Netzathleten

American Football

  • Es war schon eine Demonstration der Buccs Defense. Mahomes jederzeit auf die Füße gestanden und die Anspielstationen Kelce und vor allem Hill(hat er überhaupt mitgespielt? So unsichtbar war er) gut gecovert. Und so schnell kannst du eine der beeindruckensten Offense der letzten Jahre einbremsen.

    Klar, Brady wieder wie ein Uhrwerk.

    Aber diesen Super Bowl haben ganz klar die Defense der Buccs gewonnen.

    Mahomes auf der Flucht. Immer und immer wieder. Der muss sich vorgekommen sein, wie im völlig falschen Film.

    Ich möchte gar nicht wissen, wie der reagiert hätte, wenn er bei Fehlern der Mitspieler ein Gikiewicz-ähnliches Verhalten gezeigt hätte.

    Wahrscheinlich hätte er seine Offense zusammengebrüllt, aufgefressen oder sonstwas...

    "Zwei, drei Jahre Köpenick, zwei, drei Jahre Union und du bist ein besserer Mensch."


    Harald Layenberger

  • Hab neulich nen Teil vom Spiel Packers vs Bucs gesehen und weiß nun genau , warum die Footballspieler, die 2019 mal im Studio bei der Rugby-WM zu Gast waren alle meinten, daß sie das (ein Rugby Spiel) keine 20 Minuten durchhalten würden.:rofl:

  • Was für ein Spiel. Zu keiner Zeit kam Langeweile auf.
    Die Buccs haben in allen Mannschaftsteilen super funktioniert und harmonisiert.

    Glückwunsch an einen überragenden Sportsmann Brady, den es wohl so, in der Geschichte der NFL, nie mehr geben wird. Rekorde für die Ewigkeit.

  • Reklame:
  • Ich weiß gar nicht, wann es zuletzt ein Finale gab, in dem der unterlegenen Mannschaft kein einziger Touchdown gelang.

    Schlappe 2 Jahre her. Patriots - Rams 13:3

    Das kam in einer Phase als es viele Jahre zuvor meist punktreiche und dramatische Finals gab. Und dann kam dieser Langweiler.

    Das war kein Langweiler, sonder eines der besten Defense-Spiele, die ich je gesehen habe.

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • Was für ein Spiel. Zu keiner Zeit kam Langeweile auf.
    Die Buccs haben in allen Mannschaftsteilen super funktioniert und harmonisiert.

    Glückwunsch an einen überragenden Sportsmann Brady, den es wohl so, in der Geschichte der NFL, nie mehr geben wird. Rekorde für die Ewigkeit.

    Ab der 2. HZ schon. Die OL der Chiefs war eine Katastrophe. Die Defense der Bucs war mega und recht sauber gespielt.

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • Brady mag ein guter QB sein, aber die Bucs auf ihn zu minimieren, wird der Leistung der Bucs nicht gerecht. Leider haben die Schiris in den entscheidenden Phasen des Spiels ziemlich massiv Fehlentscheidungen getroffen, die jetzt sogar Thema in diversen Sportsendern sind und so ziemlich viel Verwunderung, auch bei den amerikanischen Kommentatoren des Spiels, hervorgerufen haben.... das betrifft nicht nur die nicht gegebene Interzeption von Brady wegen eines angeblichen Haltens, was dann zu einem neuen First Down führte und zum Touch Down. Da sind auch die einseitigen und zum Nachteil der Chiefs ausgelegten Strafen wegen unsportlichen Verhaltens und wegen Haltens. Wenn man Hill, Kelce, Watkins mal beobachtet hat, griffen die Bucs bei Laufversuchen oder beim Fangen des Balls ständig in deren Spielerhemden und testeten die Haltbarkeit, was im Normalfall als Halten zu werten ist. Wenn du dann merkst, dass das beim Gegner nicht gepfiffen wird, kann man den Kopf schon mal hängen lassen. Sicher hatte die O-line der Chiefs nicht ihren besten Tag, dabei darf aber nicht vergessen werden, dass dort vier Leute fehlten, die ganze Mitte, so dass dort Leute spielen mussten, die bisher in der Defense spielten oder auf den Außenbahnen. Wahrscheinlich durften die Werbepartner des bereits seit vierzehn Tagen von den Medien hochgehypten Brady nicht enttäuscht werden. Anders kann man die Teilnahmslosigkeit vom "siegessicheren" Brady und vom Chiefs-Trainer Andy Read sowie seinem QB Mahomes während des Spiels nicht erklären. Mal ganz davon abgesehen, dass die Chiefs wegen der Hygienebestimmungen der NFL erst einen Tag vorher anreisen durften, was der Spritzigkeit mit Sicherheit abträglich war. Es wäre besser gewesen, beiden Teams die gleichen Voraussetzungen in einem neutralem Stadion zu geben.

