FC Ingolstadt 04 - 1. FC Union Berlin

  • Da es mit der Heimsiegesserie nicht klappt, fangen wa mit einer Auswärts an. Ja, es ist der Tabellen-Erste... chancenlos seh ich uns jedoch nicht! Mit einer stabilen Abwehr unbequeme Konter setzen, gegen einen Gegner der gewiss das Spiel machen möchte... Wenn wir lange die 0 hinten halten, werden sich Räume ergeben!


    Always look at the bright side of life!

  • Ich denke wir sollten die Karlsruhe-Taktik in der Defensive anwenden und das Spiel der Ingolstädter zerstören, dann können wir auch ein Punkt mitnehmen. Auch wenn ich Kobylanski gerne mal von Beginn sehen möchte, denke ich das wir vielleicht auf eine zweite Spitze verzichten sollten und dafür Kreilach neben Köhler setzen und Eroll offensiver spielen lassen.
    Ein umkämpftes 0:0 wäre was.

  • Reklame:
  • ... so so .... wir schiessen mit einer Trefferquote von unter 1 pro Spiel 2 Tore gegen den "Panzerschrank" der Liga (0,5 Gegentreffer im Schnitt) ...


    Statistisch gesehen würde dies einem Wunder gleichkommen ... aber die gibt es ja bekanntlich immer wieder ...


    Meine Hoffnung ist, dass wir einen (dreckigen) Punkt beim Tabellenführer entführen ... und die Mannschaft daraus Selbstvertrauen tankt, welches für die dann folgenden, wirklich wichtigen Spiele verdammt notwendig sein wird!


    unvEU

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen" Helmut Schmidt

  • Reklame:

  • statistisch gesehen hätten wir in Aalen nicht gewinnen dürfen...
    und nun nach vorne gekiekt....

  • Der bisherige Saisonverlauf zeigt doch, dass es praktisch bei kaum einer Mannschaft möglich ist, aus den vorherigen Spielen künftige Ergebnisse abzuleiten. Also ist auch für uns in Ingolstadt alles drin. Wobei ich dann natürlich einen Sieg für uns bevorzuge.

    26. April 1967. Union gewinnt gegen Ihr wisst schon wen 3:0. Mein erstes Spiel in der Alten Försterei. Als Zuschauer natürlich.

  • Na ich bin frohen Mutes und Tippe auf ein hässliches 2:1 Nebehi wird treffen und Dausch. Der steht von Anfang an auf der 10. wird ganz überraschend wertvollster Spieler, so wie es vor zwei Jahren geplant war. Und das wir in der ersten HZ ein Gegentor durch einen billigen Standard einfahren ist doch eh klar. Wäre ja langweilig, sonst.
    :schal:


    Ach könnte man den Düwel, doch nur heimich, meine Meinung einimpfen, wir stünden auf einem Aufstiegsplatz.
    :P

  • So nun sollten wir den Tatsachen in die Augen blicken, Brandy gesperrt, wir sind also fast Zahnlos. Ein Unentschieden, wäre schon das Größte was man bei der BSG Audihausen im Moment in unserer Verfassung erreichen kann.

  • Reklame:
  • Ich rechne mit Nichts und hoffe auf ein kleines Wunder. Eigentlich würde es mir reichen wenn unsere Jungs mal was zeigen. Kampf, Einsatz und auch ein wenig Spielkultur. Bitte keine 2. HZ wie gegen Fürth.
    Was aber überhaupt nicht sein darf ist eine Klatsche mit 4 Toren Unterschied. Dann ist wohl auch bei DZ Schicht im Schacht.

  • Über ein Unentschieden freue ich mich. Wenn die Abwehr es mal schafft, 90 Minuten ohne individuelle Patzer, die zuletzt so oft zum Gegengentor führten, dann klappt das auch.


    Sieg wäre natürlich das Sahnehäubchen. Aber dafür müsste so etwas wie Konterfussball gespielt werden. Hier steht aber momentan leider kein Personal zur Verfügung ;(


    Und Niederlage? Nö, die drei Punkte gönnen wir den Schanzern nicht ^^

  • unerwarteten


    "unerwartet" ist das falsche wort. bisher haben die doch vor allem deshalb nie ernsthaft oben angeklopft, wie sie nie mal eine gute hin- und eine gute rückrunde gespielt haben. die geldmittel für den aufstieg sind schon lange da (letztlich volkswagen), und auch die entsprechenden ambitionen gibt es schon lange.
    nebenbei: hier hatte schon jemand im frühjahr die these aufgestellt, dass der eishockey-titel in audidorf auch auf den dortigen fußball ausstrahlen könnte.


    anyway: schön ist es nicht, wenn solche kunstprodukte gewachsene vereine verdrängen, aber das ist der lauf der dinge. ursache ist letztlich, dass im fußball (zu) viel geld zu verdienen ist. schade natürlich für diejenigen, für die fußball ein bisschen mehr ist als ein wettbewerb zweier unternehmen...

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame: