Netzathleten

Gewalt im Fußball

  • Der "Ostzonen-Kübelwagen" mit "Ostzonen-Symbolen" und der "88" auf dem Nummernschild muss echt nicht sein.


    Das macht die geile Aktion nur angreifbar.


    Genau das meine ich. Zumal eben nicht irgendwelche unbedeutenden Leute der Dresdner Szene in diesem Gefährt unterwegs waren. Deshalb interessiert mich die Reaktion des DFB in diesem Falle auch herzlich wenig. Die wäre die Selbe, ob nun mit oder ohne dieses Fahrzeug und besagtes Nummernschild. Das interessiert die nicht wirklich beim DFB (was nicht heißt, dass es ihnen als willkommener Vorwand zur Diskreditierung der gesamten Aktion natürlich hervorragende Dienste leistet).
    Viel interessanter ist für mich, wie DynDre selbst auf diesen speziellen Teil der Aktion reagiert. Daran vorbeigehen sollte man in Dresden nicht.

    Boh, die Zoom-Funktion ist ja der Hammer!


    mit holländischem Gruße an die Humoristen hier im Forum :-)

  • Reklame:
  • @mike Erst der "Ostjeep" und jetzt der "Lappen" - geht es dir eigentlich um die Sache oder eher um mich? :D


    Oder um die Glorifizierung der "Zone"? Oder um "linke Positionen"? :rofl:


    Die Aktion von Dresden war einfach nur MEGA-GENIAL! (Meine Meinung!)


    Du hast echt eine an der Waffel. Herr Agitator.

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht

  • Welchen Hintergrund siehst Du für die Aktion der Dresdner. Sicherlich gibt es Stellen in der Erklärung über die man, wie Du sagst schmunzeln kann. Die hauptsächliche Aussage, die getroffen wird, finde ich eher nicht zum Schmunzeln. Und der DFB vielleicht auch nicht mehr, wenn Szenen sich diesbezüglich solidarisieren sollten und schaffen würden gemeinsame Aktionen zu starten. Das Gefühl, das es da in vielen Szenen ordentlich rumort, habe ich durchaus.
    Der DFB wird die Situation weiter verschärfen und anheizen mit seiner Form der Politik. Denn einen Wandel erwarte ich mir aus dieser Richtung längst nicht mehr.


    Mensch, RW - du bist doch auch son Sarkasmus bzw Zynismuskünstler. Ich fand zum Schmunzeln das UD hier aufeinmal einen auf Antipolitik und Antipegida macht - dabei ist der Zug schon lange abgefahren und jeder der auch nur halbwegs versucht informiert zu sein mitgekriegt hat, dass auch treibende UDs verantwortlich dafür sind das Dinge die für sich einen politischen Anspruch haben, immernoch stattfinden...

  • Mensch, RW - du bist doch auch son Sarkasmus bzw Zynismuskünstler. Ich fand zum Schmunzeln das UD hier aufeinmal einen auf Antipolitik und Antipegida macht - dabei ist der Zug schon lange abgefahren und jeder der auch nur halbwegs versucht informiert zu sein mitgekriegt hat, dass auch treibende UDs verantwortlich dafür sind das Dinge die für sich einen politischen Anspruch haben, immernoch stattfinden...


    Mensch, RW ??? Das ist doch jetzt auch Zynismus. :D^^


    Wir sind uns diesbezüglich einig @eisi. Der Versuch sich einen Schafspelz überzustreifen und sich von Dingen frei zu sprechen, von denen jeder weiß, dass sie existent sind, ist unglaubwürdig und lächerlich.
    Dennoch liegt in der beschriebenen, immer größer werdenden Distanz zwischen Verbänden, Vereinen und Basis auch viel Wahrheit. Und das der Ruf laut wird, nach einem saubereren, ehrlicheren und vor allem wettbewerbsgerechteren Sport (Fußball) finde ich absolut nachvollziehbar. Das es diesbezüglich keinen perfekten Zustand geben wird (wie im Leben halt allgemein) versteht sich.
    Dennoch merkt man aber eben, dass der Zustand des heutigen Fußballs immer mehr an die Grenzen dessen stößt, was die Basis noch gewillt ist mitzutragen. Nun kann man diesen Weg natürlich weiter bestreiten und den Fussball immer mehr zu einer rein elitären Veranstaltung für betuchte und emotionslose Fußballkonsumenten mit viel Sitzfleisch machen.
    Und an der Stelle kann man über Ansgar Brinkmann nun sagen was man möchte (von mir aus auch, dass er nicht der hellste der Sterne ist). Aber mit einer Vorhersage gebe ich ihm definitiv recht. Die Straße wird sich den Fußball zurückholen. Ob nun mit oder ohne DFB. Wenn diejenigen, die den Fussball nur noch als Goldesel sehen, die Wiese abgegrast haben, wird da nichts mehr bleiben, was noch in irgendeiner Form an den Sport erinnert, der die Massen so begeistern und bewegen kann. Taktik verbrannte Erde halt.

    Boh, die Zoom-Funktion ist ja der Hammer!


    mit holländischem Gruße an die Humoristen hier im Forum :-)


  • Was unterstellst Du mir da ?(
     
    Funk: 88 ist in der Amateurfunk/CB-Funk-Sprache die Abkürzung von „Liebe und Küsse“. Quelle:Wikipedia


    Da waren eben Amateurfunker mit DDR-Hoheitszeichen im Trabant-Kübelwagen unterwegs und wollten den begleitenden Polizeitross lieb grüßen. :rolleyes: 
    Das solltest Du in Deiner oberlehrerhaften Attitüde eigentlich wissen oder zumindest recherchiert haben. :opi: 
    Das Thema ist jetzt für mich vorläufig, bis zum nächsten "Aufreger", erstmal durch. Over and out!
    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

  • Mensch, RW ??? Das ist doch jetzt auch Zynismus. :D ^^


    Wir sind uns diesbezüglich einig eisi . Der Versuch sich einen Schafspelz überzustreifen und sich von Dingen frei zu sprechen, von denen jeder weiß, dass sie existent sind, ist unglaubwürdig und lächerlich.
    Dennoch liegt in der beschriebenen, immer größer werdenden Distanz zwischen Verbänden, Vereinen und Basis auch viel Wahrheit. Und das der Ruf laut wird, nach einem saubereren, ehrlicheren und vor allem wettbewerbsgerechteren Sport (Fußball) finde ich absolut nachvollziehbar. Das es diesbezüglich keinen perfekten Zustand geben wird (wie im Leben halt allgemein) versteht sich.
    Dennoch merkt man aber eben, dass der Zustand des heutigen Fußballs immer mehr an die Grenzen dessen stößt, was die Basis noch gewillt ist mitzutragen. Nun kann man diesen Weg natürlich weiter bestreiten und den Fussball immer mehr zu einer rein elitären Veranstaltung für betuchte und emotionslose Fußballkonsumenten mit viel Sitzfleisch machen.
    Und an der Stelle kann man über Ansgar Brinkmann nun sagen was man möchte (von mir aus auch, dass er nicht der hellste der Sterne ist). Aber mit einer Vorhersage gebe ich ihm definitiv recht. Die Straße wird sich den Fußball zurückholen. Ob nun mit oder ohne DFB. Wenn diejenigen, die den Fussball nur noch als Goldesel sehen, die Wiese abgegrast haben, wird da nichts mehr bleiben, was noch in irgendeiner Form an den Sport erinnert, der die Massen so begeistern und bewegen kann. Taktik verbrannte Erde halt.


    Das glaube ich weniger - eher gräbt man sich den Fußball selbst zu Grabe indem man den Fan übersättigt - Entwicklung wie inner Formel eins - die Herren da oben merken davon doch nichts. Da wird lieber Turnusgemäß am Regelwerk gepfuscht statt die wirklichen Probleme anzugehen. Jetzt noch WM in Russland und Qatar. Schon Brasilien war ne Katastrophe, da haut man einfach weiter rauf.


    Und zur "Die Straße" - das ist ja wohl nen Witz. "die Straße" ist für die derzeitige Entwicklung verantwortlich weil sie mit nichtstun glänzt. Das einzige was man so halbwegs hinkriegt ist durch irgendein baadisches Kaff wie ne Horde besoffene Halbaffen zu ziehen und eben mit typischer Opfermentalität zu brüllen "der andere macht unseren Fußball kaputt". Diese Entwicklung nimmt man in allen Bereichen der Gesellschaft wahr und solange diese "jeder andere ist Schuld - nur ich bin perfekt"-Selbstdarstellungskultur bestehen bleibt wird die Straße rein gar nichts gebacken kriegen.


    Die Spinner wie Rauball, Niersdorf, Kind und wie se nicht alle heißen wurden nicht gekrönt oder sind durch Bluterbe ins Geschäft gekommen - sie wurden gewählt weil se mit hohlen und dummen Phrasen die Straße belabert haben.


    Und wie gut hohle und dumme Phrasen zum belabern taugen sieht man wo ganz gut? Richtig - Dresden.


    Watt hatt den der Troß in der Vorbereitung der Aktion gedacht? "Man da wird sich der DFB so richtig einkacken"? MyAss, kannst dir gar nicht ausdenken sowas hätten se ja gleich schriftlich Punktabzug für nächste Saison fordern können, wäre weniger Arbeit und käme aufs gleiche hinaus.


    Ick hab ja auch den ein oder anderen dummen Gedanken wenn ich besoffen bin, aber sowas passiert ja nicht inner HoldmyBeer Aktion sondern erfordert Vorbereitung und Koordination - da treffen sich also nen Haufen Leute die sehenden Auges irgendwie mit Anlauf versuchen auf die Fresse zu fallen. Ist da inner ganzen Zeit nicht einer auch nur eine Minute auf die Idee gekommen von wegen "Moment mal, könnte das unserer Sache nicht eher schaden?" Alter Schwede... Tal der Ahnungslosen in völlig neuen Dimensionen...

  • Was unterstellst Du mir da ?(


    Zunächst mal unterstelle ich dir rein gar nichts. Mir ging es darum, dir - und anderen - vor Augen zu halten, das Zahlen zunächst mal einfach nur Zahlen sind., die aus dem Alltag nicht wegzudenken sind. Da kann man nicht einfach einige eliminieren, weil einige Widerlinge sie als Code zur gegenseitigen Erkennung bzw. zur Verschleierung von Botschaften verwenden. Und wenn ein Fahrzeug das polizeiliche Kennzeichen DD-VP 88 hat, müßte es doch rein theoretisch auch legal sein. Könnte - daraus folgend - ja sein, die Organisatoren dieses Marsches waren einfach froh, einen passenden Trabi-Kübel gefunden zu haben und haben sich über das Kennzeichen gar keine Gedanken gemacht, sind gar nicht auf die Idee gekommen, daß dieses einen derartigen Aufschrei der Entrüstung nach sich ziehen würde, samt Fehlinterpretation der Aktion. Ist natürlich grob fahrlässig, die voraussehbaren Aktivitäten der Berufsempörten nicht berechnet zu haben.
    Nun - mit meinem überspitzten Hinweis auf das nächste Jahr wollte ich dich und andere, die sich wie die Geier auf diesen einen - vermeintlichen - Hinweis auf Nazihintergründe bei diesem Marsch stürzen, zum Nachdenken anregen. Dein Teilsatz


    Du in Deiner oberlehrerhaften Attitüde


    lässt mich allerdings erahnen, daß ich versagt habe. ;( 
    Übrigens

    Funk: 88 ist in der Amateurfunk/CB-Funk-Sprache die Abkürzung von „Liebe und Küsse“. Quelle:Wikipedia


    Da waren eben Amateurfunker mit DDR-Hoheitszeichen im Trabant-Kübelwagen unterwegs und wollten den begleitenden Polizeitross lieb grüßen. :rolleyes: 
    Das solltest Du in Deiner oberlehrerhaften Attitüde eigentlich wissen oder zumindest recherchiert haben. :opi: 


    Ich denke, es wird dich nicht übermäßig überraschen, daß ich DAS absolut NICHT wußte. Habe mich mit diesem Themengebiet nie befaßt, Oberlehrer hin oder her. Ich danke dir aber für diese Hinweis. Ich bin auch mit nunmehr 51 Jahren (Ja ich weiß, du bist älter) noch gerne bereit, dazuzulernen.

  • Und zur "Die Straße" - das ist ja wohl nen Witz. "die Straße" ist für die derzeitige Entwicklung verantwortlich weil sie mit nichtstun glänzt. Das einzige was man so halbwegs hinkriegt ist durch irgendein baadisches Kaff wie ne Horde besoffene Halbaffen zu ziehen und eben mit typischer Opfermentalität zu brüllen "der andere macht unseren Fußball kaputt". Diese Entwicklung nimmt man in allen Bereichen der Gesellschaft wahr und solange diese "jeder andere ist Schuld - nur ich bin perfekt"-Selbstdarstellungskultur bestehen bleibt wird die Straße rein gar nichts gebacken kriegen.


    Weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich davon halten soll. Diese Worte könnten dem von Dir in Deinem Beitrag erwähnten Herr Kind (oder anderen vergleichbaren Pappnasen) höchstpersönlich entstammen. Und wenn diesen Herrschaften etwas zum Verhängnis werden wird, ist es genau diese Form der Borniertheit. Die "Straße" - das sind mit Sicherheit nicht nur ein paar besoffene "Halbaffen", die durch irgendein baadisches Kaff ziehen (wie Du es ausdrückst). Und die "Straße" ist mit Sicherheit auch nicht perfekt, ganz bestimmt nicht.
    Schuld, auch darüber sollte man nochmal sprechen. Es gibt sicherlich viele Formen von Schuld. Dennoch gibt es Menschen die bewusst Schuld auf sich laden, von der sie in unerhörtem Maße profitieren. Und dieser Profit gibt ihnen die Möglichkeit, mit weiterer, noch größerer Schuld weiteren und noch größeren Profit zu erzielen. Die "Straße" trägt auch Schuld, weil sie sich noch nicht entscheidend dagegen zur Wehr setzt, weil sie ihre Kraft und Macht noch nicht erkannt hat, die nämlich in Solidarisierung und Vereinigung besteht, und vor allem und zu allererst in der Erkenntnis des Unrechts. Eine Erkenntnis, für die der Bildungsstand der "Straße" eben leider oft nicht ausreicht (und auch das hat ja Gründe). Das ist die Schuld beider Seiten von der wir sprechen, die man gegenüberstellen kann. Und das ist ganz gewiss nicht die selbe Form von Schuld, die selbe Qualität von Schuld.
    Und kurz nochmal zu Herr Kind. Dieser Ausbund an kalkülhaftem Trockeneis in Menschengestalt demontiert seit Jahren die wahre und eigentliche Fanszene Hannovers. Stück für Stück nimmt er ihr den Raum und die Möglichkeiten sich zu entfalten und einzubringen. Und am liebsten hätte er sie schon heute komplett raus aus seiner Manege. Unterstützen tun ihn dabei die opportunististischen ich-kann's-mir-noch-leisten Sitzplatzeventies, die dann wie bei unserem Gastspiel minutenlang vor dem Ende und bei Führung Hannovers das Stadion verlassen, weil sie nicht durch andere Zuschauer in ihrer bequemen Abreise behindert werden möchten.
    Das sind und bleiben für mich die Allerschlimmsten. Opportunisten sind es, die mit ihrem Versuch Teil von etwas zu sein, zu dem sie nie gehören werden, Menschen wie Herr Kind chauffieren.

    Boh, die Zoom-Funktion ist ja der Hammer!


    mit holländischem Gruße an die Humoristen hier im Forum :-)


  • Mit Trommelwirbel und Stechschritt - hab ich jetzt bei Anglern noch nicht so gesehen. Aber gut...dann weiß ich jetzt, dass Angeln auch eher nix für mich wäre...


    Und ich weiß jetzt, das ich keine Ahnung vom Stechschritt habe...ist aber auch nicht schlimm, hab ja nicht gedient...

  • Seid mir nicht böse, aber auf mich wirkt das Ganze wie ein Naziaufmarsch. Wäre jetzt nicht so mein Ding, auf diese Weise Protest auszudrücken.


    Na klar doch: Alles was mir nicht zusagt, versehe ich mit dem Zusatz Nazi-...


    Mit Trommelwirbel und Stechschritt - hab ich jetzt bei Anglern noch nicht so gesehen. Aber gut...dann weiß ich jetzt, dass Angeln auch eher nix für mich wäre...


    Hier erklärt sich dann alles Weitere. Klarer Fall von Wahrnehmungsstörungen oder gar keine Ahnung, wovon überhaupt die Rede ist. Dort einen Stechschritt wahrzunehmen bedarf es jedenfalls schon ganz besonderer Fähigkeiten.

  • Seid mir nicht böse, aber auf mich wirkt das Ganze wie ein Naziaufmarsch. ......



    Seid mir nicht böse, aber auf mich wirkt das Ganze wie ein Nordkorea-Armeeaufmarsch.


    Klick:


    Aber ich sagte ja schon, von Stechschritt habe ich keine Ahnung. Ich glaube, ich gehe mal besser angeln... :crazy 
    Mist! Da habe ich ja auch keine Ahnung von.... :dash

  • "Trommelwirbel und Stechschritt" war eine der ersten "Losungen" die mir im als Reaktion in Presse, Funk und Fersehen entgegenschlug. Verkauft sich gut. Und auch in diesem Forum soll es User geben die das "Tal der Ahnungslosen" als den "Hort alles Bösen" sehen. Und da wird zur Argumentation jedes noch so plumpe "Gehabe" herangezogen. UD hat einen Spiegel hingehalten. Es ist spannend zu sehen, wer wie auf das Bild darin reagiert.

    "Wir dürfen nie anfangen, die Dinge die wir erreicht haben als selbstverständlich zu betrachten."
    Dirk Zingler auf dem Exilertreffen 2012


    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen."

    Aristoteles