Netzathleten

dresden verzichtet freiwillig auf gästekontingent bei uns


  • für uns ergibt sich die knifflige situation, wie wir reagieren sollen, falls trotzdem kartenwünsche an uns herangetragen werden. ein solidarisches handeln, wie gegen frankfurt, erscheint hier nicht die perfekte antwort zu sein; ich denke, die reaktionen in lautern sprechen zu klar dagegen


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • damals wurde der gästeblock per dfb-anordnung gesperrt und der schaden aus nicht verkauften tickets durch eintracht ersetzt (wenn ich mich richtig erinnere). da dresden diesmal freiwillig verzichtet stellt sich die frage, wer diese mindereinnahmen ersetzt?


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • ist doch schon beantwortet: wir sind dann frei, den block zu verkaufen!
    und da das sicherheitstechnisch garantiert nicht halbe halbe geht, werden wir schon aus finanziellen gründen auf die solidarität verzichten müssen und nur hier verkaufen.

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • ganz so einfach ist es nicht. dresdner haben sicherlich genug möglichkeiten, sich für die spiele in aue und bei uns karten zu besorgen. bei einem freien verkauf wird dann der gästeblock durchmischt sein, und das ist sicherheitsmäßig höchst riskant, zumal dann im falle eines falles alle schuld bei union liegen wird (bzw. dynamo sich rausreden wird mit "wir wollten ja gar keine tickets verkaufen")...


    ich denke schon, dass das eine sehr heikle entschiedung für uns ist.


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • damals wurde der gästeblock per dfb-anordnung gesperrt und der schaden aus nicht verkauften tickets durch eintracht ersetzt (wenn ich mich richtig erinnere). da dresden diesmal freiwillig verzichtet stellt sich die frage, wer diese mindereinnahmen ersetzt?


    EISERN



    ... ganz andere Fragen:


    - ist der freiwillige Verzicht des Vereins lediglich das offizielle Ordern des Auswärtsticket-Kontingents?
    - können Privatpersonen im VVk Tickets für den Gästebereich anderweitig erwerben?
    - Hat die Tageskasse am Gästeingang geöffnet?
    - Welche Möglichkeiten hat unser Verein, den Ticketverkauf durchzuführen?
    - Wer ersetzt uns den (eventuellen) finanziellen Schaden, wenn jetzt aus diesem "vorauseilenden Gehorsam" der Dresdner Vereinsführung, die vielleicht auch darauf spekuliert, so nicht für das Gästekontingent finanziell belastet zu werden?


    Eisern!

  • hätte auch etwas, wenn 21700 UNIONFANS die eigene mannschaft von 4 seiten nach vorne peitschen.
    respekt an die dresdener führungsetage. der richtige schritt ! da sind einfach zuviele assis
    unterwegs. so wachen sie vielleicht mal auf. für den klub werdens schwierige zeiten, aber sie
    sind selbst schuld. wenn ich das schon immer höre ..... "einige wenige chaoten"

    ---1.FC Union Berlin, Tradition seit 1906 ---

    ---Alte Försterei, Unser Stadion seit 1920 ---

  • Selbst der Dresdner Verein weiß nicht mehr,was er gegen die dauernden Ausschreitungen seiner Fans machen soll.Daher ist der Verzicht auf das Gästekontingent nachvollziehbar.Wollt ihr diese Krawallheinis mit dem hässlichen Russen-D wirklich Karten besorgen?Ich denke NEIN :!: Diese riesigen Polizeiaufgebote mit allen seinen Folgen haben wir solchen Typen zu verdanken.Bleibt lieber in Dresden...