte ich es aber bis auf weiteres für uninteressant. Wir brauchen für die 1. BuLi 8.000 Sitze und die können dann auch fest installiert sein. Mehr brauchen wir erst für Euro- oder Champignonliga. Da müsste dann das ganze Stadion mit diesem Mist ausgerüstet werden, was mir das Stadionerlebnis dauerhaft verleiden könnte. Ich hoffe, bis es soweit ist (falls es je dazu kommt, vielleicht werden die UEFA-Bestimmungen da ja auch irgendwann mal wieder lockerer), gibt es bessere Lösungen. Diese Dinger sind für mich jedenfalls keine.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Selbst in Liverpool, wo ich verschiedentlich (4x) das Glück hatte dabei zu sein, war diese Variante, dokumentiert im Liverpool-Museum, der Sitz/Steh-Gestaltung überzeugend abgelehnt worden, weil dort eben genau die von Sonny aufgeführten Argumente der Gefahr, praktisch getestet und abgelehnt wurden, durch, gestellte Panik-Situationen, die dies mehrfach untermauerten...



    ,

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Das wundert mich jetzt aber, denn

    1. sind doch in England aufgrund des Hillsborough Desaster keine Stehplätze in den Stadien erlaubt

    2. gehen alle Untersuchungen in die Richtung, dass die Rail Seats sicherer sind als die normalen Sitzreihen

    3. haben doch die Liverpool Fans für Rail Seats votiert, oder nicht?

    https://www.liverpoolecho.co.u…ack-rail-seating-13409921


    Und wird hier nicht etwas durcheinandergebracht? Es geht bei den Safe Standings ja nicht darum, eine klassische Stehplatztribüne mit diesen Sitzen auszustatten, sondern es geht darum dass man auf einer klassischen Sitzplatztribüne auch sicher stehen kann. Das ist ja ein Unterschied, da auf einer Safe Standing Tribüne genau so viel Tickets verkauft werden sollen, wie es Safe Stands gibt.

    Ein Nebeneffekt ist dann, dass man die Safe Stands in Sitzplätze für internationale Spiele umwandeln kann, weil gefordert.


    Das Problem in Bremen z.B. war ja, dass in diesem Bereich mit den Safe Stands natürlich viel zu viel Leute waren, die aus anderen Bereichen eingeschleust wurden. Bei mir war es eben so, dass in der Reihe eben nicht so viele standen wie Safe Stands vorgesehen sind, sondern doppelt so viele und darum kam es zu der Stau-Situation wie von Sonny beschrieben.

    (Und durch den Fehler beim Ticketverkauf, waren ja anscheinend eh zu viele im Gästebereich, die eigentlich im neutralen Bereich hätten sitzen müssen.)


    Und den link den Simonson gepostet hat, kann man doch nicht einfach ignorieren und sagen, dass es anders ist und nicht stimmt, das ist doch ein Fakt, viele Clubs haben bereits Safe Standings beantragt, nur wurden die bisher vom Verband abgelehnt und nicht von den Fans, denn die hoffen ja auf die Rail Seats, bessere Stimmung und auch evtl. günstigere Preise.


    https://www.redmenfamily.de/ne…-nimmt-eine-weitere-hurde

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • Mein Beitrag sollte sich selbst erklären...!

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Reklame:
  • Da fehlt mir dann wohl das intellektuelle Rüstzeug...

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • Es ging ausschließlich um die Alternativen nach Hillsborugh:::

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Ok, dann wurde es früher mal abgelehnt, mittlerweile aber nicht mehr

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • Das Problem in Bremen z.B. war ja, dass in diesem Bereich mit den Safe Stands natürlich viel zu viel Leute waren, die aus anderen Bereichen eingeschleust wurden. Bei mir war es eben so, dass in der Reihe eben nicht so viele standen wie Safe Stands vorgesehen sind, sondern doppelt so viele und darum kam es zu der Stau-Situation wie von Sonny beschrieben.


    Das ist falsch. Wie ich im Bremenfaden schon schrieb, entstand der Stau, weil viel zu viele Leute im Gang stehen blieben. Dadurch entstand ein Pfropfen, der durch diese bekackten Sitze nur mühsam umgangen werden konnte. Ich habe es trotzdem getan und wurde immer gefragt, wo ich denn hin wolle. Es wäre doch alles voll.

    Auf halber Höhe wurde es dann locker. Oben war reichlich Platz.

    Diese Scheißkonstruktion verhindert die Durchlässigkeit im Block. Der Dreck gehört verboten!

  • Auf Schalke standen wir singend im Gästesitzplatzbereich, als plötzlich etwas Schweres gegen meine linke Schulter flog und in der Sitzreihe vor mir zum Liegen kam...

    Ich konnte mich gerade noch an meiner Nachbarin festhalten:love:, sonst wäre ich mitgeflogen...

    Dem Unioner vor mir ist zum Glück nichts passiert, lag vielleicht daran, dass dort kubikelfenartige "Erscheinungen" standen, die seinen Flug und seine Landung abfederten. Nur die beiden Becher Bier waren ihm verlustig gegangen, die hatten jetzt ein halbes Dutzend Unioner...auf ihren Klamotten...

    Ursache des Sturzes war übrigens ein Stolpern über die Schräge im Winkel zwischen Stufe, wo die hochgeklappten Sitze befestigt sind und dem ebenen Durchgang....Ob die erwähnten Barrieren aber seinen Sturz gemildert hätten, wage ich trotzdem zu bezweifeln, schlimmstenfalls wäre er mit dem Kopf gegen die Haltestange geknallt.....

  • Ok, Problem erkannt, es sind nicht die Safe Stands sondern die Besucher, die damit (noch) nicht umgehen können, denn in Safe Stands muss man zu den Plätzen gehen wie in einem Sitzplatzbereich. Im normalen Sitzplatzbereich gibt es ja auch keine Propfenbildung an den Zugängen.


    Bremen ist natürlich scheisse gelaufen, da diese Plätze für uns normale Stehplätze waren, was sie definitiv nicht sind.

    Wenn ich unten rechts reinkomme und dann quer oben links hinwill, kann ich das nicht so einfach, is mir klar. Aber wie bei einer Krankheit, muss ich die Ursache angehen und nicht das Symptom.


    Wie ja schon geschrieben, Safe stands machen aus Sitzplatzbereichen Stehplätze und nicht andersherum.

    Da es hier ja ursprünglich um die neuen Plätze im neuen Oberrang an der AF ging, heißt das, dort wird es diese Probleme nicht geben, da jeder Besucher seinen Platz, der auf der Karte steht einnehmen soll und nicht Kreuz und quer läuft.

    „Der Dreck gehört verboten“ geht etwas am Thema vorbei...
    In England kapieren das die Leute schon, da sie wieder stehen wollen/dürfen.

    Anderes Beispiel Celtic Glasgow:

    https://www.fercoseating.com/projects/all/celtic-fc/

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • Also laut rbb und bild sollte das überarbeitete Verkehrskonzept ja in der zweiten Juni-Hälfte kommen. Wenn ich auf den Kalender schaue, gibt es da nicht mehr viele Tage...


    Weiß man da schon genaueres?

    Komm mal werktags - egal aus welcher Himmelsrichtung - in Köpenicks Mitte gefahren ..... oder hör einfach mal Verkehrsfunk im Radio .... dann wirst Du erahnen, daß Coepenick ganz andere Verkehrsprobleme hat. Wenn man eines Tages den Alltag wirklich meistert, kann man dann mal Bonbons verteilen.

  • Also laut rbb und bild sollte das überarbeitete Verkehrskonzept ja in der zweiten Juni-Hälfte kommen. Wenn ich auf den Kalender schaue, gibt es da nicht mehr viele Tage...


    Weiß man da schon genaueres?

    Komm mal werktags - egal aus welcher Himmelsrichtung - in Köpenicks Mitte gefahren ..... oder hör einfach mal Verkehrsfunk im Radio .... dann wirst Du erahnen, daß Coepenick ganz andere Verkehrsprobleme hat. Wenn man eines Tages den Alltag wirklich meistert, kann man dann mal Bonbons verteilen.

    Erstmal haben sie da irgend so eine Tonne hingestellt, wo sich die Bürger Strom abzapfen können für Handy aufladen z.Bsp., wenn mal wieder so ein Stromkabel durchtrennt wird.


    Das mit der Verkehrsanbindung wird wohl noch längere Zeit brauchen.