  • Reklame:
  • Wenn die Pats spielen ist es nie langweilig.:P

    Ach.... SO einer bist Du :P:D

    Ja, einer der diese Saison nicht viel zu lachen hatte.:D

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Es war schon eine Demonstration der Buccs Defense. Mahomes jederzeit auf die Füße gestanden und die Anspielstationen Kelce und vor allem Hill(hat er überhaupt mitgespielt? So unsichtbar war er) gut gecovert. Und so schnell kannst du eine der beeindruckensten Offense der letzten Jahre einbremsen.

    Klar, Brady wieder wie ein Uhrwerk.

    Aber diesen Super Bowl haben ganz klar die Defense der Buccs gewonnen.

    Kann ja nicht immer so sein wie 2017 oder 2015 das Brady die Aufholjagd steuern muss. :D

    Der wird auch alt und will mal entspannt den Super Bowl gewinnen, ist besser für's Herz.:D

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Ach.... SO einer bist Du :P:D

    Ja, einer der diese Saison nicht viel zu lachen hatte.:D

    Sei froh, dass die Patriots nicht mehr nur auf Brady reduziert werden. Sie bauen gerade ein junges Team auf und der Erfolg wird sicher wieder einstellen. Nächstes Jahr rechne ich ganz stark mit den Bills, Kansas und den Patriots. Die Eagles und die Saints muss man immer auf dem Zettel haben. Mit der Verjüngung der Teams wird sich das Spiel auch immer weiter verändern. Wenn man sich Allen und Mahomes anschaut, sieht man die neue Generation der QB. Brady hatte dieses Jahr das Glück, dass er mit vielen erfahrenen Spielern arbeiten konnte, die ihm die Spiele gerettet haben. Mit drei Interzeption das Spiel gegen die Packers zu gewinnen, hat nichts mit GOAT zu tun, sondern mit der guten Defense der Bucs. Wenn du dir den Super Bowl angeschaut hast, fragt man sich auch, warum Brady MVP wurde und nicht jemand aus der D-Line oder Gronkowski, der extrem in der O-Line geblockt hat und zwei TD lief, übrigens nicht nach guten Pässen von Brady, sondern auf Grund seiner eigenen Spielweise und -übersicht.

  • Brady mag ein guter QB sein, aber die Bucs auf ihn zu minimieren, wird der Leistung der Bucs nicht gerecht. Leider haben die Schiris in den entscheidenden Phasen des Spiels ziemlich massiv Fehlentscheidungen getroffen, die jetzt sogar Thema in diversen Sportsendern sind und so ziemlich viel Verwunderung, auch bei den amerikanischen Kommentatoren des Spiels, hervorgerufen haben.... das betrifft nicht nur die nicht gegebene Interzeption von Brady wegen eines angeblichen Haltens, was dann zu einem neuen First Down führte und zum Touch Down. Da sind auch die einseitigen und zum Nachteil der Chiefs ausgelegten Strafen wegen unsportlichen Verhaltens und wegen Haltens. Wenn man Hill, Kelce, Watkins mal beobachtet hat, griffen die Bucs bei Laufversuchen oder beim Fangen des Balls ständig in deren Spielerhemden und testeten die Haltbarkeit, was im Normalfall als Halten zu werten ist. Wenn du dann merkst, dass das beim Gegner nicht gepfiffen wird, kann man den Kopf schon mal hängen lassen. Sicher hatte die O-line der Chiefs nicht ihren besten Tag, dabei darf aber nicht vergessen werden, dass dort vier Leute fehlten, die ganze Mitte, so dass dort Leute spielen mussten, die bisher in der Defense spielten oder auf den Außenbahnen. Wahrscheinlich durften die Werbepartner des bereits seit vierzehn Tagen von den Medien hochgehypten Brady nicht enttäuscht werden. Anders kann man die Teilnahmslosigkeit vom "siegessicheren" Brady und vom Chiefs-Trainer Andy Read sowie seinem QB Mahomes während des Spiels nicht erklären. Mal ganz davon abgesehen, dass die Chiefs wegen der Hygienebestimmungen der NFL erst einen Tag vorher anreisen durften, was der Spritzigkeit mit Sicherheit abträglich war. Es wäre besser gewesen, beiden Teams die gleichen Voraussetzungen in einem neutralem Stadion zu geben.

    Das Endspielstadion steht ja aber schon Ewigkeiten vorher fest. Teilweise wurden dafür schon komplett neue Stadien gebaut in die nach dem Super Bowl dann das entsprechende Team einzog.

    Das die Buccs dann in den Super Bowl einziehen und ein Heimspiel dabei haben ist also nicht "ihr Fehler". Wäre es jmd anderes gewesen wäre das Spiel - wie fast immer auf neutralen Boden gewesen.


    Und die Entscheidung, die Ewigkeiten feststand, in Tampa den Super Bowl auszutragen zu kippen, nur weil Tampa selbst in den Super Bowl einzieht wäre wohl auch alles andere als fair denen gegenüber. Das aktuell eine Pandemie ist, dafür können die ja nichts.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Reklame:
  • Ja, einer der diese Saison nicht viel zu lachen hatte.:D

    Sei froh, dass die Patriots nicht mehr nur auf Brady reduziert werden. Sie bauen gerade ein junges Team auf und der Erfolg wird sicher wieder einstellen. Nächstes Jahr rechne ich ganz stark mit den Bills, Kansas und den Patriots. Die Eagles und die Saints muss man immer auf dem Zettel haben. Mit der Verjüngung der Teams wird sich das Spiel auch immer weiter verändern. Wenn man sich Allen und Mahomes anschaut, sieht man die neue Generation der QB. Brady hatte dieses Jahr das Glück, dass er mit vielen erfahrenen Spielern arbeiten konnte, die ihm die Spiele gerettet haben. Mit drei Interzeption das Spiel gegen die Packers zu gewinnen, hat nichts mit GOAT zu tun, sondern mit der guten Defense der Bucs. Wenn du dir den Super Bowl angeschaut hast, fragt man sich auch, warum Brady MVP wurde und nicht jemand aus der D-Line oder Gronkowski, der extrem in der O-Line geblockt hat und zwei TD lief, übrigens nicht nach guten Pässen von Brady, sondern auf Grund seiner eigenen Spielweise und -übersicht.

    Die Pats haben ja aber schon angefangen umzubauen als Brady noch da war. Und bei 20 Jahren Brady-Pats gab es die Umbauten also auch früher immer Mal.

    So auch zuletzt, nur als Brady noch da war konnte man sich verstärkt auf die Verstärkung der Defense konzentrieren, siehe Gilmore.

    Was ich nicht verstanden habe war der Trade von Newton. Ewig verletzt, keiner konnte ihn wirklich einschätzen, aber ziemlich teuer. Zumal man immer betont hat man traut Stidham den Starting-QB zu und vertraut ihm. Da hole ich lieber einen erfahrenen Backup, vermutlich auch günstiger als Newton und gehe nicht das Risiko. Dort sehe ich auch einen der Gründe das die Pats nicht Mal die Playoffs erreicht haben. Newton wirkte auch oft wie ein Fremdkörper, der auch die nächste Zeit nicht richtig in's Team findet und schon gar nicht anführt. Im Zweifel macht er den Job dann selbst und geht für ein First Down oder den Touchdown. Bei anderen Teams sind solche Moves Alternativen die ein Spiel weniger berechenbar machen. Bei Newton war es die Saison über oft der letzte Strohhalm, wenn gar nichts ging.


    Und Gronks Spielweise ist ja nun bekannt. Brady hat bei den Pats schon öfter nur Dank Gronk geglänzt und hätte ohne ihn oft alt ausgesehen. Umso mehr hat es mich gefreut das er aus dem vorzeitigen Ruhestand geholt wurde. Gronk ist einfach ein Beast (auch wenn es verständlicherweise 'ne Zeit brauchte ehe er wieder richtig da war) und mit Brady zusammen einfach über Jahre ein geniales Duo.

    Und immer nur Kelce oder Kittle zu hören, wenn es um Tight Ends geht ist ja auch langweilig. Von daher gut das Gronk zurück kam und dann auch direkt entscheidend beim Super Bowl Sieg mitgeholfen hat.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Dann hätte man beide Teams eine Woche in Quarantäne (mit Trainingsmöglichkeit) stecken sollen. Die Chiefs können ja auch nichts für die Pandemie, müssen aber mit dem negativen Umständen klar kommen. Drei Stunden im Flieger, mit dem ganzen Prozedere drumherum, machen die Beine müde. Man sieht es ja auch bei Union, wenn sie relativ kurzfristig anreisen.

  • Dann hätte man beide Teams eine Woche in Quarantäne (mit Trainingsmöglichkeit) stecken sollen. Die Chiefs können ja auch nichts für die Pandemie, müssen aber mit dem negativen Umständen klar kommen. Drei Stunden im Flieger, mit dem ganzen Prozedere drumherum, machen die Beine müde. Man sieht es ja auch bei Union, wenn sie relativ kurzfristig anreisen.

    Ist doch aber auch Quatsch. Die Buccs mussten in den Playoffs die ganze Zeit auswärts ran, da waren die Hygiene-Regeln sicher keine anderen. Während die Chiefs die ganzen Playoffs über Heimspiele hatten.

    Da hatten die Buccs die ganzen Playoffs über die Nachteile und haben es trotzdem bis zum Super Bowl geschafft. Das ist nun Mal seit Ewigkeiten das System der Playoffs in der NFL. Da hat kein Hahn danach gekräht das die Buccs unter diversen Hygiene-Regeln auswärts ran müssen und die Gegner der Chiefs auch die ganze Zeit den Nachteil hatten. Aber beim Super Bowl, der nur zufällig ein Heimspiel der Buccs ist, weil der Endapielort lange bekannt war, da spielt das dann alles eine Rolle??? Weil die Chiefs, die die ganze Zeit vorher einen Vorteil daraus hatten und die Buccs einen Nachteil und es jetzt umgekehrt war?? Ich bitte dich.


    Dann hätte man die kompletten Playoffs an einem neutralen Ort unter Quarantäne spielen sollen. Und nicht erst wenn die Chiefs einen Nachteil haben und vorher den Vorteil gerne mitgenommen haben.


    Im Übrigen sind das die Ergebnisse aus der regulären Saison. Die Chiefs haben sich dank einer starken Saison mit Heimspielen in den Playoffs belohnt. Die Buccs mit einem Heimfinale, da sie wussten wo das Endspiel statt findet. Also wenn hätten die Entscheidungen dazu schon weit vorher getroffen werden müssen. Wahrscheinlich hatte da aber keiner auf dem Schirm das die Buccs es tatsächlich schaffen und somit hat man alles beim Alten belassen. Die reguläre Saison sollte ja irgendwie belohnt werden, da ist der Heimvorteil in den Playoffs nicht das Schlechteste und wären die Buccs nicht in den Super Bowl eingezogen hätten beide Mannschaften gleiche Vorraussetzungen gehabt. Dennoch keine wirkliche Diskussion wert. Es war allen beteiligten Wochen vorher klar was auf sie zu kommt. Da hat sich auch keiner beschwert oder wollte was ändern. Dann soll man hinterher auch nicht damit kommen.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Ich wüsste nicht, dass ich mich, oder gar die Chiefs, irgendwo beschwert hätten :/... Der Spielort wäre auch nicht geändert, da er bereits Jahre zuvor festgelegt wurde. Es geht auch nicht um das Heimspiel, sondern um gleiche Vorbereitungsbedingungen beim Superbowl. Die paar Hanseln da im Stadion haben niemanden beeindrucken können. Naja... lesen und verstehen. Dachte, man kann hier mal ganz nüchtern diskutieren... also doch der typische "Patriotsfan"X(. Die Festlegung des Spielortes war übrigens bereits im Jahr 2017 im Mai, nachdem das SoFi-Stadion in Inglewood, wo das Event 2022 stattfindet, (Kalifornien) nicht fertig wurde. Kann mich noch gut an die Diskussionen erinnern. Schönen Abend noch. ...

  • Ich wüsste nicht, dass ich mich, oder gar die Chiefs, irgendwo beschwert hätten :/... Der Spielort wäre auch nicht geändert, da er bereits Jahre zuvor festgelegt wurde. Es geht auch nicht um das Heimspiel, sondern um gleiche Vorbereitungsbedingungen beim Superbowl. Die paar Hanseln da im Stadion haben niemanden beeindrucken können. Naja... lesen und verstehen. Dachte, man kann hier mal ganz nüchtern diskutieren... also doch der typische "Patriotsfan"X(. Die Festlegung des Spielortes war übrigens bereits im Jahr 2017 im Mai, nachdem das SoFi-Stadion in Inglewood, wo das Event 2022 stattfindet, (Kalifornien) nicht fertig wurde. Kann mich noch gut an die Diskussionen erinnern. Schönen Abend noch. ...

    Eher verstehst du mich falsch, sonst würde nicht dein halber Post aus Wiederholungen (Bestimmung des Entspielorts) meinerseits bestehen... Schrieb ich ja bereits das das lange fest stand. Und da können ja die Buccs dann wenig dafür daß sie dadurch die besseren Bedingungen haben. Wieso sollte man die in Quarantäne stecken, wenn sie eh zu Hause spielen?? Wäre der Gegner der Chiefs ein anderer gewesen, wären die Bedingungen gleich. Aber wie gesagt, dafür können die Buccs ja wenig und dann in Quarantäne zu gehen wäre ja auch Quatsch.

    Den Vorteil nicht in Quarantäne zu müssen hatten die Chiefs über Wochen, da sie die kompletten Playoffs Zuhause ausgetragen haben.


    Aber egal, dreht sich im Kreis.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Reklame: