Netzathleten

Schalke kurz vor der Pleite?

  • wenn du jeden tag mehr ausgibst als du einnimmst ist es auch egal, wieviel großsponsoren man hat. die krise ist voll und ganz hausgemacht, da braucht man kein mitleid haben finde ich.


    ich frage mich etwas ganz anderes. wie kann es sein, dass die laufende saison bei schalke in gefahr geraten ist? ist nicht sinn und zweck des lizenzierungsverfahren des dfb sicherzustellen, dass dieser fall nicht eintreten kann?

  • nach mir die sintflut. :cursing:
    bei solchen beispielen stellt sich natürlich die Frage, ob die bundesliga tatsächlich der hort solider spielbetriebsplanungen ist, wie er es angeblich ist, wenn mit dem finger auf spanien oder engeland gezeigt wird.


    ich glaube, schalke hat erstmal die nächsten jahre titelverbot (um die ausschüttung von präien zu verhindern)

    tür auf - einer raus - selber rein

    tagherrdoktor

  • Die Probleme sind sogar richtig dringend. Also nicht nur, dass die Knappen 136 Millionen Schulden haben, wie in dem ausführlichen Artikel zu lesen war, den staephan dankenswerter Weise verlinkt hat. Nein: "Nach übereinstimmenden Recherchen von kickerund Express benötigt Schalke zwischen 15 und 25 Millionen, um allein die laufenden Kosten ab 1. Januar 2010 zu decken."


    Wozu eigentlich gibt es Lizensierungsverfahren? Oder gilt das für die Mächtigen nicht? - War nur 'ne rhetorische Frage, es wird wie in der Politik sein...

    Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung, egal wie es steht. Nick Hornby

  • Reklame:
  • eine "loesungsmoeglichkeit" zitiere ich mal aus dem ausfuehrlichen link von mir

    Zitat

    Die Forfaitierung
    Ein in der Wirtschaft häufig angewandtes Geschäftsmodell ist auf Schalke zu einer beliebten Möglichkeit geworden, kurzfristig an Geld zu kommen. In diesem Modell werden langfristig angelegte Verträge an Banken oder Investoren verkauft, im Gegenzug wird die Vertragssumme ausbezahlt und der Vertragspartner leistet seine Zahlungen in Zukunft an die jeweilige Bank oder den Investor.


    diese variante duerfte jeden club der es mehr als einmal macht finanziell auf dauer das genick brechen, da hier irgendwann keine langfristigen einnahmen mehr vorhanden sind. sollte schalke dieses modell tatsaechlich verwendet haben, duerften sie in absehbarer zeit pleite sein. die fortfaitirung (wer denkt sich solche worte aus X( ) kann nur funktionieren, wenn es zu investitionen kommt. wird dies nur zur deckung von ausgabenloechern gemacht, duerfte es einen schneeballsystem gleichen. moege union niemals auf die idee kommen ein solches modell zur deckung seiner laufenden kosten zu verwenden.

  • eine "loesungsmoeglichkeit" zitiere ich mal aus dem ausfuehrlichen link von mir


    diese variante duerfte jeden club der es mehr als einmal macht finanziell auf dauer das genick brechen, da hier irgendwann keine langfristigen einnahmen mehr vorhanden sind. sollte schalke dieses modell tatsaechlich verwendet haben, duerften sie in absehbarer zeit pleite sein. die fortfaitirung (wer denkt sich solche worte aus X( ) kann nur funktionieren, wenn es zu investitionen kommt. wird dies nur zur deckung von ausgabenloechern gemacht, duerfte es einen schneeballsystem gleichen. moege union niemals auf die idee kommen ein solches modell zur deckung seiner laufenden kosten zu verwenden.


    hat die Tante Bertha unter D.H. nicht auch ähnliche Methoden zur schnellen Geldgewinnung (Stichwort: Genussscheine u.ä.) er- bzw. ausgeschöpft ;) :?:

  • die fortfaitirung (wer denkt sich solche worte aus ) kann nur funktionieren, wenn es zu investitionen kommt. wird dies nur zur deckung von ausgabenloechern gemacht, duerfte es einen schneeballsystem gleichen. moege union niemals auf die idee kommen ein solches modell zur deckung seiner laufenden kosten zu verwenden.


    Unter der jetzigen Vereinsführung und der begleitenden Funktion von aufmerksamen Union Mitgliedern,wird es dazu nicht mehr kommen.
    Eisern Union

  • Reklame:
  • Sieht ganz so aus.


