Netzathleten

Gutschein vom Verein für Spiele die man nicht sehen konnte im Stadion

  • Da bekommt man elektronische Post vom Verein... und erhält (ungefragt) einen Gutschein für den Shop für die Spiele, die man trotz Ticket nicht sehen konnte.


    Eigentlich keine schlechte Aktion vom Verein.


    ABER


    Ich will das gar nicht.


    Ich kaufe meine Karten wegen Union, für Union und weil ich Unioner bin.


    Dass ich die Dauerkarte derzeit nicht nutzen kann, liegt nicht an Union.

    (Und dass die Dauerkarte auch diese Saison wahrscheinlich nicht alle Spiele beinhalten würde, war nach den Erfahrungen der letzten Saison auch schon bei meinem Kauf klar. Das war aber kein Grund es nicht zu machen.)



    Meine Meinung zu Gutschein:

    Ich möchte ihn nicht haben.


    Ich werde den Gutschein verfallen lassen oder ihn jemanden geben, der ihn braucht. (Ob es eine Person ist, die seit 10 Jahren kein neues Trikot kaufen konnte, weil das Geld knapp ist oder ein Verein, der einen neuen Fußball braucht).



    Ich würde mich freuen, wenn über den Verein eine solche "Weitergabe des Gutscheins" möglich wäre.

  • Du brauchst nix verfallen zu lassen. Einfach mal die Mail vom Verein bis zum Ende lesen. Da steht das du mit Hilfe des virtuellen Kiosks den Wert des Gutscheins ganz oder teilweise in eine Spende umwandeln kannst. Dieser Betrag kommt in voller Höhe dem Vereinsetat zu! Ist doch okay,oder?

  • Du brauchst nix verfallen zu lassen. Einfach mal die Mail vom Verein bis zum Ende lesen. Da steht das du mit Hilfe des virtuellen Kiosks den Wert des Gutscheins ganz oder teilweise in eine Spende umwandeln kannst. Dieser Betrag kommt in voller Höhe dem Vereinsetat zu! Ist doch okay,oder?


    Der "virtuelle Kiosk" ist nix für mich. Das ist mir zu unpersönlich. Zu virtuell. Zu wenig Union.


    Dafür hätte ich keine Mail gebraucht mit der ich was kaufen kann, was ich sonst nicht gekauft hätte. Ohne Mail war die DK ja sowieso bezahlt.


    Und wenn ich den Gutschein verfallen lasse, hat es ja am Ende den gleichen Effekt.


    (Aber du hast natürlich Recht es steht da weiter unten in der Mail)

  • was Tom meint, ist trotzdem rübergekommen und ist in meinen Augen aller Ehren wert! Leider gibt es auch Unioner, die durch Corona vieles oder noch mehr verloren haben. Ihnen gönne ich jedes Angebot vom Verein. Ich hoffe auch das der Verein wenig „zurückzahlen“ muss. Bisher knapp 7 Mio Nasse und kein Ende des Elends ist in Sicht! Las heute das man in Bremen mit ca. 40 Mio Verluste rechnet.

    Meine Güte was für Zahlen? Das mit dem Bier müssen wir nochmal durchrechnen🤪

    Bei diesen Summen ist Euro League ja fast Pflicht. Ich persönlich glaube auch nicht, das sich in dieser Saison noch groß etwas ändern wird.

    Die Stadien werden zum Schluss geöffnet. Auch nur dann, wenn alles bis zur letzten Ritze clean ist.


    Tom

    vielleicht können andere in 3-4 Wochen dann persönlich einlösen? Zur Zeit gehts eben nicht anders, als auf diesen digitalen Weg. Der Verein muss ja ein Angebot unterbreiten. Klar ist schon ein Unterschied, ob man im Zeughaus einkauft oder zu Hause Tasten tippt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von united66 ()

  • Trotzdem ist natürlich die Variante den "geschenkten Gutschein" persönlich weiterzugeben an Leute/Vereine, die ihn mehr brauchen als ich,

    viel interessanter/persönlicher.


    Aber leider gilt:


    - Beim drücken auf den "virtuellen Kiosk" hat Union das Geld sofort


    - Lässt man den Gutschein verfallen - hat Union das Geld irgendwann deutlich später


    - Beim Einlösen des Gutscheins (egal für wen) im Shop hat Union deutlich weniger Geld in der Kasse.


    Am Ende bleibt im Shop ja nur das hängen was zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis übrig bleibt.

  • Reklame:
  • Na prima, hast es ja im Großen Ganzen begriffen. Jetzt musst du nur noch aus deinem Gedächtnis hervorkramen, was du schon vor dem Erwerb der DK hättest wissen können, nämlich, daß der Verein aus rechtlichen Gründen gezwungen ist, dieses Angebot zu machen. Und schon ist dein ganzes im Eröffnungsbeitrag veröffentliche Unverständnis für diese Aktion des Vereins überflüssig und unverständlich.

    Sie MÜSSEN dir diesen Gutschein anbieten, ob du es wünscht, oder nicht. Ob und wie du davon Gebrauch machst, ist ganz allein deine Sache. Dem Verein hilfst du logischerweise am meisten, wenn du den virtuellen Kiosk besuchst.

    Und unpersönlich? Ja sicher. Ist aber der Situation geschuldet, die solche Verrenkungen erst nötig gemacht hat.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Das Verfallenlassen des Gutscheins ist für den Verein die zweitbeste Lösung. Der Wert des Gutscheins, ist Geld, das der Verein zwar jetzt noch hat, aber nicht voll darüber verfügen kann (Rückstellungen). Beim virtuellen Kiosk verschwindet der Anspruch sofort aus den Bilanzen. Ich werde mir definitiv keine drei Jahre Zeit lassen, aber auch nicht überstürzt handeln.

  • Möchte dich nicht persönlich angreifen, aber was willst du mit dem Post bezwecken? wie schon oben geschrieben MUSS Union das so handhaben. Und deine Einstellung ehrt dich, aber höchstwahrscheinlich ist nicht jeder Unioner finanziell in der Lage auf dieses Geld zu verzichten da er/sie eventuell immer noch in Kurzarbeit o.ä. ist. Deswegen ist er kein schlechterer Union. Und ja, das Geld ist schon ausgegeben/weg, aber vielleicht haben manche auch einfach nicht damit gerechnet, dass diese Situation (=Kurzarbeit usw.) so lange anhält und man freut sich, wenn man für die Dauerkarte im Sommer weniger zahlen muss.

    Und ICH finde solche Posts überflüssig. Wenn jetzt jeder schreibt, dass er spendet oder nicht spendet, sollte keine Grundsatzdiskussion entstehen und jeder wird schon für sich das richtige machen-mit seinen Mitteln. Von daher lasst das doch einfach und tut was ihr für richtig haltet. Meine Meinung!

  • Reklame:
  • kleiner Hinweis, auch beim einlösen des Scheins im Zeughaus bleibt das Geld bei Union (das Merchandising liegt ja zum Glück in Union-Händen), Fußballdevotionalien sind preislich eher im idealistischen Bereich angesiedelt,.. grob geschätzt, dass doppelte zu Markenprodukten, locker das 4fache zu NoNames

  • Man muss aber nun wirklich sagen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt bei unseren "Wettbewerbern". Scheinbar kann man woanders auch einfach nur auf die Erstattung verzichten und es kommt sogar was Kreatives dabei raus.


    Diese Idee aus Mainz zum Beispiel finde ich gut:


    Mainz05-Trikot



    Bitte nicht falsch verstehen: Es geht mir nicht darum, meinen Namen irgendwo auf einem Sondertrikot zu lesen. Das ist mir eigentlich total Banane. Aber wahrscheinlich hätte ich dafür sogar Geld zusätzlich bezahlt (Kommerz halt ;)).


    Mit einem simplen Link/Klick zum Verzicht der Rückerstattung wäre ich komplett zufrieden gewesen (wie 2019/20 - auch wenn man es da für jedes Spiel einzeln machen musste).




    Aber was mich wirklich nervt an diesem Gutschein:


    - Warum können andere Vereine (s.o.) damit kreativer umgehen und wir machen so eine einfache Lösung, die ich sofort Hoffenheim, Bayern oder Hertha (unter Micha P.) zugetraut hätte? - Ist das der Preis für den größten Verein in Berlin?


    - Warum bekomme ich ungefragt einen Gutschein? Union ist doch nicht Amazon oder ein Onlinehändler. Einfach vorher fragen ob ich den haben will. Ich hätte Nein gesagt.


    (- Und natürlich die Sache mit dem Link zur Bier/Wurstspende* im hinteren Teil der Mail. Logisch habe ich das überlesen.)




    Aber egal, Covid-19 ist Scheiße, alles ist anders und nervt.



    Trotzdem bin ich doch zusätzlich genervt, dass Union nur diese 08/15-Gutschein-Lösung einfällt.

    Das ist irgendwie "Big-City-Club"-Style.



    Sonny Ja und genau wegen meinen letzten beiden Sätzen wurde der Thread erstellt.

  • Hi Tom,


    ich verstehe ehrlich gesagt nicht genau, wo hier das vermeintliche "Problem" sein soll. In der E-Mail von Union zum Gutschein steht gleich zu Beginn:


    "zu Saisonbeginn hast Du Dir Deine Dauerkarte für unsere zweite Spielzeit in der Bundesliga gesichert, obwohl wir nicht garantieren konnten, dass wir unsere Heimspiele mit Zuschauern austragen dürfen."


    Man wusste damals genau, dass man für den Kauf/Wert seiner

    Dauerkarte einen Gutschein bekommt, wenn wir wegen Regeln, die der Gesetzgeber vorgibt, nicht ins Stadion dürfen.


    Nun ist der Gutschein da (nicht ungefragt, sondern bereits bei damaligen Kauf angekündigt) und Du wünscht Dir "andere Lösungen"? Ja, die 1 Klick-Verzicht Option gibt es nicht, aber die hier bereits mehrfach genannte Möglichkeit über den virtuellen Kiosk ein Teil oder komplett an den Verein zu spenden.


    Andere Möglichkeit, vielleicht kennst Du ja jemanden in deinem Umfeld, der gerne was aus dem Union Shop hätte, es sich aber finanziell nicht leisten kann. Dann kannst Du mit diesen/Dein Gutschein ja was für diese Person bestellen. Das wäre dann auch was persönliches.


    Diese Gutschein E-Mail jetzt als:

    "Das ist irgendwie "Big-City-Club"-Style."

    zu bezeichnen... naja...


    Wie gesagt, ich kann Dein Unmut leider nicht nachvollziehen...








    ...ihr schreibt Geschichte, wir diktieren...

  • kleiner Hinweis, auch beim einlösen des Scheins im Zeughaus bleibt das Geld bei Union (das Merchandising liegt ja zum Glück in Union-Händen), Fußballdevotionalien sind preislich eher im idealistischen Bereich angesiedelt,.. grob geschätzt, dass doppelte zu Markenprodukten, locker das 4fache zu NoNames

    Naja ist trotzdem ein Unterschied ob z.B. 100% beim Verein bleiben oder ob du z.B. ein Shirt kaufst wo ja auch noch Herstellungskosten etc sind und meinetwegen 60% beim Verein bleiben. Auch wenn die Gewinnspanne im Fußball wahrscheinlich größer ist als üblich, da hast du sicher Recht. Ein kompletter Verzicht bringt dem Verein dann trd mehr als wenn du davon was kaufst.


    Dazu kommt: wir haben einige Sachen von Adidas im Sortiment. Auch die werden dabei ja kräftig mitverdienen. Kauf ich dann z.B. ein Trikot, kann der Verein wahrscheinlich froh sein, wenn 50% des Preises bei ihm hängen bleiben. Geb ich dem Verein über virtuelle Wurst und Bier den selben Betrag hat er bei weitem! mehr davon als wenn ich mir ein Trikot kaufe.


    Deine Aussage ist sicherlich nicht falsch. Aber eben doch von verschiedenen Faktoren abhängig, soooo viel wie du gerne hättest bleibt dann jedenfalls nicht beim Verein.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Reklame:
  • Nein. Genau so stand es damals da:


    Du bekommst deine Karte und wir garantieren für nix. (Dein Text)



    Ich wusste damals ganz genau, dass man was kauft und vielleicht nix bekommt.



    So war mein Deal. So habe ich gekauft.


    Wie jedes Jahr, weil es mir nicht zuerst um die Karte geht sondern um Union.


    (Vielleicht haben einige vergessen, wie sehr der Verein auf die Dauerkarten angewiesen war vor einigen Jahren und darum gebettelt hat. - Und ich habe es damals gemacht (und nicht immer alle Spiele im Stadion sehen können) und ich habe es auch diesen Sommer gemacht.)


    Ich will einfach keinen Fucking-Gutschein von Union haben, nur weil es Union nicht erlaubt wird, dass ich ins Stadion darf.


    P.S.:

    Wenn die VR China (da kommt der Mist ja her) oder der Senat von Berlin (die schreiben ja die Verbote) mir den Gutschein ausstellen würde... würde ich einfach Kasse machen und die Klappe halten.


    Aber von Union will ich keine Gutscheine.

    NIEMALS

  • Dann empfehle ich dringend noch die damalige Vereinsmitteillung zu lesen...


    "Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist die Dauerkarte in diesem Jahr auch eine Gutscheinkarte für das Union-Zeughaus. Sollte Dauerkarteninhabern aufgrund von Corona-Verordnungen der Zutritt zu Heimspielen verwehrt werden oder kein Losglück beschieden sein, kann der nicht für Tickets abgerufene Betrag am Ende der Saison für Einkäufe im Union-Zeughaus genutzt werden. "


    Wenn du das nicht gelesen hast, sorry, dein Problem. Es war vorher klar kommuniziert, dass man den Betrag für nicht besuchte Spiele als Guthaben für das Zeughaus bekommt. Jetzt bietet der Verein zusätzlich noch die Möglichkeit, das Geld auch über nen simplen Klick zu spenden, kommt also einem Wunsch aus Fan-Kreisen nach. Wirklich skandalös... :doofy

  • Dann empfehle ich dringend noch die damalige Vereinsmitteillung zu lesen...


    "Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist die Dauerkarte in diesem Jahr auch eine Gutscheinkarte für das Union-Zeughaus. Sollte Dauerkarteninhabern aufgrund von Corona-Verordnungen der Zutritt zu Heimspielen verwehrt werden oder kein Losglück beschieden sein, kann der nicht für Tickets abgerufene Betrag am Ende der Saison für Einkäufe im Union-Zeughaus genutzt werden. "


    Wenn du das nicht gelesen hast, sorry, dein Problem. Es war vorher klar kommuniziert, dass man den Betrag für nicht besuchte Spiele als Guthaben für das Zeughaus bekommt. Jetzt bietet der Verein zusätzlich noch die Möglichkeit, das Geld auch über nen simplen Klick zu spenden, kommt also einem Wunsch aus Fan-Kreisen nach. Wirklich skandalös... :doofy

    Was für eine Scheiße schon damals. - Zum Glück habe ich es damals nicht gelesen.


    Sondern alles gemacht wie immer.


    Das sind doch einfach nur "Big-City-Club-Sprüche" diesmal aus Köpenick. Sorry gibt halt Gutschein. Für uns ist das damit erledigt.




    Simpler Klick... :rofl::rofl:

    Auf die Seite vielleicht. Mehr nicht.



    Aber virtuelle Bier und Würste sind einfach so absolut nicht kreativ - ich will die mit oder ohne Gutschein nicht kaufen.


    Was soll ich mit virtuellem Zeug?



    Aber eigentlich will ich ja nur, dass ich keinen Gutschein bekomme, sondern mein Geld direkt beim Verein bleibt.

  • Virtuelles Bier und Würste (und was es da sonst noch gibt) sind Dir also nicht kreativ genug um Deine Spende zu 100%

    beim Verein zu lassen... weil man da ein paar mal mehr klicken muss...


    Aber einfach gar kein Gutschein auszustellen wäre besser?

    Muss ich nicht verstehen...

    Was Du mit den virtuellen Zeug sollst?

    Es ist einfach eine Möglichkeit zu spenden, PUNKT.

    (finde ich übrigens sehr gelungen)

    Mit diesen Gutschein kann jeder den Verein so zusätzlich unterstüzen wie man es möchte bzw. kann, Alles spenden,

    oder ein Teil spenden und etwas für sich oder Andere im Zeughaus kaufen.


    Das mit den virtuellen Bier/Würsten war übrigens, wie oben schon erwähnt, ein Wunsch von Unioner den Verein helfen zu können. Viele kaufen da bei jedem Unionspiel z.B. ein virtuelles Bier...

    Diese Möglichkeit der Spende wird jetzt eben auch mit den Gutschein möglich.

    Das ist für alle Unioner und auch für den Verein eine Methode, ohne mit zusätzlichen (finanziellen) Aufwand es auch IT technisch umzusetzen. Allen kann man es nicht recht machen, aber ich verstehe nach wie vor nicht, warum es hier zu Unmut kommen kann...

    ...ihr schreibt Geschichte, wir diktieren...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MaiKW. ()

  • Reklame: