Netzathleten

Union Trikot 19/20 macron, die letzte

  • Amarone

    Selbstverständlich handelt es sich bei meiner Sicht der Dinge um keine wissenschaftlich gesicherte Erkenntnis und Gott bin ich auch nicht. Allerdings ist die Tatsache, daß die Trikots weggehen wie warme Semmeln, ein recht deutliches Indiz. Zusätzlich habe ich meine Mitmenschen nunmehr mehrere Jahrzehnte beobachtet und glaube doch tatsächlich, daraus Rückschlüsse ziehen zu dürfen. Den Meisten - so auch mir - war mit Sicherheit die Existenz einer Firma namens Aroundtown sowie deren Betätigungsfeld verborgen geblieben, bis sie als Haupt- und Brustsponsor von Union präsentiert wurden. Und nicht jeder sieht sich nach einer solchen Präsentation bemüßigt, gleich irgendwie Partei zu ergreifen.


    So sind die Menschen und das ist auch gut so. Sobald die Menge der Daueraufgeregten und Betroffenen - bei gegensätzlichen Ansichten zu den vielen Themen - eine gewisse Grenze überschreitet, wird es schwer mit dem friedlichen Zusammenleben. Das betrifft jetzt nicht gerade DIESES Thema, aber auch hier ist der Fußball ein Abbild der Gesellschaft.

    Du willst doch jetzt nicht ernsthaft in den Raum stellen, dass ein friedliches Zusammenleben durch eine kritische Haltung gegenüber dem Trikotsponsor bedroht wird. Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden?

    "Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das Gleiche erwarten."


    Terry Venables



  • Amarone

    Selbstverständlich handelt es sich bei meiner Sicht der Dinge um keine wissenschaftlich gesicherte Erkenntnis und Gott bin ich auch nicht. Allerdings ist die Tatsache, daß die Trikots weggehen wie warme Semmeln, ein recht deutliches Indiz. Zusätzlich habe ich meine Mitmenschen nunmehr mehrere Jahrzehnte beobachtet und glaube doch tatsächlich, daraus Rückschlüsse ziehen zu dürfen. Den Meisten - so auch mir - war mit Sicherheit die Existenz einer Firma namens Aroundtown sowie deren Betätigungsfeld verborgen geblieben, bis sie als Haupt- und Brustsponsor von Union präsentiert wurden. Und nicht jeder sieht sich nach einer solchen Präsentation bemüßigt, gleich irgendwie Partei zu ergreifen.


    So sind die Menschen und das ist auch gut so. Sobald die Menge der Daueraufgeregten und Betroffenen - bei gegensätzlichen Ansichten zu den vielen Themen - eine gewisse Grenze überschreitet, wird es schwer mit dem friedlichen Zusammenleben. Das betrifft jetzt nicht gerade DIESES Thema, aber auch hier ist der Fußball ein Abbild der Gesellschaft.

    Du willst doch jetzt nicht ernsthaft in den Raum stellen, dass ein friedliches Zusammenleben durch eine kritische Haltung gegenüber dem Trikotsponsor bedroht wird. Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden?

    Der erste Teil des letzten Satzes könnte deine Frage beantworten.;)

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär, so irrt sich der." (W.Busch)

  • Amarone

    Selbstverständlich handelt es sich bei meiner Sicht der Dinge um keine wissenschaftlich gesicherte Erkenntnis und Gott bin ich auch nicht. Allerdings ist die Tatsache, daß die Trikots weggehen wie warme Semmeln, ein recht deutliches Indiz. Zusätzlich habe ich meine Mitmenschen nunmehr mehrere Jahrzehnte beobachtet und glaube doch tatsächlich, daraus Rückschlüsse ziehen zu dürfen. Den Meisten - so auch mir - war mit Sicherheit die Existenz einer Firma namens Aroundtown sowie deren Betätigungsfeld verborgen geblieben, bis sie als Haupt- und Brustsponsor von Union präsentiert wurden. Und nicht jeder sieht sich nach einer solchen Präsentation bemüßigt, gleich irgendwie Partei zu ergreifen.


    So sind die Menschen und das ist auch gut so. Sobald die Menge der Daueraufgeregten und Betroffenen - bei gegensätzlichen Ansichten zu den vielen Themen - eine gewisse Grenze überschreitet, wird es schwer mit dem friedlichen Zusammenleben. Das betrifft jetzt nicht gerade DIESES Thema, aber auch hier ist der Fußball ein Abbild der Gesellschaft.

    Du willst doch jetzt nicht ernsthaft in den Raum stellen, dass ein friedliches Zusammenleben durch eine kritische Haltung gegenüber dem Trikotsponsor bedroht wird. Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden?

    Ja, du hast mich völlig falsch verstanden. Abgesehen von dem von rosi schon erwähnten Halbsatz, ging es mir um ein Übermaß an Aufregung, die bei der Artikulierung der eigenen Haltung eine Rolle spielt. Eine Aufregung, die andere Meinungen als feindlich, unmoralisch und zu bekämpfen einstuft. Diese Aufregung ist auf beiden Seiten vorhanden, nicht nur auf der kritischen.

    Kritik ist IMMER richtig, weil sonst notwendige Korrekturen kaum einmal in Gang kommen werden. Diese Kritik sollte aber auch kritisiert werden dürfen. Solange dieser Diskurs auf sachlicher Ebene erfolgt, ist alles in Ordnung und das völlig unabhängig davon, wer nun mehr oder weniger Recht hat. Erst das Bestehen darauf, im Besitz der allein selig machenden Wahrheit zu sein und abweichende Meinungen müssten ausgemerzt werden, wird zu Problem. Und nochmal - dieses Thema ist da ganz sicher nicht von größerer Bedeutung. Die Art des Diskurses und die ständige Verschärfung des Tones selbst hier, ist aber ein Abbild des allgemeinen Bildes der Gesellschaft mit der Verrohung von Ton und Tat.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • "Wir führen Pseudodebatten. Wenn jemand Opfer einer Vergewaltigung wird, sollte es um die Tat gehen, um das Motiv, um Prävention und Bestrafung. Wer aber ausschließlich über die ethnische oder religiöse Identität von Tatverdächtigen reden möchte, disqualifiziert sich für eine solche Debatte."


    kein schlechter artikel - aber auch etwas tendenziös im obigen zitat.

    tausch das wort ausschließlich gegen das wort auch, dann kommt das der sache und dem problem näher!


    ansonsten denke ich, daß dieses forum hier einen diskussionsraum und eine meinungsvielfalt bietet, der bzw die immer seltener werden in unserer gesellschaft - mann und frau bleiben bei allen gegensätzen miteinander im gespräch bzw geschreibsel...

    "Ich habe ihn liquidiert. Wenn er etwas will, soll er sich vorher seinen Ausweis umhängen, damit ihn seine Mutter nicht nur an der Blutgruppe erkennt."

    Toni Polster über Jörg Neun

  • da manche auch uns bekannte zeitgenossen nicht ein einziges mal über eine vergewaltigung durch einen deutschen sprechen, aber hunderte von pressemeldungen zu verdachtsmomenten gegen muslime stakkatoartig in umlauf bringen, wirst du nicht absprechen können, dass es die menschen mit der ausschließlichen denkweise wohl gibt - und dass die sich selbst disqualifizieren, finde ich eine durchaus richtige schlussfolgerung.

    ich selbst sehe übrigens keine generalamnestie, nur weil menschen muslime sind. sie müssen sich schon an unsere gesetze halten - und wenn sie es nicht richtig wollen, ist kritik angebracht, und wenn sie schwer kriminell sind (bei ner vergewaltigung fast ne untertreibung), sehe ich auch keinen bedarf, sie vor maßnahmen zu schützen. (ich fände sogar die ausweisung richtig)

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.