    Notverkäufe sind doch so ziemlich das letzte Mittel oder irre ich da???? Und denn sind im Winter die Leistungsträger weg und denn können S04 und die Bertha ihre Feindschaft in der 2. Liga ausfechten :oops:whistling:

  • sollte schalke dieses modell tatsaechlich verwendet haben, duerften sie in absehbarer zeit pleite sein. die fortfaitirung (wer denkt sich solche worte aus X( ) kann nur funktionieren, wenn es zu investitionen kommt. wird dies nur zur deckung von ausgabenloechern gemacht, duerfte es einen schneeballsystem gleichen. moege union niemals auf die idee kommen ein solches modell zur deckung seiner laufenden kosten zu verwenden.


    Soweit ich weiß, hat Schalke genau das gemacht. Genauer hatten sie die zukünftig zu erwartenden Zuschauereinnahmen von acht Jahren gegen einen auf einmal ausgezahlten Festbetrag verkauft. Ähnlich soll es der BVB gemacht haben. Die Idee dahinter bestand darin, mit dem Geld Erfolge zu erkaufen und mit den dann zusätzlichen Gewinnen aus Merchandising, Sponsoring oder TV unterm Strich mehr zu erwirtschaften. Nur so einfach ist das eben nicht mit dem Erfolg kaufen im Fußball - weil sonst ja auch jeder Verein dieses Geschäftsmodell kopieren würde, muß ich mal ganz blöd bemerken. Und bei Schalke ist es aufgeflogen, nachdem zweimal hintereinander die Champions-League-Gruppenphasen nicht erreicht wurden und genau diese Einnahmen jetzt fehlen: die Rede ist ja von 15-25 Millionen.


    (P.S. Mit einem Schneeballsystem hat das aber nichts zu tun; sowas ist hierzulande auch strafbewehrt, weswegen das als legales Geschäftsmodell kaum anzutreffen ist.)

    Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung, egal wie es steht. Nick Hornby

  • (P.S. Mit einem Schneeballsystem hat das aber nichts zu tun; sowas ist hierzulande auch strafbewehrt, weswegen das als legales Geschäftsmodell kaum anzutreffen ist.)

    Ähm Scientology? Nabu? Legale Schneeballsysteme gibt es häufiger als man denkt, nur der gesunde Menschenverstand lässt sie uns nicht erblicken, weil man mit sonen Leuten idR nichts zu tun ham will...

  • Reklame:
  • Sehr lesenswert zum Thema ist die Financial Times Deutschland "Schalke-Finanznot - Mitarbeitern gekündigt. Spekulationen, Verdächtigungen und Dementis - der FC Schalke 04 kommt trotz der sportlich befriedigenden Situation unter dem neuen Trainer Felix Magath nicht aus den Schlagzeilen."



    eisi


    Dann müßten wir mal einen Extra-Fred dazu aufmachen, wo Du ein Schneeballsystem siehst und was das für Dich ist. Ich kann bis dahin nur noch mal wiederholen, dass Schneeballsysteme in Deutschland - im Unterschied zu andern Ländern - explizit strafrechtlich mit bis zu zwei Jahren Freiheitsentzug verfolgt werden. Deshalb sind die auch sehr selten, weil jeder Unternehmer seinen schneeballsystemischen Konkurrenten mit einer einfachen Anzeige zur Strecke bringen könnte.
    Der von Dir genannte Naturschutzbund Nabu übrigens ist vom Bund nach dem Naturschutzgesetz anerkannt, was die nachgewiesese Legalität seiner Organisationsform und Wirtschaftstätigkeit voraussetzt.

    Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung, egal wie es steht. Nick Hornby

  • Wenn ick ma übern Suppentellerrand schauen darf; Der FC Valencia hat Schulden in Höhe von mehren Hundert Millionen. Der Stadionbau wurde gestoppt. Der Verein aber spielt immer noch in der PD.
    Also: Ruhig Blut...

  • Mal eine kurze Zusammenfassung des Threads: besser nur Geld ausgeben, was man schon hat...


    stephan2503
    Ich hatte Dich auch so verstanden.


    Treibsand
    Spanien wäre ein Etra-Thema. Ich habe vor Jahren mal gelesen, dass Real Madrid und der FC Barcelona keine Steuern zahlen, eine Steuerschuld im dreistelligen Millionenbereich haben, aber kein Finanzamt etwas dagegen tut. Beide Vereine hätten einfach zu viele Mitglieder und das auch im spanischen Parlament und deswegen traut sich keiner was dagegen zu tun... Dagegen ist die von der Stadt Gelsenkirchen gestundete Grundsteuer für die Arena ein Babyfurz - was sonst selbstredend ein Skandal ist.

    Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung, egal wie es steht. Nick Hornby

  • Reklame: